Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Airbus will mit dem US-Militär wieder ins Geschäft kommen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.12.2018 | 16:38
U.S. Air Force F-22 stealth fighter jet receives fuel mid-air over Norway

Berlin (Reuters) - Airbus will mit Hilfe des US-Rüstungskonzerns Lockheed Martin im Kampf um lukrative Tankflugzeug-Aufträge wieder mit dem US-Militär ins Geschäft kommen.

Die Unternehmen unterzeichneten dazu in Madrid eine Vereinbarung, "um gemeinsam Möglichkeiten auszuloten, wie sie den wachsenden Bedarf für Luftbetankung bei Rüstungskunden in den USA decken könnten", wie es in einer Erklärung vom Dienstag hieß. Vor acht Jahren hatte Airbus - damals zusammen mit dem Partner Northrop Grumman - den Kampf um einen 49-Milliarden-Dollar-Auftrag für die "fliegenden Tankstellen" der U.S. Air Force gegen den Erzrivalen Boeing verloren. Doch nach vielen Verzögerungen und Kostensteigerungen wächst bei der amerikanischen Luftwaffe der Unmut.

Deshalb sehen Airbus und Lockheed die Chance, unerwartet schnell wieder einen Fuß in die Tür zu bekommen. Dabei setzen sie auf das Airbus-Tankflugzeug MRTT (Multi Role Tanker Transport), das auf dem Airbus A330 basiert und für das bereits Bestellungen aus zwölf Ländern vorliegen, darunter Australien, Großbritannien und Südkorea. Der MRTT ist bereits heute in der Lage, die meisten US-Kampfflugzeuge zu betanken, darunter auch den Tarnkappen-Bomber F-35 von Lockheed.

Vor zehn Jahren hatte Airbus schon einmal den Zuschlag für die Lieferung von MRTT für 35 Milliarden Dollar an die US-Streitkräfte bekommen. Doch nach massiven Protesten wurde die Ausschreibung wiederholt - und Boeing setzte sich durch. Der US-Flugzeugbauer sollte 179 Tankflugzeuge auf Basis der Boeing 767 liefern. Doch Boeing hat seither mehrere Fristen verpasst. Inzwischen sind in dem Programm drei Milliarden Dollar Kosten aufgelaufen, die nicht eingeplant waren. Analysten vermuten, dass Boeing die Entwicklungskosten bewusst zu niedrig angesetzt hat, um gegen Airbus zu gewinnen. Doch die Verluste seien höher als gedacht.

Nun denkt die U.S. Air Force daran, die Luftbetankung als Dienstleistung zu beziehen oder hunderte weiterer Flugzeuge zu kaufen. Letztlich soll die gesamte Flotte von 400 fliegenden Tankstellen ersetzen, möglicherweise durch ein Tankflugzeug, das für feindliches Radar unsichtbar ist. Für alle Optionen wappnen sich Airbus und Lockheed: "Die US-Luftwaffe verdient die beste Luftbetankungs-Technik und -Praxis, die es unter der Sonne gibt, und dieses großartige Team - Lockheed Martin und Airbus - werden genau das anbieten", sagte der scheidende Airbus-Vorstandschef Tom Enders.

Airbus und Lockheed haben bereits in der Vergangenheit eine Zusammenarbeit ausgelotet. So planten sie 1997 ein gemeinsames Langstreckenflugzeug. Doch die meisten Projekte sind im Sande verlaufen. In Deutschland buhlen sie derzeit gegeneinander um den Nachfolger der "Tornado"-Kampfflugzeug-Flotte der Bundeswehr.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -2.10%118.44 Realtime Kurse.44.12%
BOEING COMPANY (THE) 0.34%355.02 verzögerte Kurse.10.08%
LOCKHEED MARTIN CORPORATION -0.41%337.99 verzögerte Kurse.29.08%
NORTHROP GRUMMAN CORPORATION 0.65%306.69 verzögerte Kurse.25.23%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIRBUS SE
13:29Deutsche Regierung bestellt drei Langstreckenmaschinen bei Airbus
AW
09:35Airbus-Transportflugzeug 'BelugaXL' landet zum ersten Mal in Hamburg
DP
19.05.Boeing bessert Flugsimulator des Unglücksjets 737 Max nach
DP
17.05.Luftfahrtaufseher beraten nächste Woche über Boeing 737 MAX
RE
17.05.Luftfahrtindustrie hat gut gefüllte Auftragsbücher
AW
17.05.Luftfahrtbranche hält Umsatz auf hohem Niveau
DP
16.05.Airbus rechnet mit Verzögerungen bei deutsch-französischem Kampfjet
RE
16.05.Fünfsitziges Elektro-Flugtaxi schafft Jungfernflug
DP
15.05.AIRBUS : EVP-Spitzenkandidat Weber will Großfusionen in Europa erleichtern
RE
09.05.Rüstungskonzern BAE Systems kämpft gegen deutsches Waffenembargo
RE
Mehr News
News auf Englisch zu AIRBUS SE
13:34EUROPEAN PRESS ROUNDUP : Airbus, Paris Test the Ground on Flying Taxis
DJ
12:42Airbus Gets Three-Plane Order From German Government
DJ
10:34AIR NEW ZEALAND PICKS BOEING FOR WID : sources
RE
17.05.AIRBUS : First Japan Airlines A350 XWB makes maiden flight
PU
16.05.Austrian prosecutors see little basis for case against Airbus - report
RE
16.05.AIRBUS : announces senior leadership changes; Antoine Bouvier to become Head of ..
AQ
16.05.AIRBUS : CEO says all planemakers to suffer from 'lose-lose' trade war
RE
16.05.AIRBUS : CEO says all planemakers to suffer from 'lose-lose' trade war
RE
16.05.AIRBUS CEO : Boeing's Woes Could Dent Passenger Confidence, Hinder Regulator Coo..
DJ
16.05.AIRBUS CEO : premature to talk about buying Bombardier Belfast plant
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 70 264 Mio
EBIT 2019 6 677 Mio
Nettoergebnis 2019 4 213 Mio
Liquide Mittel 2019 12 352 Mio
Div. Rendite 2019 1,71%
KGV 2019 21,71
KGV 2020 16,67
Marktkap. / Umsatz 2019 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,05x
Marktkap. 94 150 Mio
Chart AIRBUS SE
Laufzeit : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 133 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Thomas Enders Chief Executive Officer & Executive Director
Denis Ranque Non-Executive Chairman
Harald Wilhelm Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Grazia Vittadini Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIRBUS SE44.12%105 053
BOEING COMPANY (THE)10.08%199 745
DASSAULT AVIATION3.80%11 649
TEXTRON6.76%11 429
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO LTD--.--%3 704
AVICHINA INDUSTRY & TECHNOLOGY CO LTD-8.04%3 531