Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Euronext Paris - 14.06. 17:39:26
122.42 EUR   -0.20%
16.06.AIRSHOW/Boeing-Chef setzt bei Messe auf Demut statt auf Aufträge
DP
16.06.WDH/AIRSHOW : Boeing-Krise überschattet Pariser Messe
DP
16.06.'Wirtschaftsweiser' kritisiert Industriestrategie Altmaiers
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

EU-Staaten geben grünes Licht für Handelsgespräche mit USA

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.04.2019 | 13:29
U.S. and EU flags are pictured during the visit of Vice President Pence to the European Commission headquarters in Brussels

Brüssel (Reuters) - Die EU-Staaten ebnen trotz der Gegenwehr Frankreichs den Weg für Handelsgespräche mit den USA.

Sie einigten sich am Montag mehrheitlich, der EU-Kommission offiziell ein Mandat für die Verhandlungen zu erteilen, die sich auf den Abbau von Zöllen für Industriegüter und Produktionsstandards konzentrieren werden. Damit kommt der Dialog voran, der im vorigen Sommer nach US-Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium und der Drohung mit Importabgaben für europäische Autos von der EU und der US-Regierung vereinbart worden war. Frankreich sprach sich wie erwartet dagegen aus, Belgien enthielt sich. Wegen des Widerstands aus Paris hatte sich die Entscheidung verzögert. Die französische Regierung begründet die Ablehnung mit dem angekündigten US-Rückzug aus dem Pariser Weltklimapakt.

Die Gespräche könnten sofort starten, sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström in Brüssel. Sie werde umgehend Kontakt mit der US-Regierung aufnehmen, um erste Treffen zu vereinbaren. "Wir sind bereit, sobald sie es sind." Malmström äußerte sich zudem zuversichtlich, dass es schnell zu einer Vereinbarung kommen könne. Denn die EU wolle die Gespräche bis zum Ende der Amtszeit der aktuellen Kommission am 31. Oktober abschließen.

US-Präsident Donald Trump hatte im Juli 2018 bei einem Treffen mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zugesagt, keine neuen Zölle gegen Europa zu verhängen, solange die USA und die EU über den Abbau von Handelsbarrieren verhandeln. Die USA sind einer der wichtigsten Absatzmärkte von deutschen Autobauern. Die von den USA erhöhten Zölle auf Stahl und Aluminium sowie die Gegenabgaben der EU sind davon nicht betroffen und bleiben aber in Kraft.

Zuletzt eskalierte der transatlantische Streit aber wieder. Vorige Woche hatte Trump mit Zöllen auf EU-Produkte im Volumen von elf Milliarden Dollar gedroht. Die EU hat Diplomaten zufolge Vergeltungsabgaben von 20 Milliarden Dollar auf US-Importe in der Schublade. Eine Liste mit US-Produkten, die für EU-Zölle infrage kämen, könne am Mittwoch vorgelegt werden, sagte Malmström. Hintergrund ist ein seit Jahren schwelender Streit über Beihilfen für die beiden rivalisierenden Flugzeugbauer Boeing und Airbus.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -0.20%122.42 Realtime Kurse.45.81%
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG -0.51%62.46 verzögerte Kurse.-11.65%
BOEING COMPANY (THE) -0.49%347.16 verzögerte Kurse.7.65%
DAIMLER AG -1.57%47.42 verzögerte Kurse.3.29%
VOLKSWAGEN -1.09%141.24 verzögerte Kurse.1.67%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIRBUS SE
16.06.AIRSHOW/Boeing-Chef setzt bei Messe auf Demut statt auf Aufträge
DP
16.06.WDH/AIRSHOW : Boeing-Krise überschattet Pariser Messe
DP
16.06.'Wirtschaftsweiser' kritisiert Industriestrategie Altmaiers
DP
14.06.AIRSHOW : Airbus gibt Hinweis auf neue Langstreckenversion der A321neo
DP
14.06.AIRSHOW : Airbus-Chef macht Hoffnung auf CO2-freies Fliegen
DP
14.06.KORREKTUR/AIRSHOW : Deutschland und Frankreich mit Verträgen für Luftkampfsystem
DP
13.06.STUDIE : Luftfahrtbranche steuert weltweit auf Turbulenzen zu
DP
12.06.Kramp-Karrenbauer bekennt sich zu Zwei-Prozent-Ziel der Nato
DP
11.06.Aachener Flug-Taxi soll 2024 starten
DP
10.06.United Technologies will Raytheon kaufen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AIRBUS SE
16.06.AIRBUS : Boeing says will take time to win back confidence
RE
16.06.AIRBUS : Boeing crisis, trade tensions cast pall over air show
RE
16.06.AIRBUS : Boeing crisis, trade tensions cast pall over air show
RE
16.06.AIRBUS : Boeing says will take time to win back confidence
RE
16.06.EXCLUSIVE : Boeing seeking to reduce scope, duration of some physical tests for ..
RE
15.06.CFM erases jet engine output delay, cautious on rate increases
RE
15.06.AIRBUS : to hold media briefing ahead of Paris Air Show
PU
14.06.AIRBUS : readies A321XLR jetliner launch, sees A330neo sales
RE
14.06.CK HUTCHISON : Lessor Accipiter may buy Airbus jets in first order - sources
RE
14.06.Budget Airlines Ryanair and Wizz Air Race to Lower CO2 Emissions
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 70 096 Mio
EBIT 2019 6 686 Mio
Nettoergebnis 2019 4 245 Mio
Liquide Mittel 2019 12 199 Mio
Div. Rendite 2019 1,71%
KGV 2019 21,64
KGV 2020 16,63
Marktkap. / Umsatz 2019 1,17x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,06x
Marktkap. 94 087 Mio
Chart AIRBUS SE
Laufzeit : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 135 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Thomas Enders Chief Executive Officer & Executive Director
Denis Ranque Non-Executive Chairman
Harald Wilhelm Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Grazia Vittadini Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIRBUS SE45.81%102 580
BOEING COMPANY (THE)8.17%190 670
TEXTRON8.13%10 779
DASSAULT AVIATION-0.83%10 485
AVICHINA INDUSTRY & TECHNOLOGY CO LTD-9.69%3 607
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO LTD--.--%3 574