Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Mitsubishi will Bombardiers Regionaljet-Geschäft übernehmen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.06.2019 | 13:35

TOKIO/MONTREAL (awp international) - Unter den Flugzeugherstellern bahnt sich die nächste grosse Übernahme an. Der japanische Konzern Mitsubishi Heavy Industries will dem kanadischen Flugzeug- und Zughersteller Bombardier dessen Regionaljet-Segment CRJ abkaufen, wie die Japaner am Mittwoch in Tokio mitteilten. Der Konzern hat in dem Segment bereits seinen Mitsubishi Regional Jet (MRJ) im Angebot - das erste japanische Verkehrsflugzeug seit den 1960er Jahren. Allerdings bereitet der Flieger einige Probleme. Für Bombardier wäre der Deal ein weiterer Schritt beim Ausstieg aus dem Flugzeugbau.

Ob es tatsächlich dazu kommt, ist den Japanern zufolge aber noch offen. Zuvor hatte das Luftfahrtportal "Air Current" berichtet, die Gespräche zwischen den beiden Unternehmen seien bereits in einem fortgeschrittenen Stadium und könnten bereits Mitte Juni auf der weltgrössten Luftfahrtmesse in Le Bourget verkündet werden.

Von Bombardier war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Allerdings hatte der Konzern im November den Verkauf seiner Turboprop-Sparte mit den als "Dash 8" oder "Q-Serie" bekannten Maschinen angekündigt. Schon da sprach das Management davon, dass auch das defizitäre Geschäft mit den CRJ-Regionaljets auf dem Prüfstand stehe.

Mit einem Verkauf an Mitsubishi würde sich die Fusionswelle unter den grossen Flugzeugherstellern fortsetzen. So hatte sich Bombardier bereits bei der Entwicklung ihres ersten Mittelstreckenjets, der C-Serie, finanziell übernommen und die Mehrheit an dem Projekt Mitte 2018 an Airbus verkauft. Der Flieger wird seitdem unter dem Namen Airbus A220 vermarktet.

Der weltgrösste Flugzeugbauer Boeing , der gerade mit einem Flugverbot für seinen modernisierten Mittelstreckenjet 737 Max zu kämpfen hat, will sich bis Jahresende einen Anteil von 80 Prozent an der Verkehrsflugzeugsparte des brasilianischen Herstellers Embraer einverleiben.

Mitsubishi könnte mit dem CRJ-Deal zum wichtigsten Rivalen von Embraer aufsteigen. Der MRJ-Jet der Japaner hatte mit überbordenden Kosten und dem Abbruch von Testflügen mit Problemen zu kämpfen. 2018 stornierte eine US-Fluglinie einen Grossauftrag über 40 Jets des Typs. Den ersten MRJ soll die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) Mitte 2020 erhalten.

Regionaljets sind kleiner als Mittelstreckenjets wie der Airbus-Verkaufssschlager A320neo und Boeings 737 Max. Bombardiers CRJ-Maschinen bieten Platz für gut 100 Passagiere. Der CRJ brachte Bombardier einst den Löwenanteil seiner Umsätze, rund 1500 Maschinen der Reihe sind weltweit im Einsatz. Wegen der Verluste hatte Kanada Bombardier bereits finanziell unter die Arme gegriffen. Der Hersteller strich tausende Arbeitsplätze./stw/knd/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -0.18%124 Realtime Kurse.47.95%
ANA HOLDINGS INC. 0.11%3704 Schlusskurs.-3.84%
BOEING COMPANY (THE) 0.60%350 verzögerte Kurse.8.90%
BOMBARDIER INC. -1.94%1.4513 verzögerte Kurse.-1.45%
BOMBARDIER INC. -2.08%1.88 verzögerte Kurse.-5.42%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AIRBUS SE
11.12.FAA : Keine Wiederzulassung von Boeings Unglücksjet 737 Max vor 2020
DP
11.12.KNAPPER LUFTRAUM : Flugzeuge kommen sich gefährlich nah
DP
11.12.Aktien Frankfurt Ausblick: Stabil vor Fed-Zinsentscheid
AW
11.12.Jefferies senkt Airbus auf 'Hold' - Ziel hoch auf 120 Euro
DP
10.12.UBS hebt MTU auf 'Buy' - Ziel hoch auf 295 Euro
DP
09.12.Krisensitzung bei der WTO - Verband warnt vor 'Herzstillstand'
DP
09.12.Esa startet mit Partnern Kampf gegen den Weltraumschrott
DP
09.12.Esa sieht Beseitigung von Weltraumschrott als Zukunftsmarkt
DP
09.12.Weltweite Rüstungsindustrie verkauft 4,6 Prozent mehr Waffen
DP
08.12.SEEHOFER : Zwischenfall bei Hubschrauberflug
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AIRBUS SE
11.12.AIRBUS : Air France-KLM orders an additional 10 A350 XWBs
PU
11.12.AIRBUS : discloses share buyback transactions 4 Dec to 10 Dec 2019
PU
11.12.AIRBUS : discloses share buyback transactions 4 Dec to 10 Dec 2019
EQ
10.12.AIRBUS : Boeing deliveries halved in first 11 months of 2019
RE
10.12.AIRBUS : Boeing deliveries halved in first 11 months of 2019
RE
10.12.DROWNING IN UNCERTAINTY : Trade questions slow investment, squeeze profits acros..
RE
09.12.AIRBUS : Chile's SKY orders 10 A321XLRs to expand its international footprint
PU
09.12.AIRBUS : Signs Purchase Agreement With Chile's Sky Airline for 10 A321XLR Jets
DJ
09.12.AIRBUS : Aston Martin and Airbus prepare to take to the skies
PU
06.12.The Week's Gainers and Losers on the Stoxx Europe 50 --Dec. 2-6
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 70 158 Mio
EBIT 2019 6 743 Mio
Nettoergebnis 2019 4 383 Mio
Liquide Mittel 2019 13 849 Mio
Div. Rendite 2019 1,68%
KGV 2019 22,1x
KGV 2020 18,0x
Marktkap. / Umsatz2019 1,18x
Marktkap. / Umsatz2020 1,08x
Marktkap. 96 429 Mio
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 147,48  €
Letzter Schlusskurs 124,00  €
Abstand / Höchstes Kursziel 45,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -7,26%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Guillaume Faury Chief Executive Officer
Denis Ranque Non-Executive Chairman
Michael Schöllhorn Chief Operating Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AIRBUS SE47.95%107 179
BOEING COMPANY (THE)8.90%195 795
DASSAULT AVIATION-6.03%10 487
TEXTRON-3.44%10 076
AVICOPTER PLC24.09%3 885
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO LTD--.--%3 474