Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Alphabet    GOOGL

ALPHABET

(GOOGL)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Nasdaq - 20.11. 22:00:00
1301.86 USD   -0.82%
08:03IPO : Börsen-Gerüchte um das Milliarden-Unternehmen hinter Tiktok
DP
07:31Morning Briefing International
AW
06:02Lautsprecher-Firma Sonos kauft Sprachassistenten aus Frankreich
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

iPhone X belebt Apple-Geschäft - Aktie legt nachbörslich zu

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
01.08.2018 | 06:16

CUPERTINO (dpa-AFX) - Das teure iPhone X bleibt eine Geldmaschine für Apple. Der US-Konzern übertraf im vergangenen Quartal die Erwartungen der Analysten und ist auf Kurs, die Marke von einer Billion Dollar beim Börsenwert zu knacken. Bei der Vorlage der Quartalszahlen kündigte Konzernchef Tim Cook auch den Start des iPhone-Bezahldienstes Apple Pay in Deutschland bis Ende dieses Jahres an. Welche Banken daran teilnehmen ist bislang unklar.

Apple steigerte im vergangenen Quartal den Umsatz im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 53,3 Milliarden Dollar. Der Quartalsgewinn stieg um 32 Prozent auf gut 11,5 Milliarden Dollar.

Der iPhone-Absatz legte um ein Prozent auf 41,3 Millionen Geräte zu und lag damit leicht unter den Expertenschätzungen. Doch beim durchschnittlichen Verkaufspreis pro Telefon übertraf Apple mit 724 Dollar deutlich den von Analysten erwarteten Wert von knapp 694 Dollar. Vor einem Jahr lag der Wert noch knapp über 600 Dollar.

Diese Entwicklung bedeutet, dass sich das teurere iPhone X weiterhin gut verkauft. Laut Konzernchef Tim Cook war es erneut das populärste Modell. Der iPhone-Umsatz sprang im Jahresvergleich entsprechend um ein Fünftel hoch. Das half auch dem Konzern insgesamt, die Umsatzerwartungen von rund 52 Milliarden Dollar zu übertreffen. Für das laufende Quartal prognostizierte Apple einen Umsatz von 60 bis 62 Milliarden Dollar und lag damit ebenfalls über den Schätzungen.

Die Aktie legte im nachbörslichen Handel am Dienstag um mehr als drei Prozent zu. Der nachbörsliche Kursanstieg hob den Firmenwert auf über 960 Milliarden Dollar. Über einen Start von Apple Pay in Deutschland wurde in den vergangenen Jahren bereits mehrfach spekuliert. In vielen anderen europäischen Ländern hat Apple den Dienst bereits eingeführt.

Bei Apple Pay können ein iPhone oder eine Computer-Uhr von Apple die EC- oder Kreditkarte ersetzen. Zum Bezahlen hält man die Geräte im Laden an das Terminal. Die Kassentechnik muss dafür kontaktloses Bezahlen per NFC-Funk unterstützen - ein großer Teil der Terminals in Deutschland wurde bereits entsprechend umgerüstet. Außerdem kann man mit Apple Pay auch bei Online-Käufen sowie in Apps bezahlen.

In Deutschland gewinnen die Angebote zum Bezahlen per Smartphone gerade nach jahrelangem Nischendasein an Fahrt. Vor einigen Wochen brachte Google seinen Konkurrenzdienst nach Deutschland, erst diese Woche gingen die Sparkassen mit ihrem eigenen Service an den Start. Auf dem iPhone kann bisher nur Apple Pay auf den NFC-Chip des Geräts zugreifen, der für das kontaktlose Bezahlen benötigt wird.

Das Dienste-Geschäft, zu dem unter anderem auch die Erlöse mit Apps, Online-Speicher und dem Musik-Angebot Apple Music gehören, wuchs um 31 Prozent auf 9,55 Milliarden Dollar. Apple Music komme inzwischen auf über 50 Millionen Nutzer, wenn man Nutzer in der kostenlosen Testphase einrechne, sagte Cook.

Der iPad-Absatz legte um ein Prozent auf 11,55 Millionen Geräte zu. Die Verkäufe der Mac-Computer gingen um 13 Prozent auf 3,7 Millionen Geräte zurück. Der Umsatz sank aber lediglich um fünf Prozent - was von einem höheren Anteil der teureren Pro-Modelle zeugt.

In der Telefonkonferenz wurde Cook auch zu möglichen Folgen des Handelskonflikts zwischen den USA und China für Apple gefragt - schließlich werden das iPhone und die meisten anderen Geräte des Konzerns in chinesischen Fabriken gefertigt. Cook sagte, von den ersten drei Strafzoll-Runden sei Apple nicht direkt betroffen gewesen. Auswirkungen jüngster US-Strafzölle auf Produkte aus China würden derzeit geprüft. Insgesamt sei er zuversichtlich, dass der Handelsstreit mit Gesprächen gelöst werde: Für Strafzölle bezahle am Ende der Verbraucher - und für die Weltwirtschaft sei es wichtig, dass sowohl die USA als auch China erfolgreich seien./so/DP/zb


© dpa-AFX 2018 / Crédit photo © Maxppp
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ALPHABET
08:03IPO : Börsen-Gerüchte um das Milliarden-Unternehmen hinter Tiktok
DP
07:31Morning Briefing International
AW
06:02Lautsprecher-Firma Sonos kauft Sprachassistenten aus Frankreich
DP
05:57Google schränkt gezielte Platzierung von Wahlwerbung ein
DP
20.11.SICHERHEITSRAT IM IRAN : Internet bleibt vorerst gesperrt
DP
20.11.Unfallermittler wollen nach Uber-Crash mehr Regeln für Roboterwagen
AW
20.11.Bankenaufseher warnen - Amazon & Co Gefahr für Finanzbranche
RE
20.11.Bankenaufseher warnen vor Amazon & Co als Gefahr für Finanzbranche
AW
19.11.DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 19.11.2019 - 17.00 Uhr
DP
18.11.US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei
AW
Mehr News
News auf Englisch zu ALPHABET
09:17NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
08:52WHAT'S NEWS : Business & Finance -- WSJ
DJ
07:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
05:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
03:51How social media services handle political ads
RE
03:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
02:36Google bars elections ads from using political leanings, voter data
RE
02:15ALPHABET : Some Huawei suppliers get U.S. approval to restart sales to blacklist..
RE
01:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
00:56ALPHABET : Google to Restrict Political Ad Targeting on Its Platforms
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 163 Mrd.
EBIT 2019 34 999 Mio
Nettoergebnis 2019 32 312 Mio
Liquide Mittel 2019 123 Mrd.
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 28,2x
KGV 2020 24,1x
Marktkap. / Umsatz2019 4,77x
Marktkap. / Umsatz2020 3,99x
Marktkap. 898 Mrd.
Chart ALPHABET
Dauer : Zeitraum :
Alphabet : Chartanalyse Alphabet | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ALPHABET
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 44
Mittleres Kursziel 1 446,40  $
Letzter Schlusskurs 1 301,86  $
Abstand / Höchstes Kursziel 30,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,1%
Abstand / Niedrigsten Ziel -3,98%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Lawrence E. Page Chief Executive Officer & Director
Sergey Mikhaylovich Brin President & Director
John LeRoy Hennessy Chairman
Ruth Porat Chief Financial Officer & Senior Vice President
Louis John Doerr Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ALPHABET24.58%898 285
BAIDU, INC.-27.62%39 778
NAVER CORP--.--%21 078
Z HOLDINGS CORPORATION43.98%16 782
YANDEX46.80%13 197
SOGOU INC.-4.19%1 969