Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Amazon com : Konkurrenz durch Online-Händler macht Post-Express-Sparte nicht bange

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.11.2019 | 12:43
Presentation of a new DHL/Deutsche Post parcel center in Bochum

Die Express-Sparte der Deutschen Post fürchtet nicht, dass große Online-Händler wie Amazon zum Konkurrenten werden könnten.

Amazon sei vielmehr ein wichtiger Kunde und Partner, sagte der Chef der Sparte, John Pearson, am Dienstag in Triosdorf bei Bonn. Seine Sparte biete zeitkritische und grenzüberschreitende eilige Sendungen (TDI) an, die Online-Riesen könnten dies nicht - auch wenn sie eigene Logistik-Netze aufbauten. "TDI ist anders", betonte Pearson. Der Online-Handel wachse zudem weiter schnell, seine Sparte werde hier weiter zulegen können.

Amazon hat zuletzt das eigene Logistik-Netz ausgebaut und auch Flugzeuge für eigene Lieferungen geleast. Die Post wächst rasch im Geschäft mit den Online-Händlern von Amazon bis Zalando. Doch arbeiten diese verstärkt an eigenen Zustellnetzen. Sie könnten damit für die Post vom Segen zum Fluch werden. Pearson zufolge ist die Post aber auch nicht von großen Kunden abhängig - vielmehr stelle der Konzern auch zunehmend Güter kleinerer Online-Händler zu. Rund 30 Prozent der Sendungsmenge bei Express soll im kommenden Jahr aus dem Geschäft von Online-Händlern mit den Verbrauchern stammen - 2013 waren es noch rund zehn Prozent. 2019 wird Express rund 260 Millionen Sendungen befördern. Der US-Logistikriese FedEx hatte zuletzt entschieden, keine Express-Sendungen mehr für Amazon innerhalb der USA zu übernehmen.

Die Express-Sparte der Post befördert eilige Dokumente und Waren rund um den Globus. Sie beschäftigt rund 100.000 Mitarbeiter, im Konzern sind es insgesamt rund 550.000 Menschen. Die Sparte hatte in den ersten neun Monaten 2019 den Umsatz um 6,3 Prozent auf 12,5 Milliarden Euro gesteigert - rund ein Viertel des Konzern-Umsatzes. Der operative Ertrag (Ebit) legte um drei Prozent auf 1,4 Milliarden Euro zu, das machte knapp die Hälfte des Konzern-Ertrags von 2,9 Milliarden Euro aus.

Im kommenden Jahr will die Post ihren operativen Ertrag dann deutlich auf insgesamt über fünf Milliarden Euro steigern. Auch auf Pearson kommt damit viel Arbeit zu, im laufenden Jahr peilt die Post ein Ebit von bis zu 4,3 Milliarden Euro an. Eine deutliche Steigerung soll her. Express werde seinen Beitrag zu dem Ziel im kommenden Jahr leisten, betonte Pearson - auch wenn das Klima für den Welthandel durch Handelskonflikte rauer geworden sei. Seine Sparte sei aber international breit aufgestellt und bediene zahlreiche Branchen. Damit könne sie regionale Schwächen ausgleichen. Dazu will Express auch rund eine Milliarde Euro im Jahr investieren, um die Qualität zu steigern und das Zustellnetz auszubauen. Am Dienstag nahm Express ein neues Logistikzentrum am Flughafen Köln Bonn in Betrieb. Rund 120 Millionen Euro investierte die Sparte in das Drehkreuz.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM -0.12%1749.51 verzögerte Kurse.16.62%
DEUTSCHE POST AG -0.10%34.045 verzögerte Kurse.42.39%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
09.12.AMAZON : Druck Trumps schuld an verlorenem Pentagon-Milliardenauftrag
DP
09.12.KORREKTUR/Woody Allen und Amazon legen millionenschweren Rechtsstreit bei
DP
08.12.Onlinehandel steuert 2019 auf Umsatzrekord zu
DP
06.12.Schwarz-Gruppe will Cloud aufbauen und mit anderen Firmen kooperieren
DP
06.12.Frankreich lehnt US-Vorschlag für internationale Steuerreform ab
RE
05.12.Kein Verteilzentrum von Amazon in Schwäbisch Gmünd
DP
05.12.Airbnb wickelt Zahlungen in der EU künftig über Luxemburg ab
DP
05.12.E-Lastenfahrräder sollen in New York Lieferwagen Konkurrenz machen
DP
05.12.USA haben bei internationaler Digitalsteuer 'große Bedenken'
DP
04.12.AMAZON COM : Kunden kaufen in dieser Weihnachtszeit erneut auf Rekordniveau ein ..
BU
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
07:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
05:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
01:16DAVID KLEIN : Top Company News of the Day
DJ
09.12.AMAZON COM : Bid Protest on JEDI Claims 'Improper Pressure' From Trump -- 3rd Up..
DJ
09.12.AMAZON COM : Bid Protest on JEDI Claims 'Improper Pressure' From Trump -- 2nd Up..
DJ
09.12.Amazon blames Trump for loss of Pentagon contract
RE
09.12.AMAZON COM : Bid Protest on JEDI Claims 'Improper Pressure' From Trump -- Update
DJ
09.12.CANADA TO MOVE AHEAD WITH DIGITAL SE : finance minister
RE
09.12.AMAZON COM : says Trump's 'improper pressure' doomed Pentagon bid
AQ
09.12.AMAZON COM : Bid Protest on JEDI Claims 'Improper Pressure' From Trump
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 279 Mrd.
EBIT 2019 13 390 Mio
Nettoergebnis 2019 10 353 Mio
Liquide Mittel 2019 33 649 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 85,0x
KGV 2020 64,6x
Marktkap. / Umsatz2019 2,99x
Marktkap. / Umsatz2020 2,46x
Marktkap. 867 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 50
Mittleres Kursziel 2 163,87  $
Letzter Schlusskurs 1 749,51  $
Abstand / Höchstes Kursziel 45,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,7%
Abstand / Niedrigsten Ziel 4,37%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Jonathan Jake Rubinstein Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM16.62%867 402
WAYFAIR INC.-5.67%7 913
B2W COMPANHIA DIGITAL47.28%7 690
MONOTARO CO., LTD.17.30%7 073
ZOZO, INC.8.55%6 063
ETSY, INC.-13.33%4 885