Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Nasdaq - 19.07. 22:15:00
1964.52 USD   -0.68%
19.07.Microsoft mit Gewinnsprung - Aktie auf Rekordhoch
AW
19.07.Microsoft mit Gewinnsprung - Aktien auf Rekordkurs
RE
18.07.Top-Wirtschaftsmächte nähern sich bei Steuern für Internetriesen an
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

ProSiebenSat.1 gewinnt Videodienst von Facebook als Kunden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.06.2019 | 16:03
The logo of Germany's commercial broadcaster ProSiebenSat.1 Media AG is pictured at their headquarters in Unterfoehring

München (Reuters) - Im Ringen um junge Nutzer verbündet sich ProSiebenSat.1 mit seinem Angstgegner Facebook.

Im Rahmen einer umfangreichen Kooperation werde der deutsche Fernsehkonzern die Videoplattform Facebook Watch mit Videoclips von Sendungen wie "Germany's next Topmodel" und "Galileo" beliefern, teilten die Partner am Mittwoch mit. Facebook kündigte an, den Dienst global mit Kooperationen auszubauen.

Das weltgrößte sozialen Online-Netzwerk will damit seinerseits dem Rivalen Youtube Paroli bieten. Der Videodienst Facebook Watch war im Dezember gestartet. Er zieht nach Angaben des Internetkonzerns täglich 140 Millionen Nutzer an, die dem Angebot jeweils mindestens eine Minute ihre Aufmerksamkeit schenken.

Im Kampf um Werbekunden sind Internetgiganten wie Facebook und Google mit seiner Tochter Youtube die schärfsten Konkurrenten von Fernsehkonzernen. Die TV-Branche leidet darunter, dass sich vor allem junge Nutzer vom Fernsehschirm abwenden und ihre Zeit mit den Online-Angeboten von Facebook und Youtube verbringen.

ProSiebenSat.1 verspricht sich von der Ende Juni beginnenden Partnerschaft Zusatzerlöse durch den Verkauf von Videoclips an Facebook, aber auch höhere Aufmerksamkeit, die ihrerseits den Werbeerlösen zugute kommen soll. ProSiebenSat.1 ist nach eigenen Angaben einziger europäischer TV-Partner dieses Videoangebots.

Die von ProSiebenSat.1 angekündigte eigene Videoplattform, die Angebote mehrere deutscher Sender bündeln soll, startet am kommenden Dienstag. Zunächst will der TV-Konzern Nutzer nur mit einem werbefinanzierten Gratis-Angebot ködern, im Winter soll ein kostenpflichtiges Angebot hinzukommen, wie Vorstandschef Max Conze am Mittwoch auf der Hauptversammlung in München bekräftigte.

Conze hat die Videoplattform zu seinem wichtigsten Vorhaben erklärt, um die Abwanderung junger Zuschauer zu den Videodiensten von Netflix und Amazon zu bremsen. Joyn soll den Online-Auftritt des Konzerns erweitern und mit Angeboten von 50 Partnersendern bündeln. Darunter sei neben dem ZDF auch die öffentlich-rechtliche und gebührenfinanzierte ARD.

Zur gemeinsamen Zukunft mit dem neuen Großaktionär Mediaset äußerte sich Conze ähnlich zurückhaltend wie in den vergangenen Tagen. "Das ist ein positives Signal und Vertrauensbeweis in unsere Strategie und Führungsmannschaft", bekräftigte Conze. Vizechef Conrad Albert sagte, die bereits jahrelange Zusammenarbeit mit Mediaset sei "im Wesentlichen unanhängig von einer gesellschaftsrechtlichen Komponente."

Der von der Familie des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi kontrollierte Konzern hält seit kurzem 9,6 Prozent an ProSiebenSat.1. Auf der Hauptversammlung meldete sich kein Mediaset-Vertreter zu Wort.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET -1.37%1131.55 verzögerte Kurse.8.29%
AMAZON.COM -0.68%1964.52 verzögerte Kurse.30.80%
AXEL SPRINGER SE 0.08%62.15 verzögerte Kurse.25.86%
FACEBOOK -1.21%198.36 verzögerte Kurse.51.32%
NETFLIX -3.11%315.1 verzögerte Kurse.17.72%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA -1.25%12.205 verzögerte Kurse.-21.51%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
19.07.Microsoft mit Gewinnsprung - Aktie auf Rekordhoch
AW
19.07.Microsoft mit Gewinnsprung - Aktien auf Rekordkurs
RE
18.07.Top-Wirtschaftsmächte nähern sich bei Steuern für Internetriesen an
DP
18.07.G7-Industriestaaten wollen bei Digitalsteuer an einem Strang ziehen
DP
18.07.Streaming-Portal DAZN übernimmt Bundesliga-Rechte von Eurosport
RE
18.07.NETFLIX : Enttäuschende Zahlen, Aktie im Ausverkauf
MA
18.07.Ebay gewinnt Kunden und profitiert von Werbe-Einnahmen
RE
18.07.SCHWACHE ABOZAHLEN : Gerät Streaming-König Netflix ins Straucheln?
DP
17.07.Ebay erleidet Gewinneinbruch - Anleger trotzdem zufrieden
DP
17.07.Grosse Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra
AW
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
21.07.Tech Rally Powers Record Gains for Stocks
DJ
19.07.Four Republican lawmakers ask Trump to move forward with $10 billion Pentagon..
RE
19.07.CHARLES SCHWAB : Stocks That Defined The Week
DJ
19.07.EXCLUSIVE : J.C. Penney taps debt restructuring advisers - sources
RE
19.07.EXCLUSIVE : J.C. Penney taps debt restructuring advisers - sources
RE
19.07.TODAY'S LOGISTICS REPORT : Raising Railroad Efficiency; Bulking Up Rates; Amazon..
DJ
19.07.BMW picks insider Zipse as CEO to catch up with rivals
RE
19.07.Netflix sinks on subscriber losses, analysts still see growth
RE
19.07.AMAZON COM : Seeks More Brand Control
DJ
18.07.AMAZON COM : Trump Vows Close Look at Computing Contract Amazon Seeks -- Update
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 275 Mrd.
EBIT 2019 17 661 Mio
Nettoergebnis 2019 13 645 Mio
Liquide Mittel 2019 39 781 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 72,6x
KGV 2020 51,5x
Marktkap. / Umsatz2019 3,37x
Marktkap. / Umsatz2020 2,81x
Marktkap. 967 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 49
Mittleres Kursziel 2 247,27  $
Letzter Schlusskurs 1 964,52  $
Abstand / Höchstes Kursziel 40,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,4%
Abstand / Niedrigsten Ziel 3,33%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Tom A. Alberg Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM30.80%967 196
WAYFAIR INC61.39%13 323
ETSY INC38.43%7 914
QURATE RETAIL INC-33.81%5 541
MONOTARO CO.,LTD.-11.98%5 337
ZOZO INC-5.67%5 283