Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Amazon.com    AMZN

AMAZON.COM

(AMZN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Wachstum von Netflix lässt Konkurrenz in Röhre gucken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
23.01.2018 | 11:18
The Netflix logo is shown in this illustration photograph in Encinitas, California

Los Angeles (Reuters) - Netflix spielt unangefochten die Hauptrolle im umkämpften Online-Streamingmarkt.

Nach milliardenschweren Investitionen in neue Serien und Filme verdreifachte der Branchenprimus seinen Gewinn im Weihnachtsquartal. Inzwischen zählt Netflix weltweit rund 118 Millionen Abonnenten und stellt damit Streaming-Nachzügler wie Amazon und Hulu in den Schatten. Auch traditionelle Unterhaltungskonzerne wie Walt Disney und Time Warner spüren den Rivalen im Nacken. Die Netflix-Aktie kletterte nachbörslich an der Wall Street um neun Prozent. Das Unternehmen ist damit an der Börse über 100 Milliarden Dollar wert - mehr als Industriekonzerne wie etwa Daimler oder BASF. Die Börse geht die Wette des Unternehmens mit, dass die hohen Ausgaben für neue Serien wie "Stranger Things" oder "The Crown" dauerhaft zu höheren Umsätzen und mehr Kunden führen.

"Wir glauben, dass sich unsere großen Investitionen in Inhalte auszahlen", schrieb das Unternehmen in seinem Aktionärsbrief. Netflix fügt seinem Angebot kontinuierlich Neues hinzu. Allein im laufenden Jahr will Netflix acht Milliarden Dollar in den Ausbau seines Programms stecken, um die Konkurrenz auf Abstand zu halten. Mit Disney plant nämlich ein weiterer großer Unterhaltungskonzern den Markteintritt. Und auch er wird wohl dem Beispiel des Streaming-Pioniers folgen und eigene Inhalte für die Web-Abonnenten entwickeln. Während Netflix mit "House of Cards" und "Orange is the new black" bekannt geworden ist, punktete Amazon mit Eigengewächsen wie "You are wanted" von und mit Matthias Schweighöfer. Hulu brachte die preisgekrönte Serie "Der Report der Magd" heraus.

Exklusive Inhalte binden die Kunden und lassen sich später noch lizenzieren. Zudem steht Netflix nicht mit leeren Händen da, da nun Disney ("Star Wars", "Die Eiskönigin") beispielsweise angekündigt hat, seine Partnerschaft mit dem Streaming-Dienst zu beenden. Den ersten eigenproduzierten Film haben die US-Amerikaner mit "Bright" bereits Ende 2017 veröffentlicht.

ZWEI MILLIARDEN DOLLAR FÜR WERBUNG & CO.

Netflix wirbt aggressiv um neue Abonnenten, was die Marketingausgaben zuletzt stärker stiegen ließ als die Erlöse. 2018 werden zwei Milliarden Dollar in die Hand genommen, um die Kundenzahl zu erweitern. Ziel ist es, im laufenden Quartal 6,35 Millionen neue Nutzer in den insgesamt bereits 190 Ländern zu gewinnen. Im Schlussquartal 2017 waren es acht Millionen Kunden. Der Umsatz stieg um rund ein Drittel auf fast 3,3 Milliarden Dollar. Den Gewinn konnte Netflix im Weihnachtsquartal auf knapp 186 Millionen Dollar fast verdreifachen. Negativ schlug dabei eine Sonderbelastung in Höhe von 39 Millionen Dollar zu Buche, die für Inhalte fällig wurde, die der Konzern entgegen ursprünglicher Pläne nicht veröffentlichen will. Insidern zufolge handelt es sich um Produktionen mit dem US-Schauspieler Kevin Spacey, der wegen Vorwürfen sexueller Belästigung öffentlich in die Kritik geraten ist.

Netflix gibt es auch in Deutschland. Dort konkurriert das Unternehmen etwa mit der ProSiebenSat.1-Tochter Maxdome und dem Portal Watchbox von RTL. Watchever aus dem Hause des französischen Medienriesen Vivendi wurde hingegen wegen Nichterfolgs wieder eingestellt.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM -3.10%1749.62 verzögerte Kurse.16.49%
BASF SE -1.68%58.07 verzögerte Kurse.-3.86%
DAIMLER AG -3.09%40.72 verzögerte Kurse.-11.30%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA -0.57%11.435 verzögerte Kurse.-26.46%
WALT DISNEY COMPANY (THE) -3.24%131.67 verzögerte Kurse.20.08%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMAZON.COM
25.08.G7/Trump stärkt Johnson - Russland bleibt draußen
DP
24.08.G7/GESAMT-Drohgebärden zum Auftakt - Auschreitungen bei Protesten
DP
23.08.FAKTENCHECK : Der Regenwald als 'grüne Lunge' und Klimaretter
DP
23.08.AMAZON COM : Altmaier plant europäische Cloud mit Namen "Gaia-X"
RE
21.08.Macron verteidigt vor G7-Gipfel Digitalsteuer
DP
21.08.AMAZON COM : Deutsche Post liefert nicht mehr Lebensmittel für Amazon Fresh aus
RE
20.08.DHL liefert keine Lebensmittel mehr für Amazon Fresh aus
DP
20.08.US-KONZERNCHEFS : Mehr als Wohl der Aktionäre im Blick haben
DP
19.08.Zalando liefert in Paris Online-Bestellungen für Adidas aus
RE
16.08.Hoeneß sieht milliardenschweres Wachstumspotenzial bei TV-Rechten
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMAZON.COM
05:22ASIA MARKETS: Asian Markets Sink As Trump Ratchets Up Trade Tensions
DJ
24.08.Amazon Steps Up India Retail Push -- WSJ
DJ
24.08.Audible Sued Over Real-Time Captions -- WSJ
DJ
24.08.Trump heaps another 5% tariff on Chinese goods in latest tit-for-tat escalati..
RE
24.08.Trump heaps another 5% tariff on Chinese goods in latest tit-for-tat escalati..
RE
23.08.Answering Trump, UPS, FedEx and USPS say they already fight illegal drug ship..
RE
23.08.Book Publishers Sue Amazon's Audible to Block Coming Audiobook Captioning Ser..
DJ
23.08.Despite New Safeguards, Fentanyl Trafficking Is Still a Problem
DJ
23.08.AMAZON COM : Book Publishers Sue Amazon's Audible to Block Coming Audiobook Capt..
DJ
23.08.Factbox - U.S. companies' China exposure as Trump escalates trade war
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 279 Mrd.
EBIT 2019 14 968 Mio
Nettoergebnis 2019 12 108 Mio
Liquide Mittel 2019 34 260 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 73,8x
KGV 2020 51,8x
Marktkap. / Umsatz2019 2,98x
Marktkap. / Umsatz2020 2,46x
Marktkap. 865 Mrd.
Chart AMAZON.COM
Dauer : Zeitraum :
Amazon.com : Chartanalyse Amazon.com | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMAZON.COM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 50
Mittleres Kursziel 2 270,11  $
Letzter Schlusskurs 1 749,62  $
Abstand / Höchstes Kursziel 49,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29,7%
Abstand / Niedrigsten Ziel 18,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jeffrey P. Bezos Chairman, President & Chief Executive Officer
Brian T. Olsavsky Chief Financial Officer & Senior Vice President
Patricia Q. Stonesifer Independent Director
Tom A. Alberg Independent Director
Thomas O. Ryder Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMAZON.COM16.49%865 460
WAYFAIR INC22.30%10 173
ETSY INC13.71%6 516
ZOZO INC12.65%6 437
MONOTARO CO.,LTD.-4.68%5 897
QURATE RETAIL INC-42.01%4 736