Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Ams    AMS   AT0000A18XM4

AMS

(AMS)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

AMS steigert Umsatz und Gewinn im dritten Quartal kräftig

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
22.10.2019 | 07:48

Unterpremstätten (awp) - Der Halbleiterhersteller AMS hat im dritten Quartal vor allem dank Aufträgen von Smartphone-Herstellern kräftig zugelegt. Auch im vierten Quartal rechnet die Gruppe mit einer guten Auftragslage, während man sich mit Blick auf die geplante Übernahme des deutschen Lichtkonzerns Osram zuversichtlich zeigt.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 41 Prozent auf 645,0 Millionen US-Dollar, wie das österreichische und an der Schweizer Börse gehandelte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Verglichen mit dem zweiten Quartal legten die Verkäufe gar um 57 Prozent zu.

Insbesondere im Consumer-Geschäft setzte AMS dank der guten Nachfrage nach optischen Bild- und Audiosensoriklösungen den Steigerungslauf fort. Produkthochläufe im Smartphone-Bereich seien der Hauptreiber des kräftigen Wachstums, schreibt AMS.

Immer mehr Anwendungen von AMS werden etwa in den Endgeräten des wichtigsten Kunden Apple verbaut. Zudem hat der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino im Herbst die neue i-Phone-Serie 11 lanciert, was AMS zusätzliche Aufträge beschert.

Profitabilität gesteigert

Das wachsende Volumen sowie Einsparungen auf der Kostenseite führten dazu, dass AMS die Profitabilität des Geschäfts deutlich steigerte. Die Ergebnisse kletterten noch stärker als der Umsatz in die Höhe.

Der vor allem um Akquisitionseffekte bereinigte Betriebsgewinn (EBIT adjustiert) wuchs auf 177,9 Millionen Dollar, nachdem dieser vor einem Jahr bei 57,6 Millionen und im Vorquartal bei 49,5 Millionen gelegen hatte. Die EBIT-Marge rückte seit letztem Jahr um 15 Prozentpunkte auf 28 Prozent vor.

Unter dem Strich schoss der Gewinn im dritten Quartal auf 158,1 Millionen Dollar in die Höhe nach 17,8 Millionen vor Jahresfrist beziehungsweise 24,9 Millionen im zweiten Quartal.

Mit den vorgelegten Zahlen hat AMS die eigenen Prognosen und jene der Analysten übertroffen. Im Juli hatte AMS einen Umsatz im Bereich von 600 bis 640 Millionen Dollar in Aussicht gestellt und Analysten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) mit 597 Millionen gerechnet. Die EBIT-Marge wollte man über die Marke von 25 Prozent führen, während von Analysten 25,3 Prozent erwartet wurden.

Im laufenden vierten Quartal geht AMS von einer weiterhin guten Geschäftsentwicklung insbesondere auch im Smartphone-Bereich aus. Der Umsatz soll im Bereich von 610 bis 650 Millionen Dollar liegen nach 491 Millionen vor einem Jahr. Das entspräche einem Wachstum von 28 Prozent.

Zuversicht für Osram-Angebot

Bei AMS dreht sich derweil seit Wochen und Monaten alles auch um die Frage, ob der geplante Kauf des deutschen Lichtkonzerns Osram gelingt. Nachdem der letzte Versuch dazu gescheitert war, hatte AMS am vergangenen Freitag ein neues Angebot lanciert. AMS bietet je Osram-Aktie erneut 41 Euro, reduziert aber Mindestschwelle zur Annahme des Angebots auf 55 Prozent. Beim letzten Versuch wurde die Schwelle von 62,5 Prozent noch verfehlt.

AMS halte bereits einen Fünftel an Osram und man sei zuversichtlich, dass die Übernahme gelinge, hiess es dazu im Communiqué vom Dienstag. Das Angebot sei "finanziell attraktiv und strategisch überzeugend". Zusammen mit Osram wolle man ein "weltweit führendes Unternehmen" für Sensorlösungen und Photonik schaffen. Noch wartet AMS auf die Zustimmung der deutschen Behörden.

mk/rw

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMS
12.11.AMS-Übernahmeziel Osram sendet musikalische Botschaften
AW
12.11.IG METALL : Osram will in Deutschland weitere 800 Stellen abbauen
DP
12.11.AMS sieht sich bei Osram-Übernahme auf Kurs - Aktie im Minus
AW
12.11.OSRAM LICHT : AMS nach Einigung mit Osram zuversichtlich für Übernahme
RE
12.11.Osram empfiehlt Übernahmeangebot von AMS - Dividende gestrichen
DP
12.11.AMS : Osram empfiehlt Übernahmeangebot zur Annahme
AW
12.11.KORREKTUR/Osram empfielt Übernahmeangebot von AMS
DP
12.11.Osram legt Zahlen vor - Kommentar zu Übernahmeangebot erwartet
DP
12.11.Osram legt in schwierigen Zeiten Jahreszahlen vor
DP
11.11.WDH/Osram-Betriebsrat legt Beschwerde gegen Bafin ein wegen AMS-Offerte
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMS
12.11.Sensor specialist AMS closes in on lighting group Osram
RE
11.11.HOT PROPERTY : Best-in-class ams Temperature Sensors
BU
07.11.AMS launches new Osram bid, courts investors with concessions
RE
07.11.AMS : announces start of acceptance period for new takeover offer for OSRAM
PU
31.10.German finance watchdog likely to decide next week on new AMS bid for Osram -..
RE
28.10.AMS : high-sensitivity optical sensor eliminates flicker artifacts to deliver vi..
PU
22.10.AMS seeks cooperation deal with Osram before making new bid
RE
22.10.AMS posts third-quarter revenue jump, sees strong demand from Apple, others
RE
22.10.AMS posts third-quarter revenue jump, sees strong demand from Apple, others
RE
22.10.AMS : reports third quarter revenues above top end of guidance range with strong..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 1 848 Mio
EBIT 2019 308 Mio
Nettoergebnis 2019 265 Mio
Schulden 2019 865 Mio
Div. Rendite 2019 0,06%
KGV 2019 12,3x
KGV 2020 10,4x
Marktkap. / Umsatz2019 2,28x
Marktkap. / Umsatz2020 1,92x
Marktkap. 3 355 Mio
Chart AMS
Dauer : Zeitraum :
ams : Chartanalyse ams | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Mittleres Kursziel 50,81  €
Letzter Schlusskurs 40,85  €
Abstand / Höchstes Kursziel 89,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,4%
Abstand / Niedrigsten Ziel -9,99%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Alexander Friedrich Everke Chief Executive Officer
Hans Jörg Kaltenbrunner Chairman-Supervisory Board
Thomas Stockmeier Chief Operating Officer
Michael Wachsler-Markowitsch Chief Financial Officer
Guido Klestil Honorary Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMS90.20%3 696
TAIWAN SEMICONDUCTOR MFG. CO. LTD.--.--%258 107
INTEL CORPORATION23.35%251 822
NVIDIA CORPORATION56.23%127 019
BROADCOM INC.23.36%124 424
TEXAS INSTRUMENTS25.31%110 696