Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Ams    AMS   AT0000A18XM4

AMS

(AMS)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Sensorhersteller AMS zieht sich aus Gesprächen mit Osram zurück

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.07.2019 | 04:51

PREMSTETTEN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Aussichten auf eine mögliche Bieterschlacht um einen der bekanntesten deutschen Industrieunternehmen und bessere Konditionen währte nur kurz. Nur wenige Stunden nach einem unverbindlichen Angebot an den in Bedrängnis geratenen Beleuchtungshersteller Osram hat sich der vergleichsweise kleine österreichische Halbleiterkonzern AMS aus Premstetten wieder zurückgezogen. Der Konzern sehe nach einer Evaluierung "keine ausreichende Basis" für eine Fortsetzung der Gespräche, hieß es in einer Mitteilung von AMS in der Nacht zum Dienstag.

AMS hätte mit seiner Offerte die zwei US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle mit einer auf Pump finanzierten Offerte von 3,7 Milliarden Euro ausgestochen - das wären 300 Millionen Euro mehr als die Amerikaner zuvor offeriert haben. AMS habe eine "unverbindliche Interessenbekundung" vorgelegt, wie Osram am Montagabend mitteilte. Die Anleger reagierten erfreut, nicht jedoch die Osram-Chefetage: Die "Transaktionswahrscheinlichkeit" sei "sehr gering", hieß es. Im nachbörslichen Handel legte die Osram-Aktie dennoch kräftig auf über 35 Euro zu.

Osram-Vorstand und -Aufsichtsrat befürworteten vielmehr das verbindliche US-Angebot von 35 Euro je Aktie, das AMS mit 38,50 Euro übertrumpft hätte. Allerdings sollte dafür ein "temporäres Bankdarlehen" in Höhe von 4,2 Milliarden Euro herhalten. Osram- Vorstandschef Olaf Berlien und Kollegen machten keinen Hehl aus ihrer Skepsis: In der Mitteilung war von "erheblichen Zweifeln an der Finanzierbarkeit" die Rede.

AMS ist in der Schweiz börsennotiert und derzeit etwa 3,1 Milliarden Euro wert, der Umsatz lag 2018 bei 1,4 Milliarden Euro - nicht einmal die Hälfte des Osram-Umsatzes im vergangenen Geschäftsjahr. Über ein Interesse des in der Steiermark ansässigen Halbleiterherstellers war in den vergangenen Woche bereits spekuliert worden.

Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist. In diesem Jahr könnte der Umsatz um 11 bis 14 Prozent zurückgehen. Das Unternehmen produziert mittlerweile hauptsächlich LEDs und Optoelektronik, die wichtigsten Kunden sind Autohersteller und Smartphonehersteller. Da in beiden Branchen die Geschäfte schlecht laufen, ist der Beleuchtungshersteller hart getroffen. Hinzu kommt, dass Osram unmittelbar vor Beginn des Abschwungs noch viel Geld in die Erhöhung der Produktionskapazitäten investiert hatte.

Die US-Finanzhäuser planen, Osram von der Börse zu nehmen. Die Aktionäre sollen bis Anfang September Zeit haben, um das Angebot anzunehmen oder abzulehnen./cho/fba/cha/DP/stk

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS -3.87%38.98 verzögerte Kurse.72.11%
OSRAM LICHT -0.73%36.63 verzögerte Kurse.-3.40%
THE CARLYLE GROUP LP -3.25%22.02 verzögerte Kurse.39.81%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu AMS
22.08.Osram macht Weg frei für AMS-Angebot - Offene Fragen bleiben
DP
22.08.AMS sieht weiteren Restrukturierungsbedarf bei Osram
AW
22.08.AMS-Aktien von Unsicherheiten im Übernahmepoker um Osram belastet
AW
21.08.AMS kann im Übernahmepoker um Osram mitmachen
AW
21.08.Osram macht Weg frei für AMS-Angebot
DP
21.08.EANS ADHOC : ams AG
DP
21.08.EANS ADHOC : Opal BidCo GmbH
DP
20.08.KREISE : Finanzinvestoren erwägen höheres Osram-Gebot - Bietergefecht?
DP
19.08.Bain und Carlyle erwägen laut Agenturbericht höheres Gebot für Osram
AW
19.08.AMS : Deutsche Gewerkschaft IG Metall lehnt Osram-Übernahme durch AMS ab
AW
Mehr News
News auf Englisch zu AMS
22.08.Restructuring at Osram will include job cuts - AMS
RE
22.08.Austria's AMS aims to complete Osram's integration within three years - CFO
RE
21.08.AMS : to launch takeover offer at €38.50 per OSRAM share following waiver of sta..
PU
19.08.Germany's IG Metall union rejects AMS takeover offer for Osram
RE
16.08.EUROPA : German stimulus hopes pull European shares from six-month lows
RE
14.08.Where's the fit? Sensor specialist AMS eyes lighting group Osram
RE
14.08.Osram and AMS say takeover talks are constructive
RE
14.08.Osram and AMS say takeover talks are constructive
RE
13.08.Austria's AMS says looking forward to discussions with Osram
RE
12.08.AMS sparks bidding war for Osram, shines spotlight on auto business
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 1 822 Mio
EBIT 2019 246 Mio
Nettoergebnis 2019 225 Mio
Schulden 2019 1 045 Mio
Div. Rendite 2019 0,07%
KGV 2019 13,2x
KGV 2020 9,55x
Marktkap. / Umsatz2019 2,19x
Marktkap. / Umsatz2020 1,79x
Marktkap. 2 947 Mio
Chart AMS
Dauer : Zeitraum :
ams : Chartanalyse ams | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 15
Mittleres Kursziel 50,87  €
Letzter Schlusskurs 35,88  €
Abstand / Höchstes Kursziel 117%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 41,7%
Abstand / Niedrigsten Ziel 6,54%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Alexander Friedrich Everke Chief Executive Officer
Hans Jörg Kaltenbrunner Chairman-Supervisory Board
Thomas Stockmeier Chief Operating Officer
Michael Wachsler-Markowitsch Chief Financial Officer
Guido Klestil Honorary Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMS72.11%3 274
TAIWAN SEMICONDUCTOR MFG. CO. LTD.--.--%209 722
INTEL CORPORATION-0.32%201 286
TEXAS INSTRUMENTS32.50%112 305
BROADCOM INC7.02%108 328
NVIDIA CORPORATION21.68%98 926