Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Ams AG    AMS   AT0000A18XM4

AMS AG

(AMS)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 27.03. 17:30:50
9.35 CHF   -2.81%
26.03.Credit Suisse senkt AMS-Ziel auf 12,50 Franken - 'Underperform'
DP
25.03.EANS ADHOC : ams AG
DP
20.03.Osram-Aktien schiessen nach oben - Skepsis über AMS-Übernahme bleibt
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

AMS-Aktien im Zuge unternehmensspezifischer Ängste mit starken Kursabschlägen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
17.02.2020 | 13:32

Bern (awp) - Die Aktien des Sensorenherstellers AMS setzen ihre vergangene Woche begonnene Talfahrt am Montagnachmittag ungebremst fort. Händlern zufolge ist die Angst vor negativen Konsequenzen des Coronavirus-Ausbruchs auf das Tagesgeschäft gross, gerade im Hinblick auf die geplante Kapitalerhöhung. Mögliche Probleme entlang der Wertschöpfungskette des Sensorenherstellers kämen zu einem für das Unternehmen sehr ungünstigen Zeitpunkt. Den Papieren drohe so gegebenenfalls sogar eine Abwärtsspirale, so heisst es weiter.

Um 13.20 Uhr verlieren AMS Inhaber noch 3,1 Prozent auf 40,84 Franken. Die kurz zuvor erreichten Tageshöchstkurse liegen gar bei 40,53 Franken. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert hingegen um gut 0,4 Prozent über dem Schlussstand vom Freitag.

In Branchenkreisen wird auf den Produktionsstopp beim chinesischen Apple-Gerätefertiger Foxconn verwiesen. Dieser habe die Produktion nach dem Coronavirus-Ausbruch noch nicht wieder aufgenommen. Apple sei nicht der einzige Grosskunde von AMS, der in China produziere oder von dort ansässigen Zulieferern abhängig sei. Gemäss Branchenkennern zählen neben dem iPhone-Hersteller auch die südkoreanische Samsung sowie der Lokalmatador Huawei zu den Abnehmern des Sensorenherstellers.

Händlern zufolge kämen Problemen entlang der Wertschöpfungskette von AMS zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt für das Unternehmen. Damit wird auf die geplante Kapitalerhöhung zwecks Teilfinanzierung der Osram-Übernahme angespielt. Insgesamt will es über eine Bezugsrechtsemission 1,65 Milliarden Euro einsammeln.

Aus dem hiesigen Handel ist denn auch von gezielten Nadelstichen aus dem Lager der Leerverkäufer zu hören. Die Rechnung der Leerverkäufer sei denkbar einfach: Je tiefer sie den Aktienkurs im Vorfeld der Kapitalerhöhung mit Leerverkäufen drücken können, desto günstiger kommen sie an die neu ausgegebenen Aktien, um ihre Wetten dann wieder schliessen zu können. Die Angst vor Problemen im Zusammenhang mit dem Coronavirus-Ausbruch spiele den Leerverkäufern regelrecht in die Hände, so lautet der Tenor.

Die Aktien von AMS haben von den Jahreshöchstkursen bei 48,30 Franken aus betrachtet zwar gut 10 Prozent eingebüsst, notieren aber noch immer rund 4 Prozent über dem Stand von Ende Dezember. Mit einem Plus von mehr als 66 Prozent zählten die Papiere 2019 zu den Gewinnern unter den hiesigen Standardwerten.

lb/tt

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS AG -2.81%9.35 verzögerte Kurse.-63.75%
APPLE INC. -4.14%247.74 verzögerte Kurse.-15.63%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu AMS AG
26.03.Credit Suisse senkt AMS-Ziel auf 12,50 Franken - 'Underperform'
DP
25.03.EANS ADHOC : ams AG
DP
20.03.Osram-Aktien schiessen nach oben - Skepsis über AMS-Übernahme bleibt
AW
20.03.AKTIE IM FOKUS : Osram schießen nach oben - Skepsis über AMS-Übernahme bleibt
DP
20.03.AMS rechnet trotz Marktturbulenzen weiter mit Osram-Übernahme
DP
19.03.AMS erwartet weiter Vollzug des Angebots für Osram im zweiten Quartal
AW
18.03.VIRUS : Arbeitslosigkeit in Österreich durch Corona-Krise deutlich gestiegen
DP
18.03.CORONAVIRUS : Osram zieht Prognose zurück - Kurzarbeit möglich
AW
18.03.EANS ADHOC : ams AG
DP
17.03.AKTIE IM FOKUS : Osram brechen weiter ein - Anleger sorgen sich um Käufer AMS
DP
Mehr News
News auf Englisch zu AMS AG
20.03.EUROPA : European shares crawl into second day of gains, but lose for week
RE
20.03.AMS : Confirms Osram Offer Expected to Close in 2Q; Reiterates 1Q Guidance
DJ
16.03.AMS AG : RIGHTS ISSUE: 2.25 new shares @ 9.2 CHF for 1 existing share
FA
11.03.AMS to sell new shares for 9.20 Swiss francs from March 16
RE
06.03.AMS : Coronavirus Doesn't Affect Guidance
DJ
06.03.AMS : CFO Michael Wachsler to Step Down
DJ
05.03.AMS : Makes it Easier to Implement 3D Features Like Face Recognition or Rear Cam..
DJ
05.03.AMS : Makes it Easier to Implement 3D Features Like Face Recognition or Rear Cam..
BU
21.02.EUROPA : European shares slide on rise in coronavirus cases, weak U.S. data
RE
19.02.Stocks scale fresh peaks on slowing virus, dollar gains
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 1 868 Mio
EBIT 2019 302 Mio
Nettoergebnis 2019 262 Mio
Schulden 2019 958 Mio
Div. Rendite 2019 0,63%
KGV 2019 2,77x
KGV 2020 2,41x
Marktkap. / Umsatz2019 0,92x
Marktkap. / Umsatz2020 1,18x
Marktkap. 753 Mio
Chart AMS AG
Dauer : Zeitraum :
ams AG : Chartanalyse ams AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AMS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 14
Mittleres Kursziel 44,04  €
Letzter Schlusskurs 8,82  €
Abstand / Höchstes Kursziel 803%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 400%
Abstand / Niedrigsten Ziel 7,03%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Alexander Friedrich Everke Chief Executive Officer
Hans Jörg Kaltenbrunner Chairman-Supervisory Board
Thomas Stockmeier Chief Operating Officer
Michael Wachsler-Markowitsch Chief Financial Officer
Guido Klestil Honorary Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
AMS AG-63.75%836
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED-0.19%234 349
INTEL CORPORATION-12.50%223 986
NVIDIA CORPORATION7.41%154 671
TEXAS INSTRUMENTS-21.66%93 835
BROADCOM INC.-27.00%92 228