Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Apple-Zulieferer AMS vor Osram-Übernahme mit Gewinnsprung

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
11.02.2020 | 11:45
The Logo of Austrian sensor specialist AMS is seen on their factory in Unterpremstaetten

Der mitten in der Übernahme des Lichtkonzerns Osram stehende österreichische Sensor-Spezialist AMS hat dank einer guten Auftragslage einen Gewinnsprung verbucht.

Dabei habe der Apple-Zulieferer im Schlussquartal von einem starken Smartphone-Geschäft und einer höheren Nachfrage nach 3D-Sensoren profitiert, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Konzern mit Sitz im steirischen Premstätten, der im Dezember eine Mehrheit an Osram übernommen hat, liefert die Sensorik für iPhone-Displays und die 3D-Gesichtserkennung.

Für das erste Quartal dämpfte AMS-Chef Alexander Everke die Erwartungen. Da die Nachfrage zu Jahresbeginn üblicherweise schwächer sei, werde der Umsatz zwischen 480 bis 520 Millionen Dollar gesehen - was deutlich niedriger ist als im vierten Quartal, wo Erlöse von 655,3 Millionen Euro verbucht wurden. Die operative Marge dürfte auf 19 bis 21 Prozent sinken. Im Schlussquartal lag sie bei 28 Prozent. In der Prognose seien keine negativen Auswirkungen des Coronavirus in China berücksichtigt.

Zu den Folgen des Virus hielt sich Everke bedeckt. AMS hat in China selbst keine Produktion, das Geschäft könnte aber von Lieferunterbrechungen beeinträchtigt werden. Apple hatte bis zum 9. Februar alle Geschäfte und Firmenbüros auf dem chinesischen Festland geschlossen. Der iPhone-Hersteller ist beim Verkauf von Smartphones als auch bei der Lieferkette und der Fertigung stark von China abhängig. Einige Firmen fahren ihre Fabriken nach den verlängerten Werksferien nun wieder hoch.

AMS steigerte das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) im vierten Quartal auf 184,3 (Vorjahr: 60,1) Millionen Dollar. Unter dem Strich sprang der bereinigte Gewinn auf 158,9 (1,6) Millionen Dollar. Im Schlussquartal 2018 hatte AMS wegen einer schwachen Nachfrage nach iPhones einen Gewinneinbruch erlitten. Die Aktionäre - AMS ist zur Gänze im Streubesitz - müssen erneut leer ausgehen. Auch für Osram lief es zuletzt besser. Im Auftaktquartal 2019/20 kehrte der Münchner Konzern unter dem Strich wieder in die schwarzen Zahlen zurück.

AMS: OSRAM-ÜBERNAHME VERLÄUFT NACH PLAN

Die Kauf von Osram, die größte Übernahme eines österreichischen Konzerns, macht laut AMS gute Fortschritte. "Ermutigt durch die konstruktive Beziehung mit Osram und das überwältigend positive Feedback zu den strategischen Vorzügen der Transaktion erwartet AMS den erfolgreichen Abschluss der Transaktion wie angenommen", hieß es. Für das kombinierte Unternehmen strebt das Management ein zweistelliges Wachstum sowie eine operative Marge von über 25 Prozent an.

AMS versucht sich von Apple unabhängiger zu machen und sein Geschäft auf breitere Beine zu stellen. Einerseits mit Sensoren für Autos und Industrieanwendungen, andererseits bei Android-Smartphones. Analysten zufolge macht der Osram-Kauf strategisch Sinn, da sich die Produkte ergänzen. Die Münchner stellen LED-Beleuchtung her, AMS optische Sensoren.

Die an der Züricher Börse gelistete AMS hat nach zähen Ringen rund 60 Prozent der Osram-Aktien eingesammelt und rechnet mit einem Abschluss des Deals bis zum Sommer. So lange könnten sich die Genehmigungen der Kartellbehörden hinziehen. Um die volle Kontrolle zu erhalten, soll mit Osram ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vereinbart werden. Osram-Aktionäre müssen aber auf einer außerordentlichen Hauptversammlung mit einer Mehrheit von mindestens 75 Prozent grünes Licht geben.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS AG -1.44%39.59 verzögerte Kurse.2.29%
APPLE INC. -2.26%313.05 verzögerte Kurse.9.08%
OSRAM LICHT AG -0.19%47.76 verzögerte Kurse.8.38%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu APPLE INC.
21.02.Scholz - Weltweite Firmen-Mindeststeuer bringt mehr Geld für Deutschland
RE
21.02.Scholz treibt Pläne für globale Steuerreform voran
DP
20.02.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 20.02.2020 - 15.15 Uhr
DP
20.02.UBS ernennt ING-Chef Ralph Hamers zum neuen Konzernchef
AW
20.02.Erfinder der 'Copy-and-Paste' gestorben
DP
20.02.UMFRAGE : Jeder Zweite kaufte im vergangenen Jahr neues Smartphone
DP
20.02.MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX-Anleger denken über die Effekte des Coronavirus nach,..
MA
20.02.Aktien Schweiz: Konsolidierung auf hohem Niveau - Spezialsituationen im Fokus
AW
20.02.Künftiger UBS-Chef Hamers hat sich als Digitalisierer profiliert
AW
20.02.Dialog Semiconductor will mit Zukauf Abhängigkeit von Apple mindern
RE
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE INC.
01:05E*TRADE, APPLE, WALMART : Stocks That Defined the Week
DJ
00:11Fox, Comcast Pursue Takeovers of Ad-Supported Video Services
DJ
21.02.Tech Down As COVID-19 Seen Slowing Asian Economic Growth -- Tech Roundup
DJ
21.02.Stocks slip as coronavirus fears spur safe-haven buying
RE
21.02.Coronavirus fears, U.S. business data drag down Wall Street
RE
21.02.Stocks slip as coronavirus fears spur safe-haven buying
RE
21.02.Stocks slip as coronavirus fears spur safe-haven buying
RE
21.02.TAKE FIVE : 'Our currency, your problem' - all over again
RE
21.02.Fox Looks to Buy Streaming Service Tubi
DJ
21.02.Encryption on Facebook, Google, others threatened by planned new bill
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2020 282 Mrd.
EBIT 2020 70 132 Mio
Nettoergebnis 2020 59 769 Mio
Liquide Mittel 2020 82 972 Mio
Div. Rendite 2020 1,02%
KGV 2020 22,8x
KGV 2021 20,0x
Marktkap. / Umsatz2020 4,67x
Marktkap. / Umsatz2021 4,28x
Marktkap. 1 401 Mrd.
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 43
Mittleres Kursziel 334,57  $
Letzter Schlusskurs 313,05  $
Abstand / Höchstes Kursziel 27,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,88%
Abstand / Niedrigsten Ziel -39,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE INC.9.08%1 401 466
SAMSUNG ELECTRONICS CO LTD--.--%331 501
XIAOMI CORP-0.77%39 788
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD47.84%21 887
FITBIT, INC.-1.98%1 689
MERRY ELECTRONICS CO LTD--.--%1 004