Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Apple wehrt sich weiter gegen iPhone-Hintertüren für US-Justiz

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.01.2020 | 13:12

CUPERTINO/WASHINGTON (awp international) - Im wiederaufgeflammten Streit um Verschlüsselung von Smartphones und Hintertüren für Behörden hat Apple Kritik des US-Justizministers William Barr zurückgewiesen. Barr hatte am Montag gesagt, Apple habe "keine substanzielle Hilfe" bei der Aufklärung des Angriffs eines saudischen Offiziers auf einem Marinefliegerstützpunkt in Florida im Dezember geleistet. Er drängt den Konzern dazu, den Passwort-Schutz von zwei iPhones des Attentäters aufzuknacken. Apple lehnt den Einbau einer Hintertür kategorisch ab, mit der Begründung, dies würde die Datensicherheit für alle Nutzer verschlechtern.

Barr stufte den Angriff, bei dem drei US-Soldaten getötet wurden, als Terrorismus ein und verstärkte damit weiter den Druck auf Apple. "Es ist sehr wichtig zu wissen, mit wem und über was der Schütze kommuniziert hat, bevor er starb", sagte der Minister.

Apple entgegnete, man habe binnen Stunden nach der ersten FBI-Anfrage am 6. Dezember "eine breite Auswahl an Informationen" bereitgestellt. In den Tagen danach habe Apple unter anderem auch im Speicherdienst iCloud gespeicherte Backups sowie Kommunikationsdaten zu mehreren Accounts geliefert. Während der Zugang zu einem verschlüsselten iPhone nur mit einem Passcode möglich ist, werden die Backup-Dateien der Geräte unverschlüsselt in der iCloud gespeichert.

Apple betonte, man sei erst einen Monat später, am 6. Januar, durch das FBI von der Existenz eines zweiten iPhones in Kenntnis gesetzt worden. In eines der Geräte hatte der Attentäter geschossen.

"Wir haben immer betont, dass es keine Hintertür nur für die Guten geben kann", bekräftigte Apple. "Hintertüren können auch von denen missbraucht werden, die unsere nationale Sicherheit und die Datensicherheit unserer Kunden bedrohen." Zugleich hätten die Ermittlungsbehörden heute auch so schon Zugang zu mehr Daten als jemals zuvor.

Apple hatte sich bereits nach einem Anschlag von 2015 vom FBI verklagen lassen, statt eine Software zum Entsperren von iPhones zu schreiben. Die Ermittler kamen damals nach eigenen Angaben mit Hilfe eines externen Dienstleisters in das Gerät rein und liessen die Klage fallen./so/DP/men

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu APPLE INC.
17.01.Börsen schnuppern Höhenluft - Dax flirtet mit Rekord
RE
17.01.AKTIE IM FOKUS 2 : Alphabet nach Sprung über Billionen-Dollar-Marke gefragt
DP
16.01.AKTIE IM FOKUS : Google-Mutter Alphabet erreicht Billionen-Börsenwert
DP
16.01.Weckruf von VW-Chef Diess - Volkswagen beim Umbau zu langsam
RE
16.01.APPLE IM FOKUS : Auf Amazons Spuren - Neue Geschäftsfelder verschieben den Fokus
DP
16.01.NETFLIX : Riesenerfolg bei den Oscar-Nominierungen, so geht es für die Aktie jet..
MA
15.01.DPA-AFX ÜBERBLICK : IT-INDUSTRIE vom 15.01.2020
DP
15.01.APPLE : US-Finanzminister - Apple soll mit Gesetzeshütern kooperieren
RE
15.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 15.01.2020 - 15.15 Uhr
DP
15.01.Google torpediert Datensammlung über Cookies bei Online-Werbung
DP
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE INC.
17.01.With market at record highs, eyes on reports from chipmakers
RE
17.01.Tech Up As 2019 Momentum Returns -- Tech Roundup
DJ
17.01.Wall Street hits new highs in strongest week since August
RE
17.01.AP EXPLAINS : The Justice Department's new quarrel with Apple
AQ
17.01.Tech Upstarts Say Tech Giants Abuse Market Power to Stifle Competition
DJ
17.01.TAKE PROFIT ON HIGH FLYERS LIKE APPL : wealth manager
RE
17.01.Break up big tech's 'monopoly', smaller rivals tell Congress hearing
RE
17.01.Wall Street's trillion-dollar club dwarfs Europe Inc
RE
17.01.Europe Inc. eyes end to corporate recession in fourth-quarter
RE
17.01.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2020 277 Mrd.
EBIT 2020 67 110 Mio
Nettoergebnis 2020 57 029 Mio
Liquide Mittel 2020 90 117 Mio
Div. Rendite 2020 1,00%
KGV 2020 24,3x
KGV 2021 21,2x
Marktkap. / Umsatz2020 4,73x
Marktkap. / Umsatz2021 4,38x
Marktkap. 1 397 Mrd.
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 46
Mittleres Kursziel 291,94  $
Letzter Schlusskurs 318,73  $
Abstand / Höchstes Kursziel 17,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,41%
Abstand / Niedrigsten Ziel -52,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE INC.6.02%1 370 798
SAMSUNG ELECTRONICS CO LTD--.--%348 290
XIAOMI CORP--.--%37 518
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD19.44%18 054
FITBIT, INC.0.30%1 726
MERRY ELECTRONICS CO LTD--.--%1 153