Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

E-Patientenakte kommt voran - Kritik beim Datenschutz

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
03.07.2020 | 15:04

BERLIN (dpa-AFX) - Gesundheitsinformationen auf dem Smartphone? Das wollten mehr als 14 Millionen Bundesbürger gerade zumindest probieren und haben die Corona-Warn-App heruntergeladen. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens soll aber auch ganz grundlegend vorankommen. Und beim zentralen Vorhaben von Minister Jens Spahn (CDU) bleibt nicht mehr viel Zeit: Ab 1. Januar 2021 soll eine elektronische Patientenakte (ePA) als freiwilliges Angebot für alle Versicherten starten. Das steht so schon fest. Der Bundestag hat am Freitag nun auch Regeln zu den Funktionen beschlossen. Dass die beim sensiblen Datenschutz teils erst später greifen sollen, stößt aber auf Kritik.

Spahn sagte, die E-Akte werde nicht sofort in allen Anwendungen perfekt sein. Man müsse aber "mal anfangen" und dafür sorgen, dass die Digitalisierung im Gesundheitswesen ankomme. "Es gibt dann Akzeptanz und Zustimmung, wenn es im Alltag die Dinge leichter macht." Mehr Tempo soll nach jahrelangem Gezerre um mehr Funktionen für die elektronische Gesundheitskarte ausdrücklich her. Denn schon der Aufbau einer geschützten Datenautobahn des Gesundheitswesens mit Auf- und Abfahrten zu Praxen und Kliniken kam lange nur mühsam voran.

Das Gesetz schreibt nun den Anspruch für Patienten fest, dass E-Akten auch mit Inhalten gefüllt werden - und schrittweise mehr und mehr Funktionen bekommen. Neben Befunden, Arztbriefen und Röntgenbildern sollen so ab 2022 auch der Impfausweis, der Mutterpass, das gelbe Untersuchungsheft für Kinder und das Zahn-Bonusheft gespeichert werden können. Dann sollen Versicherte bei einem Krankenkassenwechsel auch ihre digitalen Daten mitnehmen können. In Kraft treten soll das Gesetz voraussichtlich im Herbst, der Bundesrat muss nicht zustimmen.

Beim Datenschutz gilt: Die Versicherten entscheiden, was in ihrer E-Akte gespeichert wird und was sie wieder löschen wollen. Und sie bestimmen, wer auf Daten zugreifen darf - allerdings trotz Kritik von Datenschützern noch nicht sofort zum Start in einer verfeinerten Variante. Erst ab 1. Januar 2022 ist die Möglichkeit vorgesehen, auch für jedes Dokument einzeln festzulegen, welcher Arzt es sehen kann. Dann soll es möglich sein, dass ein Mediziner zwar generell auf die ePA zugreifen darf, aber bestimmte Befunde nicht angezeigt bekommt.

Dass Patienten im ersten Jahr nur alle oder gar keine Daten freigeben können, bringt die Opposition auf die Barrikaden. Linke-Experte Achim Kessler warnte, die "unausgereifte" E-Akte gefährde die Akzeptanz des ganzen Projekts. "Wozu braucht ein Orthopäde Informationen über einen Schwangerschaftsabbruch? Wozu eine Augenärztin Informationen über eine Psychotherapie?" Überhaupt sei die ePA vorerst eine "ungeordnete Sammlung elektronischer Dokumente". Auch Christine Aschenberg-Dugnus (FDP) monierte das vorläufige "Alles oder nichts" bei Datenfreigaben.

Spahn warb um Vertrauen in einen Datenschutz "auf höchstem Niveau". Die Daten kämen auf deutsche Server. Und solche Angebote sollten eben nicht nur Internetkonzerne wie Apple oder Google machen. Für den Schutz verarbeiteter Daten soll laut Gesetz jeder Beteiligte vom Arzt über Kliniken bis zu Apotheken direkt verantwortlich sein. Betreiber innerhalb der Datenautobahn müssen Störungen und Sicherheitsmängel sofort melden - bei Versäumnissen drohen bis zu 300 000 Euro Bußgeld. Versicherte sollen ab 2023 einwilligen können, Daten verschlüsselt der medizinischen Forschung bereitzustellen.

Um die Mediziner zum Mitziehen bei der E-Akte zu ermuntern, sollen Anreize kommen: Wenn Ärzte und Kliniken sie erstmals mit Dokumenten füllen, bekommen sie zehn Euro. Geplant ist auch eine App, mit der man sich E-Rezepte aufs Smartphone laden und in Apotheken einlösen kann. Alternativ möglich sein soll ein gedruckter Strichcode auf Papier. Das Rezept geht dann trotzdem digital an die Apotheke. Auch Überweisungen zum Facharzt sollen elektronisch übermittelbar werden./sam/DP/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -0.44%1498.37 verzögerte Kurse.11.87%
APPLE INC. -2.27%444.45 verzögerte Kurse.55.15%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle News zu APPLE INC.
07.08.AKTIE IM FOKUS : Facebook weiter in Rekordlaune - Profitiert vom Streit um Tikto..
DP
07.08.Aktien New York Ausblick: Streit mit China überschattet guten US-Jobbericht
AW
07.08.Trump gegen Tiktok und WeChat - Neuer Streit mit China
RE
07.08.APPLE INC. : Ex-Dividende Tag
FA
06.08.Aktien New York Schluss: Daten treiben an - Tech-Indizes in Rekordlaune
AW
06.08.Aktien New York: Gewinne dank erfreulicher Daten vom Arbeitsmarkt
AW
06.08.AKTIEN IM FOKUS : Facebook und Apple nehmen Rekordjagd wieder auf
DP
06.08.JPMorgan belässt AMS auf 'Overweight' - Ziel 20 Franken
DP
06.08.Aktien Schweiz: Leicht schwächer - Anleger in Wartestellung
AW
06.08.UBS senkt Dialog Semiconductor auf 'Neutral' - Ziel hoch
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
08.08.WARREN BUFFETT : Coronavirus punishes Warren Buffett as Berkshire Hathaway takes..
RE
08.08.Coronavirus punishes Warren Buffett, as Berkshire Hathaway takes big writedow..
RE
08.08.American Firms Take Refuge in China -- WSJ
DJ
08.08.MICHAEL DELL : It's Time to Take Ford Private -- WSJ
DJ
08.08.U.S. farm groups ask for more time to apply for COVID-19 aid
RE
07.08.APPLE INC. : Amendments to Articles of Inc. or Bylaws; Change in Fiscal Year, Fi..
AQ
07.08.Tech Down As U.S. Pressure On Chinese Apps Weighs - Tech Roundup
DJ
07.08.Farm groups ask U.S. for more time to apply for COVID-19 aid
RE
07.08.Trump Issues New Limits on TikTok and WeChat Apps
DJ
07.08.MICHAEL DELL : Ford Should Go Private to Have a Shot at Lapping Tesla
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 273 Mrd. - 249 Mrd.
Nettoergebnis 2020 56 938 Mio - 51 956 Mio
Nettoliquidität 2020 75 649 Mio - 69 030 Mio
KGV 2020 34,4x
Dividendenrendite 2020 0,72%
Marktkapitalisierung 1 900 Mrd. 1 900 Mrd. 1 734 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 6,68x
Marktkap. / Umsatz 2021 6,00x
Mitarbeiterzahl 137 000
Streubesitz 99,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 41
Mittleres Kursziel 425,18 $
Letzter Schlusskurs 444,45 $
Abstand / Höchstes Kursziel 9,12%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -4,34%
Abstand / Niedrigstes Ziel -35,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
APPLE INC.55.15%1 900 306
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD.3.05%323 335
XIAOMI CORPORATION43.23%47 945
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD48.12%22 103
FITBIT, INC.-1.52%1 745
MERRY ELECTRONICS CO., LTD.-0.30%1 184