Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Apple Inc.    AAPL

APPLE INC.

(AAPL)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Ölkonzern Aramco macht größten Börsengang der Welt perfekt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.12.2019 | 13:22
Participants attend the official ceremony marking the debut of Saudi Aramco's IPO on the Riyadh's stock market, in Riyadh

- von Marwa Rashad und Stephen Kalin

Das brachte den Börsenwert des Staatskonzerns in die Nähe der magischen Marke von zwei Billionen Dollar. Damit stellte der Ölmulti vom Golf die bislang größten Konzerne der Welt, Apple und Microsoft, in den Schatten. Im Vorfeld des Börsengangs hatte es Befürchtungen gegeben, die Emission könnte ein Flop werden, da internationale Investoren wenig Interesse an den Aktien gezeigt hatten. Experten zweifeln auch daran, ob der Konzern überhaupt so viel wert ist.

Aramco-Titel debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal (umgerechnet 9,39 Dollar), zehn Prozent über ihrem Ausgabepreis von 32 Riyal. Mehr Kurszuwächse sind an der Börse in Riad gar nicht erlaubt. Innerhalb der ersten Handelsstunde wechselten 767 Millionen Aramco-Aktien den Besitzer - ungefähr so viele Titel, wie im deutschen Leitindex Dax bis zum Mittag gehandelt wurden. Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe") beläuft sich das Volumen der Emission auf insgesamt 29,4 Milliarden Dollar. Spitzenreiter war bisher der chinesische Online-Händler Alibaba, der 2014 Papiere im Volumen von rund 25 Milliarden Dollar losgeschlagen hatte.

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hatte sich von dem Börsengang ursprünglich noch mehr erhofft. Eigentlich wollte er fünf Prozent an Saudi Aramco an die Börse bringen und damit von Investoren weltweit 100 Milliarden Dollar einsammeln, um den Umbau des stark vom Öl abhängigen Golfstaats zu finanzieren. Nun sind nur 1,5 Prozent des Staatskonzerns in privater Hand und die Investoren kommen aus Saudi Arabien und angrenzenden Ölstaaten. Insidern zufolge sind unter anderem die Staatsfonds von Abu Dhabi und Kuwait mit an Bord.

Werbeveranstaltungen in New York und London wurden dagegen abgesagt, weil das Interesse der dortigen institutionellen Anleger bislang gering war. Sie setzen seit einigen Jahren verstärkt auf klimafreundliche Investitionen, Saudi Aramco pumpt dagegen pro Tag rund elf Millionen Barrel Öl aus dem Boden. Auch die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi im Oktober 2018 im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul hatte weltweit einen heftigen Proteststurm gegen die Regierung in Riad ausgelöst und zu einer Distanz des Westens geführt.

"RÜCKSCHLAGPOTENZIAL NICHT UNTERSCHÄTZEN"

Experten sind sich unsicher, ob die Euphorie an der Börse anhält. "Die Bewertung ist sehr hoch, das Rückschlagpotenzial vom Kurs darf man nicht unterschätzen, auch wenn es jetzt kurzfristig positiv war", warnte Chefanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. International dürfte die Aufmerksamkeit allerdings steigen, da die Titel demnächst in bekannte Indizes wie MSCI und FTSE aufgenommen werden und damit Fonds anlocken. "Der Otto-Normal-Verbraucher kann noch nicht richtig profitieren, aber er könnte sicherlich früher oder später im Rahmen von irgendwelchen ETF oder Fonds einsteigen", erläuterte Robert Halver, Börsenexperte bei der Baader Bank.

Auch eine Zweitplatzierung an einer internationalen Börse könnte nach Meinung von Experten irgendwann doch wieder auf den Tisch kommen. "Wir sind zuversichtlich, dass die Platzierung in Riad nur ein Sprungbrett ist für eine Zweitemission an einer internationalen Börse", sagte Chefanalyst Bassel Khatoun vom Brokerhaus Franklin Templeton.

DEUTSCHE BANK BEKOMMT EINEN TEIL VOM KUCHEN AB

Vorteile bringt der größte Börsengang der Welt vor allem Saudi Arabien. Die Milliarden aus der Teilprivatisierung will das Land für Projekte verwenden, die es unabhängiger vom Öl machen sollen, wie Finanzminister Mohammed al-Jadaan zu Reuters sagte. So plant die Regierung den gigantischen Technologiepark Neom, der Ökoprojekte, Biotechnologie und Erneuerbare Energien fördern soll. Außerdem sollen die Unterhaltungsindustrie und der Tourismus ausgebaut werden.

Enttäuschung dürfte dagegen bei den 25 Banken herrschen, die sich im harten Wettbewerb um die Mandate durchsetzten und den Börsengang begleiten durften. Zwar sammelten sie Insidern zufolge zusammen 90 Millionen Dollar ein. Die kleinere Emission von Alibaba vor fünf Jahren hatte ihnen aber 300 Millionen Dollar in die Kassen gespült. Und auch beim Börsengang des US-Unternehmens Facebook 2012 verdienten sie deutlich mehr. Der Großteil der Einnahmen geht nun an US-Banken wie Citi und Goldman Sachs und saudische Geldhäuser, die die Platzierung federführend begleitet haben. Aber auch die Deutsche Bank bekommt einen kleinen Teil vom Kuchen ab. Obwohl sie derzeit ihr Investmentbanking zusammenstutzt, war sie mit an Bord, allerdings in zweiter Reihe.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA GROUP HOLDING 1.56%227.43 verzögerte Kurse.7.23%
APPLE INC. 1.11%318.73 verzögerte Kurse.7.35%
CMC MARKETS PLC 0.92%154 verzögerte Kurse.5.05%
DAX 0.72%13526.13 verzögerte Kurse.2.09%
DEUTSCHE BANK AG -0.54%7.588 verzögerte Kurse.9.70%
FACEBOOK 0.17%222.14 verzögerte Kurse.8.23%
GOLDMAN SACHS GROUP INC. -0.10%249.46 verzögerte Kurse.8.61%
MICROSOFT CORPORATION 0.56%167.1 verzögerte Kurse.5.96%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu APPLE INC.
17.01.Börsen schnuppern Höhenluft - Dax flirtet mit Rekord
RE
17.01.AKTIE IM FOKUS 2 : Alphabet nach Sprung über Billionen-Dollar-Marke gefragt
DP
16.01.AKTIE IM FOKUS : Google-Mutter Alphabet erreicht Billionen-Börsenwert
DP
16.01.Weckruf von VW-Chef Diess - Volkswagen beim Umbau zu langsam
RE
16.01.APPLE IM FOKUS : Auf Amazons Spuren - Neue Geschäftsfelder verschieben den Fokus
DP
16.01.NETFLIX : Riesenerfolg bei den Oscar-Nominierungen, so geht es für die Aktie jet..
MA
15.01.DPA-AFX ÜBERBLICK : IT-INDUSTRIE vom 15.01.2020
DP
15.01.APPLE : US-Finanzminister - Apple soll mit Gesetzeshütern kooperieren
RE
15.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 15.01.2020 - 15.15 Uhr
DP
15.01.Google torpediert Datensammlung über Cookies bei Online-Werbung
DP
Mehr News
News auf Englisch zu APPLE INC.
18.01.With market at record highs, eyes on reports from chipmakers
RE
18.01.JPMORGAN CHASE, FEDEX, ALPHABET : Stocks That Defined the Week
DJ
17.01.WEEK AHEAD ON WALL STREET : Davos, earnings
RE
17.01.Tech Up As 2019 Momentum Returns -- Tech Roundup
DJ
17.01.Wall Street hits new highs in strongest week since August
RE
17.01.AP EXPLAINS : The Justice Department's new quarrel with Apple
AQ
17.01.Tech Upstarts Say Tech Giants Abuse Market Power to Stifle Competition
DJ
17.01.TAKE PROFIT ON HIGH FLYERS LIKE APPL : wealth manager
RE
17.01.Break up big tech's 'monopoly', smaller rivals tell Congress hearing
RE
17.01.Wall Street's trillion-dollar club dwarfs Europe Inc
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2020 277 Mrd.
EBIT 2020 67 110 Mio
Nettoergebnis 2020 57 029 Mio
Liquide Mittel 2020 90 117 Mio
Div. Rendite 2020 1,00%
KGV 2020 24,3x
KGV 2021 21,2x
Marktkap. / Umsatz2020 4,73x
Marktkap. / Umsatz2021 4,38x
Marktkap. 1 397 Mrd.
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 46
Mittleres Kursziel 291,94  $
Letzter Schlusskurs 318,73  $
Abstand / Höchstes Kursziel 17,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,41%
Abstand / Niedrigsten Ziel -52,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Arthur D. Levinson Chairman
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
APPLE INC.7.35%1 397 321
SAMSUNG ELECTRONICS CO LTD--.--%351 425
XIAOMI CORP--.--%40 673
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD19.44%18 026
FITBIT, INC.1.67%1 752
MERRY ELECTRONICS CO LTD--.--%1 151