Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  Barclays Plc    BARC   GB0031348658

BARCLAYS PLC

(BARC)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert London Stock Exchange - 02.04. 17:35:02
81.62 GBp   -1.50%
02.04.JPMorgan belässt Barclays auf 'Overweight' - Ziel 180 Pence
DP
01.04.Goldman belässt Barclays auf 'Neutral' - Ziel 150 Pence
DP
01.04.Weitere Banken streichen Dividenden - Druck wegen Boni nimmt zu
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Barclays : Italienische Banken versinken im Corona-Kredit-Chaos

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
25.03.2020 | 07:39
A view of the Unicredit headquarters  of which many employees are working from home due to a coronavirus outbreak, in Milan

- von Andrea Mandala und Jesús Aguado und Tom Sims

Corrado Sforza Fogliani weiß nicht mehr wohin mit den ganzen Anträgen der italienischen Unternehmen für Notfall-Darlehen und Kreditstundungen.

Seine Banca di Piacenza, eine kleine Genossenschaftsbank im von der Corona-Krise besonders stark betroffenen Norden Italiens, hat bislang nur einen Bruchteil der 1000 Anträge bearbeitet. Bankenverbände und die Regierung in Rom ringen noch immer nach Lösungen für die Firmen, die wegen des Coronavirus auf einen Schlag in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. "Das Risiko ist, dass das Pferd - wenn wir die ganze Bürokratie überwunden haben - gar nicht mehr trinken kann, weil es dann schon zu schwach ist", sagt Fogliani.

Bei der Bekämpfung der größten Wirtschaftskrise sei dem zweiten Weltkrieg kommt den Banken eine besondere Bedeutung zu. In Italien, Spanien, Deutschland und anderen Ländern Europas stampfen Politiker gerade innerhalb von Tagen milliardenschwere Rettungsprogramme aus dem Boden und die Banken sollen die Gelder an die Unternehmen weiterreichen. Zwar übernehmen die Staaten einen Großteil des Ausfallrisikos, doch vielen Instituten ist auch das verbleibende Risiko noch zu groß. Gerade in Italien ächzen viele Geldhäuser unter einem riesigen Berg fauler Kredite. Sie scheuen sich nun, weitere Darlehen an Firmen zu vergeben, die sich womöglich nicht erholen von der Corona-Krise. Außerdem stehen die Erträge wegen der seit Jahren niedrigen Zinsen in der Euro-Zone unter Druck.

Zahlreiche Unternehmen hätten ihre Kreditlinien bei ihren Hausbanken schon bis zum Maximum ausgereizt, sagt ein Manager einer italienischen Bank. "Die Firmen haben Angst. Restaurants, Kinos, Geschäfte - sie alle müssen am Monatsende wieder Miete und Gehälter bezahlen. Die Wirtschaft steht still, aber ihre Kosten nicht." Die größte italienische Bank UniCredit gewährt Kunden unabhängig von den staatlichen Hilfsprogrammen derzeit Stundungen bei Kreditrückzahlungen. Kleinere bis mittelgroße Darlehen müssen in den nächsten drei bis sechs Monaten nicht getilgt werden. Zudem will sie Firmen zusätzliche Kredite im Volumen von mindestens zehn Prozent der derzeit genutzten Finanzmittel zur Verfügung stellen, etwa durch Neuverhandlungen von Finanzierungen oder durch die Inanspruchnahme einer vom Staat bereitgestellten Garantie.

"FINANZWIRTSCHAFT WIRD NOCH FRAGILER"

Bislang haben nur wenige Banken in Europa wegen der Corona-Krise vor zusätzlichen Belastungen gewarnt. Die Deutsche Bank erklärte vor ein paar Tagen, eine anhaltende Krise könne sie in erheblicher Weise belasten. Die britische Barclays stellte ihr Renditeziel in Frage. Experten der Ratingagentur Scope rechnen mit weiteren Prognosesenkungen. "Wir erwarten in den kommenden Monaten mehr, möglicherweise noch vor der nächsten Berichtssaison", sagt Scope-Analyst Marco Troiano. Private und öffentliche Banken würden unter Druck geraten, in der ganzen Branche sei mit einer Verschlechterung der Kreditqualität zu rechnen.

Manche Experten warnen bereits vor einer neuen Bankenkrise. "Ich sehe die Situation als eine sich langsam entwickelnde systemische Finanzkrise", sagt Finanzprofessor Jan Pieter Krahnen von der Goethe-Universität in Frankfurt. Besser wäre es nun, europaweit einheitliche Hilfsprogramme auf die Beine zu stellen und nicht nur Notfalldarlehen anzubieten, die Firmen wieder zurückzahlen müssten. "Das Geld, das in die Wirtschaft injiziert wird, sollte kein Schuldgeld sein. Das führt dazu, dass die Finanzwirtschaft noch fragiler wird."

In Deutschland hat die Bundesregierung die Details für das Corona-Rettungsprogramm bereits weitgehend festgezurrt. Die Kredite an größere Unternehmen werden zur 80 Prozent vom Staat gedeckt, bei kleineren und mittleren Firmen wird sogar bis zu 90 Prozent des Ausfallrisikos übernommen. Die Darlehen kommen von staatlichen Förderbank KfW und werden über die Hausbanken an die Firmen weitergereicht. Die Nachfrage nach den Krediten ist riesig. In den ersten eineinhalb Tagen seit Start des Sonderprogramms wurden Anträge im Volumen von fast zwei Milliarden Euro gestellt.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BARCLAYS PLC -1.50%81.62 verzögerte Kurse.-54.56%
UNICREDIT S.P.A. -1.18%6.779 verzögerte Kurse.-45.11%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu BARCLAYS PLC
02.04.JPMorgan belässt Barclays auf 'Overweight' - Ziel 180 Pence
DP
01.04.Goldman belässt Barclays auf 'Neutral' - Ziel 150 Pence
DP
01.04.Weitere Banken streichen Dividenden - Druck wegen Boni nimmt zu
RE
01.04.RBC belässt Barclays auf 'Sector Perform' - Ziel 120 Pence
DP
01.04.Internationale Grossbanken streichen Dividenden - Druck auf Boni
AW
31.03.VIRUS : Europäische Banken streichen Dividenden
DP
31.03.Europäische Banken streichen Dividenden
AW
31.03.VIRUS : Banken Societe Generale und Barclays streichen Dividenden
DP
31.03.Banken Societe Generale und Barclays streichen Dividenden
AW
31.03.Goldman senkt Ziel für Barclays auf 150 Pence - 'Neutral'
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BARCLAYS PLC
02.04.UK investors tell companies to rethink bonuses if scrapping dividends
RE
02.04.UK Watchdog Asks Lenders to Offer Relief to Loan, Credit Card Customers
DJ
02.04.Britain says Basel bank rule delay will aid response to coronavirus
RE
01.04.Some UK finance firms mis-using 'key worker' status - union
RE
01.04.BÖRSE LONDON : FTSE 100 slides on weak factory data, bank dividend halt
RE
01.04.GLOBAL MARKETS LIVE: Xerox gives up on HP, Marriott hacked again…
01.04.Virus seen halving profits, dividends in Europe - analysts
RE
01.04.UK banks scrap dividends on coronavirus fears, pressure on bonuses
RE
31.03.Bank of England says top banks should not pay bonuses
RE
31.03.BARCLAYS : sets 2050 'net zero' carbon goal after investor pressure
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (GBP)
Umsatz 2020 20 128 Mio
EBIT 2020 7 692 Mio
Nettoergebnis 2020 2 088 Mio
Schulden 2020 -
Div. Rendite 2020 8,77%
KGV 2020 5,70x
KGV 2021 4,06x
Wert / Umsatz2020 0,70x
Wert / Umsatz2021 0,68x
Marktkap. 14 150 Mio
Chart BARCLAYS PLC
Dauer : Zeitraum :
Barclays Plc : Chartanalyse Barclays Plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BARCLAYS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 157,90  GBp
Letzter Schlusskurs 81,62  GBp
Abstand / Höchstes Kursziel 219%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 93,5%
Abstand / Niedrigsten Ziel -59,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
James Edward Staley Group Chief Executive Officer & Director
Nigel Paul Higgins Group Chairman
Mark Ashton Rigby Group Chief Operating Officer
Tushar Morzaria Group Finance Director & Executive Director
Timothy James Breedon Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber