Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW Vz    BMW3   DE0005190037

BMW VZ

(BMW3)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

IAA auf Schrumpfkurs: Schlechte Geschäfte und weinger Akzeptanz

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.08.2019 | 07:46

FRANKFURT (awp international) - Gewinnwarnungen, sinkende Absatzzahlen und Jobverluste: Unmittelbar vor Eröffnung der 68. Internationalen Automobilausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt geht es der Branche alles andere als gut. Die Krise hat deutliche Spuren im Programm der Autoschau hinterlassen. Vor allem internationale Hersteller machen in diesem Jahr einen weiten Bogen um die Veranstaltung des deutschen Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Unter anderem haben alle Japaner bis auf Honda , die US-Hersteller mit Tesla sowie die führenden Unternehmen aus Frankreich und Italien abgesagt.

Auf dem längst nicht ausverkauften Frankfurter Messegelände werden nur noch in vier Hallen neue Autos gezeigt, wobei die deutschen Konzerne VW , Daimler und BMW mit einigen internationalen Einsprengseln wie Hyundai oder Landrover fast unter sich bleiben. Dazu gesellen sich wie in den Vorjahren noch zahlreiche Zulieferer. Der VDA will dem Schwund mit einem neuen Konzept begegnen, setzt auf noch mehr Diskussionen, die engere Zusammenarbeit mit Digitalfirmen und neue Attraktionen wie eine grosse Oldtimer-Show.

VDA-Sprecher Eckehart Rotter findet Vergleiche mit der Vorgängermesse im Jahr 2017 nicht fair: "Angesichts der gewaltigen Transformation, in der die Branche sich befindet und die sie vorantreibt, wäre es verkehrt, an die IAA alte Messlatten anzulegen wie beispielsweise die belegten Quadratmeter oder die Zahl der Aussteller." Tatsächlich liegt die Messlatte aus 2017 mit rund 1000 Ausstellern aus 39 Ländern und 810 000 Besuchern ziemlich hoch. Gezeigt wurden vor zwei Jahren laut VDA-Zählung 363 Neuheiten, darunter 228 Weltpremieren.

"Die Autoindustrie fährt in ihre grösste Krise seit mehr als 20 Jahren. In diesem Jahr werden weltweit gut fünf Millionen Pkw weniger verkauft werden als im letzten Jahr", beschreibt Auto-Professor Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen die globale Lage. Die weltweiten Überkapazitäten lägen damit bei mehr als 8 Millionen Autos. Markenhersteller wie Zulieferer stünden vor hohen Investitionen in die Elektromobilität, die in den nächsten Jahren keine nennenswerte Gewinne einfahren werde.

Die Liste der Absagen von Alfa Romeo bis Volvo ist lang. Als globale Nummer 2 hinter Volkswagen begnügt sich beispielsweise Toyota mit der Rolle als Mitveranstalter des "japanischen Abends". Ihre Modelle zeigen die Japaner lieber in einem "Mobility Loft", das beispielsweise bei den Umwelttagen Köln Station machte. Der Verzicht auf einen IAA-Stand gelte aber nur für 2019, für die kommende IAA werde neu entschieden, erklärt Deutschland-Sprecher Thomas Schalberger.

VDA-Mann Rotter mag die Abtrünnigen nicht kritisieren. "Jeder Hersteller, der 2019 hier nicht vertreten ist, bleibt ein künftiger potenzieller Aussteller", sagt er. Und stellt gleichzeitig fest: "Die grundlegenden Diskussionen über den Wandel der Mobilität können Sie nur auf übergreifenden, internationalen Veranstaltungen führen, nicht auf Hausmessen oder Roadshows. Daher gibt es ein sehr grosses Interesse der internationalen Fachwelt, der Journalisten und des Publikums."

Und der Autogegner, könnte man ergänzen. Im Zeichen der Klimadiskussion formiert sich aktuell weit stärkerer Protest als in den Jahren zuvor. Gefordert wird die Verkehrswende und der Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor. Am Pranger stehen neue Protz-Modelle wie der Audi Q7, der BMW X6 oder Porsches Elektro-Bolide Taycan.

Umweltorganisationen wie Greenpeace und der BUND, der VCD und die umstrittene Deutsche Umwelthilfe haben gemeinsam zu Grossdemonstrationen gegen die IAA aufgerufen. "Betrügerische Autokonzerne feiern dort ihre dicken SUVs und Spritschlucker", heisst es bei ihnen unter anderem. Noch radikaler gibt sich das Bündnis "Sand im Getriebe", das am ersten Messe-Sonntag (15. September) auch zu illegalen Mitteln greifen will, um die IAA zu blockieren. VDA-Präsident Bernhard Mattes hat den Kritikern Gespräche angeboten. Während "Sand im Getriebe" gleich abgesagt hat, streiten sich die #aussteigen-Organisatoren einstweilen mit dem VDA noch über die geeignete Form der Veranstaltung.

Die typischen Automessen haben sich überlebt, meint Dudenhöffer. Die Neuerscheinungen sind im Vorfeld bestens bekannt, die digitalen Medien machen der analogen und teuren Messe das Leben schwer. Der Experte sieht die IAA in einer Reihe mit der Detroit Motor Show, der Tokyo Motor Show und dem Pariser Autosalon: "Alle brauchen ein Konzept für die Zukunft, sonst wird es eng."

Der VDA-Vertrag mit der Frankfurter Messegesellschaft läuft nach dieser IAA aus, eine neue Übereinkunft gibt es noch nicht. Eine Ausstellung nur mit Diskussionen und ganz ohne Autos mag sich zumindest Rotter dann aber doch nicht vorstellen. "Das haptische Erlebnis würde fehlen. Die Besucher wollen die neuesten Autos fühlen, anfassen, sich hinters Steuer setzen - ohne sich gleich einem Verkäufer erklären zu müssen. Das ist der grosse Vorteil der IAA."/ceb/DP/stk

---Von Christian Ebner, dpa---

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUDI AG -0.25%800 verzögerte Kurse.2.56%
BMW AG -0.88%64.53 verzögerte Kurse.-7.92%
BMW VZ -0.19%51.8 verzögerte Kurse.-16.43%
DAIMLER AG -1.73%47.22 verzögerte Kurse.4.66%
HONDA MOTOR CO LTD 0.12%2933 Schlusskurs.4.75%
PORSCHE HOLDING -0.91%60.9 verzögerte Kurse.19.02%
TESLA INC. 0.58%244.1939 verzögerte Kurse.-27.04%
TOYOTA INDUSTRIES CORPORATION 2.42%6360 Schlusskurs.29.27%
VOLKSWAGEN 0.00%Schlusskurs.0.00%
VOLKSWAGEN AG -1.09%155.84 verzögerte Kurse.13.42%
VOLVO 0.03%145.3 verzögerte Kurse.25.79%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BMW VZ
20.08.VIERTE STATION, VIERTER KONTINENT : BMW M6 GT3 startet bei den 10 Stunden von Su..
PU
20.08.BMW VZ : DTM-Teams reisen zum DTM-Jubiläumswochenende auf dem Lausitzring.
PU
20.08.EXKLUSIVER EINBLICK IN DAS FORSCHUNG : BMW Group baut Prototypen des BMW iNEXT i..
PU
19.08.BMW MOTORRAD MOTORSPORT NEWS : BMW Road Racer Davey Todd ist Champion in der IRR..
PU
19.08.MINI IN PEBBLE BEACH : Highspeed und Hochspannung.
PU
19.08.IAA AUF SCHRUMPFKURS : Schlechte Geschäfte und weinger Akzeptanz
AW
19.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE PREFERENCE : Justin Thomas triumphiert in Medinah nach ..
PU
18.08.BMW CHAMPIONSHIP : BMW verlängert Titelpartnerschaft mit dem prestigeträchtigen ..
PU
18.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE PREFERENCE : BMW Motorsport News - Ausgabe 29/2019.
PU
16.08.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 16.08.2019 - 15.15 Uhr
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BMW VZ
20.08.FOURTH ROUND, FOURTH CONTINENT : The BMW M6 GT3 at the 10 Hours of Suzuka in Jap..
PU
20.08.BMW VZ : DTM teams travel to the Lausitzring for a milestone weekend in the DTM.
PU
20.08.EXCLUSIVE INSIGHTS AT RESEARCH & INN : BMW Group Pilot Plant builds BMW iNEXT pr..
PU
19.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE PREFERENCE : 500th DTM race and manufacturers' title wi..
AQ
19.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE PREFERENCE : The brands that offer the biggest and smal..
AQ
19.08.BMW MOTORRAD MOTORSPORT NEWS : BMW road racer Davey Todd is crowned champion in ..
PU
19.08.MINI IN PEBBLE BEACH : High speed and high tension.
PU
19.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE PREFERENCE : Justin Thomas triumphs in Medinah after a ..
PU
18.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE PREFERENCE : BMW Motorsport News - Issue 29/2019.
PU
18.08.BMW CHAMPIONSHIP : BMW extends title partnership with the prestigious PGA TOUR p..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 98 684 Mio
EBIT 2019 7 337 Mio
Nettoergebnis 2019 5 182 Mio
Liquide Mittel 2019 15 716 Mio
Div. Rendite 2019 -
KGV 2019 -
KGV 2020 -
Marktkap. / Umsatz2019 0,27x
Marktkap. / Umsatz2020 0,29x
Marktkap. 42 103 Mio
Chart BMW VZ
Dauer : Zeitraum :
BMW Vz : Chartanalyse BMW Vz | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW VZ
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
 
Durchschnittl. Empfehlung -
Anzahl Analysten
Mittleres Kursziel
Letzter Schlusskurs 52,30  €
Abstand / Höchstes Kursziel -
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -
Abstand / Niedrigsten Ziel -
Revisionen zum Gewinn/Aktie