Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayerische Motoren Werke AG    BMWG   DE0005190003

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG

(BMWG)
  Report  
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Klimapolitik: Kieler Institut schlägt weiteren Emissionshandel vor

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.07.2019 | 14:08

KIEL (dpa-AFX) - Für eine wirksamere Klimapolitik in Deutschland und Europa hat das Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel die Einführung eines zusätzlichen Emissionshandels vorgeschlagen. Ohne umfassende Reformen seien die Ziele des Pariser Klimaabkommens nicht mehr erreichbar, hieß es in dem am Montag veröffentlichten Papier "Für ein duales System der CO2-Bepreisung in Deutschland und Europa". Langfristiges Ziel müsse die Ausweitung des europäischen Emissionshandels auf alle Sektoren und Treibhausgase sein.

Das IfW empfiehlt daher, die bisher nicht im europäischen Emissionshandel erfassten CO2-Emissionen, etwa in den Bereichen Verkehr und Gebäude, in einem zusätzlichen Handelssystem zusammenzufassen. Es sollte von Deutschland und anderen willigen Ländern betrieben und mittelfristig auf alle EU-Staaten ausgedehnt werden. Schließlich sollten das bisherige und das neue Emissionshandelssystem fusionieren.

Beim europäischen Emissionshandel müssen Unternehmen für den Ausstoß von CO2 Zertifikate vorweisen, deren Zahl nach und nach verknappt wird - und die damit teurer werden.

Das nun vorgeschlagene Verfahren "ist ein realistischer Weg, langfristig alle Sektoren und Treibhausgase Europas über den Emissionshandel zu erfassen, weil es eine schrittweise Angleichung der CO2-Vermeidungskosten der verschiedenen Sektoren erlaubt und dadurch einen sprunghaften Anstieg der Zertifikatpreise verhindert", betonte Gabriel Felbermayr, IfW-Präsident und Koautor des Papiers. Zudem würden europarechtliche Einschränkungen berücksichtigt.

Die Erlöse der Versteigerung der CO2-Emissionsrechte sollten in Deutschland zur Abschaffung der Stromsteuer und zur Absenkung der EEG-Umlage verwendet werden, empfehlen die Kieler Wissenschaftler. Ein Teil der Erlöse sollte für die Auszahlung eines pauschalen Energiegeldes pro Kopf verwendet werden.

Nötig sei außerdem ein langfristig angelegtes Grenzausgleichssystem. Es müsse den CO2-Gehalt der Exporte von der heimischen CO2-Bepreisung ausnehmen, jenen der Importe aber der heimischen CO2-Bepreisung unterwerfen. Sonst drohten Wettbewerbsnachteile für heimische Produzenten, die dann ins Ausland abwandern könnten. Ebenso drohten andernfalls heimische Produkte durch ausländische, nicht der CO2-Bepreisung unterworfene Importe ersetzt zu werden.

Voraussetzung sei die genaue Feststellung des CO2-Gehaltes von Importen und Exporten. Dies könnte mit Anreizen für Importeure und Exporteure erreicht werden, den tatsächlichen CO2-Gehalt ihrer Produkte offenzulegen, um dadurch Kosten zu sparen.

Deutschlands bisherige Klimapolitik bezeichneten die Autoren als ineffizient und unnötig teuer, weil ein Nebeneinander verschiedener Instrumente existiere, welche unterschiedliche CO2-Preise implizieren./mho/DP/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
E.ON SE 0.26%8.121 verzögerte Kurse.-5.87%
LUFTHANSA GROUP AG -0.98%13.1 verzögerte Kurse.-33.50%
RWE AG -0.28%25.23 verzögerte Kurse.33.03%
THYSSENKRUPP AG -0.72%10.345 verzögerte Kurse.-30.94%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
23.08.Fahrspaß automatisch? Immer weniger Autofahrer schalten selbst
DP
23.08.Continental stellt mehrere Werke auf den Prüfstand
RE
23.08.HÖCHSTE EXKLUSIVITÄT IN EINZIGARTIGE : Die BMW Modelloffensive im Luxussegment.
PU
23.08.Deutsche kaufen immer mehr Automatik-Autos
DP
22.08.ELEKTROAUTOS : Merkel will bis 2022 die Millionengrenze knacken
DP
22.08.Bericht - Audi beteiligt sich an BMW/Daimler-Bündnis zu autonomem Fahren
RE
22.08.BMW : M Motorsport gratuliert zum 500. DTM-Rennen.
PU
22.08.Finanzaufsicht prüft BMW-Kommunikation über Führungswechsel
DP
22.08.Autoindustrie spricht vor IAA mit Demo-Bündnis
DP
22.08.FORAY, PUFFE, MIKHALCHIK : Starkes Fahrertrio für das BMW Motorrad World Enduran..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
23.08.Renewed Chinese auto tariffs would cost U.S. jobs, industry coalition warns
RE
23.08.A UNIQUE VARIETY OF EXCLUSIVE REFINE : the BMW model offensive in the luxury seg..
PU
22.08.Volkswagen's Audi to Enter Cooperation With Daimler, BMW -Wirtschaftswoche
DJ
22.08.Audi to join Mercedes, BMW development alliance - paper
RE
22.08.BMW : M Motorsport congratulates the DTM on its 500th race.
PU
22.08.FORAY, PUFFE, MIKHALCHIK : Strong rider trio for the BMW Motorrad World Enduranc..
PU
22.08.Trump attacks Ford Motor for not backing fuel economy rollback
RE
21.08.BMW : Team RLL aiming for more success at Virginia International Raceway.
PU
19.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESEL : Release according to Article 40, Section ..
EQ
16.08.BMW : CEO urges staff to narrow sales gap with Mercedes
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 98 830 Mio
EBIT 2019 7 353 Mio
Nettoergebnis 2019 5 192 Mio
Liquide Mittel 2019 15 553 Mio
Div. Rendite 2019 5,09%
KGV 2019 7,44x
KGV 2020 6,15x
Marktkap. / Umsatz2019 0,23x
Marktkap. / Umsatz2020 0,22x
Marktkap. 38 054 Mio
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
Dauer : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke AG : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 73,55  €
Letzter Schlusskurs 58,78  €
Abstand / Höchstes Kursziel 101%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,1%
Abstand / Niedrigsten Ziel -9,83%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Harald Krüger Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG0.00%42 390
TOYOTA MOTOR CORP11.91%184 180
VOLKSWAGEN AG1.61%79 793
GENERAL MOTORS COMPANY7.80%51 484
DAIMLER AG-11.30%48 528
BMW AG-16.97%42 390