Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayerische Motoren Werke AG    BMW   DE0005190003

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG

(BMW)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Streit um Funkstandard für Auto-Kommunikation in Europa

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.04.2019 | 14:47

BERLIN/BRÜSSEL (dpa-AFX) - In Europa baut sich ein Streit darüber auf, wie vernetzte Autos untereinander und mit der Infrastruktur am Straßenrand kommunizieren sollen: per WLAN oder über das Mobilfunk-Netz. Über einen sogenannten delegierten Rechtsakt der EU-Kommission, die zumindest zunächst für die Kurzstrecke auf WLAN setzt, soll am Mittwoch das Europäische Parlament debattieren. Wenn das EU-Parlament oder der Rat der Mitgliedsländer bis Mitte Mai keine Einwände erheben, tritt der Rechtsakt in Kraft.

Vor diesem Hintergrund werden die Anhänger der Mobilfunk-Lösung aktiver. So riefen BMW und die Deutsche Telekom in einem gemeinsamen Brief Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf, ein Veto gegen den Rechtsakt der Kommission einzulegen. "Deutschland sollte im Rat darauf dringen, dass der delegierte Rechtsakt in der jetzigen Form von der EU-Kommission zurückgezogen und neu vorgelegt wird - in einer tatsächlich technologieneutralen Form", heißt es in dem Brief, der der dpa vorliegt. "Der delegierte Rechtsakt führt Europa in eine technische und politische Sackgasse."

In dem Rechtsakt der Kommission heißt es, für die Kommunikation auf kurzen Entfernungen sei das Format ITS-G5 ausgereift, getestet und bereits im Einsatz. Es basiert auf WLAN-Technologie und arbeitet in einem speziell dafür reservierten Frequenzspektrum von 5,9 Gigahertz. Zugleich sieht die Kommission den Einsatz des 3G- und 4G-Mobilfunks für die Kommunikation auf längere Entfernung und zur Infrastruktur am Straßenrand - wie etwa vernetzte Ampeln - vor. Das auf Mobilfunk-Technologie für alle Einsatzfälle basierende Format V2X sowie der superschnelle 5G-Datenfunk könnten später integriert werden, heißt es in dem Rechtsakt.

BMW und die Telekom kritisieren nun in dem Brief an Scheuer, die WLAN-Lösung sei nur eine Übergangstechnologie. "China nutzt ausschließlich C-V2X, auch die USA tendieren zu diesem Standard." Diese Technik sei "anders als vielfach behauptet" schon heute einsatzbereit. Und sie könne die bestehenden LTE-Netze nutzen, während die WLAN-Lösung eine "parallele Infrastruktur" mit erheblichen Investitionskosten benötige./so/DP/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 0.65%77.75 verzögerte Kurse.9.97%
DEUTSCHE TELEKOM AG 0.73%14.888 verzögerte Kurse.0.46%
VODAFONE GROUP -0.81%142.56 verzögerte Kurse.-6.76%
VOLKSWAGEN 1.10%163.14 verzögerte Kurse.17.43%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
19.04.Deutsche Industrie setzt auf eigene 5G-Campusnetze
DP
19.04.Hardware-Nachrüstungen für Diesel lassen weiter auf sich warten
DP
18.04.KLIMABILANZ : Umweltministerium verteidigt Elektroauto
DP
18.04.BMW ruft in USA Autos zurück
DP
18.04.BMW ruft in USA Autos zurück
AW
17.04.EU droht USA mit Vergeltungszöllen auf Ketchup und Koffer
RE
17.04.Forscher sehen Elektroauto als Klimasünder
DP
17.04.KORREKTUR : Baden-Württemberg will höchstrichterliche Klärung zu NO2-Grenzwert
DP
17.04.ACEA : EU-Autozulassungen sinken kräftig
DP
16.04.Europaparlament stimmt für verpflichtende Hightech-Fahrhilfen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
18.04.German ministry wants to extend electric car subsidies - document
RE
18.04.DAIMLER : Chicago Police Search for Missing Cars Fraudulently Rented Via Mobile ..
DJ
17.04.EU lawmakers back wifi-based car standard in win for Volkswagen
RE
17.04.Nissan, Ford led March European car sales decline
RE
16.04.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Rolls-Royce sees double-digit sales growth in China t..
RE
16.04.BMW SAYS NO PLANS TO DEVELOP COMPACT : Cfo
RE
15.04.Ready when you are, EU tells U.S. on trade talks
RE
15.04.In quest for electric supercars, engineers head to start-ups
RE
12.04.EXCLUSIVE : EU tariffs to target 20 billion euros of U.S. imports - diplomats
RE
12.04.Auto giants battle used car dealers for Africa's huge market
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 98 933 Mio
EBIT 2019 8 028 Mio
Nettoergebnis 2019 5 973 Mio
Liquide Mittel 2019 17 236 Mio
Div. Rendite 2019 4,33%
KGV 2019 8,27
KGV 2020 7,67
Marktkap. / Umsatz 2019 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,32x
Marktkap. 50 613 Mio
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
Laufzeit : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke AG : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 78,0 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 0,34%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Harald Krüger Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG9.97%56 914
TOYOTA MOTOR CORP12.59%202 860
VOLKSWAGEN17.43%93 110
DAIMLER AG29.19%71 351
GENERAL MOTORS CORPORATION20.48%57 260
HONDA MOTOR CO LTD14.21%51 760