Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  OTC Bulletin Board - Other OTC  >  Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft    BYMOF   DE0005190037

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCH

(BYMOF)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert OTC Bulletin Board - Other OTC - 11.11. 17:40:00
65.353886 USD   +21.25%
24.01.ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit auf Autobahnen
DP
24.01.AKTIE IM FOKUS : Daimler-Rutsch findet kein Ende - Abstufung, Batterieprobleme
DP
23.01.UMFRAGE :  Mehr Geld für weniger Kraftstoffverbrauch
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Defekte Takata-Airbags verursachen weitere Rückrufwelle

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.12.2019 | 16:13

WASHINGTON (awp international) - Defekte Airbags des japanischen Herstellers Takata haben bereits den grössten US-Rückruf der Automobilgeschichte verursacht - nun gibt es neue Probleme. Auf dem US-Markt sind weitere 1,4 Millionen Fahrzeuge betroffen, warnt die Verkehrsaufsicht NHTSA. Weltweit wurden laut Takata 4,45 Millionen der problematischen Airbag-Inflatoren verkauft. Konkretere Angaben gab es am Donnerstag zunächst nicht. Bei den Airbags besteht die Gefahr, dass sie nicht richtig auslösen. Auch zwei deutsche Hersteller sind betroffen.

BMW prüft nach eigenen Angaben weltweit 750 000 Autos. Der Hersteller geht aber davon aus, dass nur rund 20 Prozent noch in Betrieb sind, da es um Fahrzeuge aus den Jahren 1997 bis 2000 gehe. Zudem sei in weniger als der Hälfte der Modelle, die nun untersucht würden, der problematische Airbag verbaut. In Deutschland sind laut BMW 210 000 Autos betroffen. In US-Dokumenten ist die Rede von zwei Unfällen in Australien - einer davon tödlich - und einem in Zypern. Die Fahrzeuge stammten von BMW, wie das Unternehmen auf Nachfrage bestätigte.

Zudem sind laut der US-Behörde die VW -Tochter Audi , Honda , Toyota und Mitsubishi betroffen. Von Audi war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Defekte Takata-Airbags bereiten seit Jahren Probleme und haben den bislang grössten US-Autorückruf verursacht. Zu stark auslösende Luftkissen, die Teile der Metallverkleidung durch das Fahrzeug schleudern, werden mit zahlreichen Verletzungen und 29 Todesfällen in Verbindung gebracht. Takata hat in den USA ein Schuldgeständnis wegen Herstellerfehlern abgegeben und eine Milliardenstrafe akzeptiert. Das Airbag-Debakel trieb das Unternehmen 2017 in die Insolvenz./hbr/DP/men

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUDI AG 1.00%812 verzögerte Kurse.1.50%
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT 21.25%65.353886 verzögerte Kurse.0.00%
BMW AG -0.40%69.41 verzögerte Kurse.-5.10%
HONDA MOTOR CO., LTD. -1.55%2960.5 Schlusskurs.-3.47%
MITSUBISHI CORPORATION 0.66%2881.5 Schlusskurs.0.19%
TAKATA CORP -18.18%18 Schlusskurs.0.00%
TOYOTA INDUSTRIES CORPORATION -0.61%6470 Schlusskurs.5.55%
TOYOTA MOTOR CORPORATION 0.46%7872 Schlusskurs.3.59%
VOLKSWAGEN AG 0.53%177.52 verzögerte Kurse.0.73%
VOLKSWAGEN AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
24.01.ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit auf Autobahnen
DP
24.01.AKTIE IM FOKUS : Daimler-Rutsch findet kein Ende - Abstufung, Batterieprobleme
DP
23.01.UMFRAGE :  Mehr Geld für weniger Kraftstoffverbrauch
DP
23.01.UMFRAGE :  Käufer würden mehr Geld für sparsamere Autos ausgeben
DP
23.01.Lagarde - Teilabkommen USA-China hat Unsicherheit verringert
RE
23.01.VW-Carsharing-Tochter WeShare will in weitere Städte expandieren
DP
22.01.Trump nimmt im Handelsstreit EU stärker ins Visier
RE
22.01.DROHENDES DIESELFAHRVERBOT :  Schlichtungsergebnis für Dortmund
DP
20.01.Kreuzfahrtriese MSC gibt Milliarden-Auftrag an französische Werft
AW
20.01.Auto-Occasionsgeschäft stagniert 2019
AW
Mehr News
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE A
24.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Think global, act local. The BMW Group is committed t..
AQ
24.01.Underperforming Euro auto shares reflect fear of new front in U.S. trade wars
RE
23.01.Tesla's German factory gets off to an explosive start
RE
23.01.Tesla overtakes VW as world's second most valuable carmaker
RE
23.01.FORTINET : Hits the Accelerator as Official Partner of Formula E's BMW i Motorsp..
AQ
23.01.German Luxury Car Makers Lose Shine -- WSJ
DJ
23.01.European Commission chief von der Leyen may visit Washington next month - EU ..
RE
22.01.Germany's Luxury Car Makers Lose their Shine
DJ
22.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Fortinet is new Official Partner of BMW i Motorsport ..
AQ
22.01.Toyota recalls 361,000 vehicles for air bag inflator issue
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 101 Mrd.
EBIT 2019 7 409 Mio
Nettoergebnis 2019 5 329 Mio
Liquide Mittel 2019 15 490 Mio
Div. Rendite 2019 4,18%
KGV 2019 8,64x
KGV 2020 7,24x
Marktkap. / Umsatz2019 0,29x
Marktkap. / Umsatz2020 0,28x
Marktkap. 44 782 Mio
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT
Dauer : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 77,64  €
Letzter Schlusskurs 69,41  €
Abstand / Höchstes Kursziel 70,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -14,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT0.00%49 379
TOYOTA MOTOR CORPORATION3.59%200 049
VOLKSWAGEN AG0.73%97 452
DAIMLER AG-11.00%51 834
BMW AG-5.10%49 379
GENERAL MOTORS COMPANY-6.26%49 022