Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

verzögerte Kurse. Verzögert  - 13.12. 17:00:00
64.72 USD   +0.50%
13.12.AUSBLICK 2020 : Hohes Angebot bremst die Ölpreise
DP
13.12.Ölpreise steigen auf Drei-Monatshoch
DP
12.12.Ölpreise legen zu
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

IEA sieht globalen Ölmarkt 2020 gut versorgt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.11.2019 | 12:26

PARIS (dpa-AFX) - Die Internationale Energieagentur (IEA) erwartet im kommenden Jahr keine Engpässe bei der Versorgung der Weltwirtschaft mit Rohöl. Der Ölmarkt werde weiterhin gut versorgt sein, und es sei mit einer insgesamt "ruhigen" Lage zu rechnen, hieß es in dem am Freitag in Paris veröffentlichten Monatsbericht des Interessenverbands führender Industriestaaten. Für die komfortable Angebotslage sorge eine steigende Fördermenge in Ländern außerhalb der Organisation erdölexportierender Länder (Opec).

Das steigende Angebot außerhalb des Ölkartells basiert nach Einschätzung der IEA-Experten vor allem auf höheren Produktionsmengen in den USA und in anderen Ölstaaten wie Brasilien oder Norwegen. Bei den Ländern außerhalb der Opec erwartet die IEA im kommenden Jahr einen Zuwachs der Fördermenge um durchschnittlich 2,3 Millionen Barrel pro Tag. Damit liegt die aktuelle Prognose um 100 000 Barrel pro Tag höher als im Monat zuvor.

Seit dem Sommer haben sich die Ölpreise auf dem Weltmarkt vergleichsweise stabil gehalten. Selbst ein Angriff auf Ölanlagen im führenden Opec-Staat Saudi-Arabien hatte im September nur zeitweise einen stärkeren Anstieg der Notierungen zur Folge. Aktuell wird ein Barrel Rohöl der Nordseesorte Brent mit etwa 62 US-Dollar je Fass gehandelt.

Eine weitere Ursache für die ruhige Lage am Ölmarkt sehen die IEA-Experten in den vergleichsweise hohen Lagerbeständen an Rohöl. Nach Einschätzung des Interessenverbands pumpt auch die Opec trotz einer Förderbegrenzung mehr Rohöl auf den Markt als benötigt werde. Dies werde auch im ersten Halbjahr 2020 der Fall sein. Anfang Dezember werden sich die Opec-Länder mit verbündeten Förderstaaten wie Russland treffen, um über die weitere Förderpolitik zu beraten./jkr/bgf/nas

NNN

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT 0.50%64.72 verzögerte Kurse.21.78%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) -0.09%4.5688 verzögerte Kurse.3.14%
LONDON BRENT OIL 0.70%64.9 verzögerte Kurse.18.03%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.27%62.816 verzögerte Kurse.-9.45%
WTI 0.32%59.76 verzögerte Kurse.31.19%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BRENT CRUDE OIL SPOT
13.12.AUSBLICK 2020 : Hohes Angebot bremst die Ölpreise
DP
13.12.Ölpreise steigen auf Drei-Monatshoch
DP
12.12.Ölpreise legen zu
DP
12.12.IEA : Opec-Kürzung bringt Ölmarkt nicht ins Gleichgewicht
DP
11.12.ANGRIFF AUF SAUDISCHE ANLAGEN :  UN können Iran nicht als Täter nennen
DP
11.12.Ölpreise unter Druck - Steigende US-Ölreserven belasten
DP
11.12.KORREKTUR/USA : Rohölvorräte legen überraschend zu
DP
11.12.Weitere US-Sanktionen gegen Iran
DP
09.12.Ölpreise bauen Verluste etwas aus
DP
08.12.WEGEN ATOMWAFFEN : Israel sieht Bombardierung des Irans als Option
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart