Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNews

Ölpreise geben merklich nach - Coronavirus belastet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
23.01.2020 | 18:05

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag deutlich gefallen und haben damit an die Verluste der vergangenen Handelstage angeknüpft. An den Finanzmärkten verstärkte sich die Sorge der Investoren vor den Folgen einer neuen Lungenkrankheit. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 62,01 US-Dollar. Das waren 1,20 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel um 1,14 Dollar auf 55,61 Dollar.

Im Verlauf der Woche hatten Meldungen über die neue Lungenkrankheit die Ölpreise wiederholt belastet. Der Preis für Nordsee-Öl und der für US-Öl sind seit Montag um jeweils etwa fünf Prozent gefallen.

"Nachfragesorgen haben eindeutig die Oberhand gewonnen", kommentierte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank den Handel. Seiner Einschätzung nach werden sie durch die weitere Ausbreitung des Coronavirus in China gestützt.

Am Ölmarkt gebe es die Sorge, dass eine mögliche starke Verbreitung des Virus die Reisetätigkeit und auch den Handel belasten könnte, begründete Experte Vandana Hari vom Beratungsunternehmen Vanda Insights in Singapur die fallenden Ölpreise. Zuletzt hatte die chinesische Regierung die besonders schwer von der neuen Lungenkrankheit betroffene Millionenmetropole Wuhan praktisch abgeriegelt.

Die Ölpreise erholten sich zuletzt aber von noch deutlicheren Verlusten. Die Rohölbestände der USA sind laut Energieministerium in der vergangenen Woche überraschend gefallen. Dies stützte die Preise ein wenig/jsl/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT -7.70%50.97 verzögerte Kurse.-16.46%
COMMERZBANK AG -4.28%5.227 verzögerte Kurse.-1.29%
LONDON BRENT OIL -1.48%50.44 verzögerte Kurse.-16.85%
WTI -2.29%45.42 verzögerte Kurse.-16.16%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu BRENT CRUDE OIL SPOT
12:52Ölpreise weiter auf Talfahrt - stärkste Verluste auf Wochensicht seit 2011
DP
27.02.Ölpreise beschleunigen Talfahrt - Neue Tiefstände seit mehr als einem Jahr
DP
27.02.Ölpreise weiter auf Talfahrt - US-Öl und Brent auf neuem Tief seit Anfang 201..
DP
26.02.USA : Rohölvorräte steigen schwächer als erwartet
DP
26.02.Rettung des Atomabkommens mit dem Iran wird zum Rennen gegen die Zeit
DP
26.02.Ölpreise rutschen weiter ab - US-Öl auf tiefstem Stand seit Anfang 2019
DP
26.02.SUCHE NACH AUSWEG : Treffen der Partner des Atomabkommens mit dem Iran
DP
25.02.Preis für Opec-Öl gefallen
DP
21.02.SPRECHER : US-Sanktionen gegen iranischen Wächterrat 'große Ehre'
DP
20.02.Ölpreise geben frühe Gewinne ab
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart