Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Ölpreise geben nach

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.04.2019 | 17:42

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Dienstag gefallen. Nachdem die Notierungen für US-Öl und Rohöl aus der Nordsee am Vormittag jeweils fünfmonatige Höchststände erreicht hatten, gerieten sie unter Druck. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 70,61 US-Dollar. Das waren 50 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 53 Cent auf 63,86 Dollar.

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte, dass er zufrieden mit den aktuellen Rohölpreisen sei. Es sei noch offen, ob Russland die gemeinsam mit dem Ölkartell Opec beschlossenen Förderbegrenzungen über den Juni hinaus verlängern wolle. Es gebe derzeit viele Unsicherheiten an den Märkten. Er sei jedoch gegen einen unkontrollierten Anstieg der Ölpreise. Dies würde laut Putin die übrige Industrie in Russland belasten.

Nach wie vor stützen jedoch hohe Angebotsrisiken die Preise. "Die Sorge vor einer Eskalation der Lage in Libyen lässt die Ölpreise weiter steigen", hieß es in einer Analyse von Rohstoffexperten der Commerzbank. Die Krise im erdölreichen Opec-Land droht sich eher zu verschärfen als zu beruhigen. Hinzu treten neue Spannungen zwischen den USA und dem Förderland Iran, nachdem die US-Regierung die iranischen Revolutionsgarden als Terrororganisation eingestuft hatte.

Die Angebotsrisiken treffen auf einen Rohölmarkt, der bereits knapp versorgt ist. Zudem hat die Wirtschaftskrise in Venezuela, das die weltweit größten Ölreserven besitzen soll, einen Einbruch der dortigen Förderung zur Folge./jsl/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT 1.01%66.7 verzögerte Kurse.12.78%
COMMERZBANK AG -3.28%5.869 verzögerte Kurse.4.93%
LONDON BRENT OIL 13.21%68.06 verzögerte Kurse.11.63%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.18%63.998 verzögerte Kurse.-7.09%
WTI 13.27%62.1 verzögerte Kurse.23.74%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BRENT CRUDE OIL SPOT
16.09.TRUMP : Iran vermutlich Urheber der Angriffe auf Ölanlagen
DP
16.09.ANGRIFFE AUF ÖLANLAGEN : Riad will internationale Ermittler einladen
DP
16.09.Irans Präsident sieht legitimes Recht des Jemens zur Verteidigung
DP
16.09.Trump erneuert angesichts steigender Ölpreise Kritik an US-Notenbank
DP
16.09.Preis für Opec-Öl sinkt
DP
16.09.ROUNDUP 4/ÖLPREIS-SCHOCK : Historischer Preissprung nach Drohnenangriffen
DP
16.09.Ausfall in Saudi-Arabien kann nicht einfach aufgefangen werden
DP
16.09.DEVISEN : Euro gibt etwas nach - Währungen von Ölstaaten im Fokus
DP
16.09.Nach Angriffen auf Saudi-Arabien ziehen Ölpreise deutlich an
DP
16.09.Nach Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien - Ölpreise ziehen deutlich an
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart