Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Ölpreise unter Druck - Steigende US-Ölreserven belasten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.12.2019 | 17:42

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Mittwoch mit Verlusten auf einen Anstieg der Ölreserven in den USA reagiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent wurde am späten Nachmittag bei 63,45 US-Dollar gehandelt. Das waren 89 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 70 Cent auf 58,54 Dollar.

Der entscheidende Impuls erfolgte am Nachmittag. Während die Ölpreise über weite Strecken des Tages nur leicht unter Druck standen, bauten sie die Verluste nach der Veröffentlichung neuer Daten zu den US-Ölreserven schlagartig aus. Nach Angaben des US-Energieministerium waren die Vorräte in der vergangenen Woche um 0,8 Millionen auf 447,9 Millionen Barrel gestiegen. Analysten hatten hingegen im Mittel einen Rückgang um 3,0 Millionen Barrel erwartet.

Bereits am Vorabend gab es Hinweise auf einen Anstieg der Lagerbestände. Der Interessenverband American Petroleum Institute (API) hatte in der vergangenen Woche ebenfalls einen Zuwachs verzeichnet. Steigende Ölreserven können ein Hinweis auf ein zu hohes Angebot oder eine geringere Nachfrage sein und belasten in der Regel die Ölpreise.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern werden die Ölpreise darüber hinaus durch die Unsicherheit über die weitere Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und China belastet. Laut jüngsten Presseberichten dürfte die für den 15. Dezember angedrohte Einführung neuer Strafzölle der USA auf chinesische Waren verschoben werden. Allerdings gibt es hierzu noch keine klare Stellungnahme des US-Präsidenten Donald Trump./jkr/jsl/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT 0.53%64.94 verzögerte Kurse.-2.09%
LONDON BRENT OIL -1.07%64.51 verzögerte Kurse.-0.45%
WTI -0.83%58.21 verzögerte Kurse.-3.49%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BRENT CRUDE OIL SPOT
15:06ERDGASSTREIT UM ZYPERN : Türkisches Schiff startet neue Probebohrungen
DP
13:30Ölpreise bauen frühe Verluste aus
DP
07:52WDH/IRANISCHE LUFTFAHRTBEHÖRDE : Zwei Raketen führten zum Absturz
DP
20.01.Preis für Opec-Öl gefallen
DP
20.01.DAVOS : Iranischer Außenminister sagt Teilnahme am Weltwirtschaftsforum ab
DP
17.01.IRAN : Fast alle Leichen der abgeschossenen Maschine identifiziert
DP
17.01.Chamenei betont Einheit Irans - EU sieht Iran im Abkommensrahmen
DP
17.01.BORRELL : Iran noch im Rahmen des Atomdeals
DP
17.01.CHAMENEI : Proteste haben keine Auswirkung auf Kurs des Irans
DP
16.01.ERDGASSTREIT IM MITTELMEER : Erdogan kündigt weitere Bohrungen an
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart