Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Daimler AG    DAI   DE0007100000

DAIMLER AG

(DAI)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Daimler : Neuer Verdacht in Diesel-Affäre bringt Daimler unter Druck

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.04.2019 | 12:30
Paris Auto Show

Hamburg (Reuters) - Ein neuer Verdacht in der Diesel-Affäre hat Anleger von Daimler zu Wochenbeginn aufgeschreckt.

Das Papier des Stuttgarter Autobauers verlor am Montag zeitweise 1,3 Prozent, grenzte die Verluste später aber etwas ein. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat ein Anhörungsverfahren gegen den Stuttgarter Autobauer wegen des Verdachts auf eine unzulässige Abschalteinrichtung eingeleitet. Laut "Bild am Sonntag" soll Daimler eine umstrittene Softwarefunktion in der Motorsteuerung bei Werkstattaufenthalten "unbemerkt" entfernt haben. Der Konzern widersprach dem: "Es stimmt nicht, dass wir das heimlich getan hätten", betonte eine Sprecherin. Analysten zeigten sich besorgt, dass der Verdacht dem Ruf von Daimler weitere Kratzer hinzufügen könne. Unklar sind die finanziellen Auswirkungen.

Daimler hatte am Sonntag bestätigt, dass ein Anhörungsverfahren läuft und erklärt, man kooperiere mit dem KBA. Das Bundesverkehrsministeriums teilte mit, es handele sich um ein laufendes Verwaltungsverfahren aus Herbst 2018. Vor dessen Abschluss könne nichts mitgeteilt werden.

Der "BamS" zufolge sind 60.000 Fahrzeuge des Geländewagenmodells GLK 220 CDI mit der Abgasnorm Euro 5 betroffen, die zwischen 2012 und 2015 produziert wurden. Das KBA ist demnach bereits im Herbst 2018 auf die Softwarefunktion bei dem Motor OM 651 gestoßen. Weitere Abgasmessungen hätten der Verdacht erhärtet. Demnach wurde durch die beanstandete Softwarefunktion der gesetzliche Grenzwert für giftige Stickoxide nur eingehalten, wenn eine spezielle Temperaturregelung aktiviert war. Der "Spiegel" berichtete auf Grundlage eigener Recherchen, diese halte den Kühlmittelkreislauf künstlich kälter und verzögere die Aufwärmung des Motoröls. Dadurch blieben die Stickoxid-Werte auf dem Prüfstand unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte. Im Straßenbetrieb werde die Funktion dagegen deaktiviert und der Schadstoffausstoß pro Kilometer deutlich überschritten. Ähnliche Softwarefunktionen hatten auch bei dem Abgasskandal von Volkswagen eine Rolle gespielt.

Die konkreten Konsequenzen für den Konzern blieben zunächst unklar. "Das Kraftfahrt-Bundesamt hat offensichtlich etwas gefunden, was sich anhört, als könnte es illegal sein", sagte Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler. Die finanziellen Folgen dürften sich in Grenzen halten. Pieper rechnet mit maximal 100 Millionen Euro. Größer wären die Folgen allerdings, sollte sich der Verdacht auf die USA ausdehnen, befürchtet Frank Schwope von der NordLB. "Ich glaube, dass dann ein einstelliger Milliardenbetrag auf Daimler zukommen könnte", sagte der Autoanalyst. Der Investmentberater Evercore ISI gab zu bedenken, dass noch unklar sei, ob über die 60.000 GLK hinaus weitere Fahrzeugmodelle betroffen seien. "Dies könnte zu einer vergrößerten Rückrufaktion führen, die sich in diesem Jahr auf die Rentabilität auswirken könnte", erklärte Evercore-Analyst Arndt Ellinghorst.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG 2.84%48.66 verzögerte Kurse.5.99%
VOLKSWAGEN 1.85%143.32 verzögerte Kurse.3.17%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DAIMLER AG
18.06.DAIMLER : Großer Preis von Frankreich 2019 - Vorschau
PU
18.06.MERCEDES-BENZ CLASSIC : 125 Jahre Motorsport von Mercedes-Benz – Newslette..
PU
18.06.IG Metall fordert Milliardenfonds für Autozulieferer
RE
18.06.Knorr-Bremse übt sich nach Chef-Abgang in Harmonie
RE
18.06.Volvo verbündet sich mit US-Chiphersteller für autonom fahrende LKW
RE
18.06.Knorr-Bremse-Chef musste wegen "Zerwürfnis im Vorstand" gehen
RE
18.06.DIE INTERNATIONALE KONFERENZ LÄDT ZU : #createthenew: Save-the-date: Die me Conv..
PU
18.06.ACEA : Pkw-Neuzulassungen fangen sich nach acht Monaten
DP
17.06.Noch in 57 Städten zu schmutzige Luft - Tendenz sinkend
DP
17.06.MOBILFUNKNETZ DER ZUKUNFT IN DER &BD : Mercedes-Benz Cars und Telefónica Deutsch..
PU
Mehr News
News auf Englisch zu DAIMLER AG
18.06.Nvidia boosts self-driving AI business with Volvo trucks deal
RE
18.06.DAIMLER : 2019 French Grand Prix - Preview
PU
18.06.MERCEDES-BENZ CLASSIC : 125 Years of Motorsports with Mercedes-Benz – News..
PU
18.06.THE INTERNATIONAL CONFERENCE INVITES : #createthenew: Save the date: the me Conv..
PU
18.06.EU Car Sales Returned to Growth in May
DJ
17.06.DAIMLER : Mercedes rolls out locally made GLC 220 SUV
AQ
17.06.MOBILE NETWORK OF THE FUTURE IN "FAC : Mercedes-Benz Cars and Telefónica Deutsch..
PU
17.06.DAIMLER : Mercedes-Benz's gesture control developed in India
AQ
17.06.SAFETY MILESTONES AT MERCEDES-BENZ : The history of ESV experimental safety vehi..
PU
17.06.DELIVERIES ARE SET TO COMMENCE IN SE : The new CLA Shooting Brake can now be ord..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 172 Mrd.
EBIT 2019 11 539 Mio
Nettoergebnis 2019 8 003 Mio
Liquide Mittel 2019 15 398 Mio
Div. Rendite 2019 6,62%
KGV 2019 6,37
KGV 2020 6,23
Marktkap. / Umsatz 2019 0,21x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,20x
Marktkap. 50 930 Mio
Chart DAIMLER AG
Laufzeit : Zeitraum :
Daimler AG : Chartanalyse Daimler AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DAIMLER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 59,2 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Dieter Zetsche Chairman-Management Board
Manfred Bischoff Chairman-Supervisory Board
Bodo Knut Uebber Chief Financial Officer
Frank Lindenberg Head-Finance & Controlling
Clemens A. H. Boersig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DAIMLER AG5.99%56 165
TOYOTA MOTOR CORP8.72%191 718
VOLKSWAGEN3.17%79 799
GENERAL MOTORS CORPORATION8.04%47 800
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG0.00%45 096
HONDA MOTOR CO LTD-1.21%44 624