Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Bank AG    DBK   DE0005140008

DEUTSCHE BANK AG

(DBK)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Von der SPD-Spitze in den Bank-Tower - Gabriel zur Deutschen Bank

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
24.01.2020 | 15:06

FRANKFURT (awp international) - Die Deutsche Bank holt den ehemaligen SPD-Chef und Ex-Vize-Kanzler Sigmar Gabriel in ihren Aufsichtsrat. Deutschlands grösstes Geldhaus hat nach eigenen Angaben am Freitag einen Antrag zur Bestellung des 60-Jährigen beim Amtsgericht Frankfurt eingereicht. Gabriels Nominierung löste bei der Opposition Empörung aus. Die SPD, deren Parteichef Gabriel von 2009 bis 2017 war, äusserte sich ausdrücklich nicht zu der Personalie. Auch die Bundesregierung wollte das Aufsichtsratsmandat nicht kommentieren.

Wechsel früherer Spitzenpolitiker in die Wirtschaft sorgen regelmässig für Kritik. Zustimmung kam aus dem Gewerkschaftslager, das grundsätzlich in Aufsichtsräten deutscher Unternehmen vertreten ist. Die Deutsche Bank baut gerade radikal um. Bis 2022 sollen rund 18 000 Stellen gestrichen werden. Nicht nur wegen dieser Pläne dürfte Gabriels Schritt in Teilen der SPD für Unmut sorgen.

Bei der Deutsche-Bank-Hauptversammlung am 20. Mai soll sich Gabriel den Aktionären zur Wahl stellen. Er soll im Kontrollgremium des Dax -Konzerns Jürg Zeltner ersetzen. Zeltner hatte den Posten Ende 2019 kurz nach seiner Berufung geräumt, nachdem die Aufsicht Vorbehalte gegen die Bestellung des Ex-UBS -Managers geäussert hatte.

Gegen Gabriels Berufung gibt es von der Finanzaufsicht Bafin keinen Widerspruch. Da stelle sich nur die Frage der hinreichenden Sachkunde, sagte Bafin-Präsident Felix Hufeld der Deutschen Presse-Agentur. "Die kann bei einem ehemaligen Vorsitzenden des KfW-Verwaltungsrates und Wirtschaftsminister ohne Weiteres bejaht werden."

Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner äusserte sich erfreut, dass die Bank "einen überzeugten Europäer und Transatlantiker" gewonnen habe: "Als ehemaliger Umwelt-, Wirtschafts- und Aussenminister wird Sigmar Gabriel mit seinem grossen Erfahrungsschatz einen besonderen Beitrag leisten und unsere Kompetenz im Aufsichtsrat ergänzen." Gabriel wurde mit den Worten zitiert: "Mit einer nun klaren Strategie und ihrem starken Führungsteam hat die Deutsche Bank als eine der wichtigsten Finanzinstitutionen in Europa die Chance und die Verantwortung, die Zukunft der deutschen und europäischen Wirtschaft mitzugestalten. Dazu möchte ich einen Beitrag leisten."

Gabriel gehörte dem Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in verschiedenen Funktionen neun Jahre lang an. Von Dezember 2013 bis März 2018 war er Vizekanzler. Sein Bundestagsmandat hatte Gabriel im November 2019 abgegeben und dafür "sehr persönliche Gründe" genannt. Seit seinem Rückzug aus der Bundesregierung ist er in verschiedenen internationalen Gremien und Organisationen aktiv.

Mit rechtlichen Problemen muss Gabriel beim Wechsel in die Wirtschaft nicht rechnen: Das Bundesministergesetz sieht lediglich vor, dass Mitglieder der Bundesregierung "innerhalb der ersten 18 Monate nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt eine Erwerbstätigkeit oder sonstige Beschäftigung ausserhalb des öffentlichen Dienstes" anzeigen müssen. Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer verwies auf die Karenzzeit. Für Gabriel sei die Frist am 14. September 2019 abgelaufen.

Der ehemalige Verdi-Chef Frank Bsirske begrüsste die Nominierung Gabriels. "Vor dem Hintergrund seiner internationalen Erfahrungen und Vernetzung wie auch seiner Expertise in Nachhaltigkeitsfragen kann der Einsatz von Sigmar Gabriel eine sinnvolle Ergänzung des Aufsichtsratsgremiums sein", sagte Bsirske der Deutschen Presse-Agentur. Der frühere Gewerkschaftsvorsitzende sitzt selbst als Vertreter der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat der Deutschen Bank.

Die Organisation abgeordnetenwatch.de forderte eine längere Karenzzeit. "Für Seitenwechsel in die Wirtschaft braucht es dringend ein Verbot von mindestens drei Jahren. Es muss für Konzerne unattraktiv werden, hochrangige Politikerinnen und Politiker als Türöffner einzukaufen", sagte eine Sprecherin dem "Tagesspiegel".

Gabriel ist nicht der erste hochrangige Ex-Politiker, der nach seiner politischen Tätigkeit in die Wirtschaft wechselt. Sein Parteigenosse Gerhard Schröder übernahm nach seinem Abschied aus dem Kanzleramt 2005 später unter anderem den Aufsichtsratsvorsitz bei der vom russischen Konzern Gazprom dominierten Ostsee-Pipeline-Betreiber Nord Stream AG. Die frühere CDU-Politikerin Hildegard Müller führt inzwischen den Verband der Automobilindustrie (VDA). Und auch der frühere VDA-Präsident Matthias Wissmann (CDU) war vor seiner Arbeit als Lobbyist politisch aktiv, zuletzt als Bundesverkehrsminister.

Auch frühere Spitzenpolitiker von Grünen und FDP sind in die Wirtschaft und zu Lobbyistenvertretungen gewechselt. Zuletzt wurde unter anderen die frühere Grünen-Fraktionsvize im Bundestag, Kerstin Andreae, Chefin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Philipp Rösler, früherer FDP-Chef, Ex-Vizekanzler und einstiger Bundeswirtschafts- und -gesundheitsminister sitzt in mehreren Aufsichtsräten - etwa beim Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers und dem finnischen Energieversorger Fortum ./ben/bw/ax/sl/DP/nas

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -3.86%11890.35 verzögerte Kurse.-6.65%
DEUTSCHE BANK AG -5.00%7.879 verzögerte Kurse.19.91%
FORTUM OYJ -3.84%19.28 verzögerte Kurse.-8.86%
INNOGY SE -0.09%43.25 verzögerte Kurse.-2.94%
RWE AG -4.27%31.16 verzögerte Kurse.19.01%
SIEMENS AG -3.62%93.2 verzögerte Kurse.-17.02%
SIEMENS HEALTHINEERS AG -3.87%36.655 verzögerte Kurse.-10.95%
UBS GROUP -4.25%10.6 verzögerte Kurse.-9.45%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu DEUTSCHE BANK AG
17:55Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit schwärzester Woche seit August 2011
DP
17:06DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 28.02.2020 - 17.00 Uhr
DP
13:09COMMERZBANK : US-Investor Capital Group stockt bei Commerzbank auf
RE
11:38Aktien Frankfurt: Dax dämmt Verluste nach Rutsch um fünf Prozent etwas ein
AW
11:34DEUTSCHE BANK : Deutschland wird von Coronavirus hart getroffen
AW
10:09Deutsche Bank befürchtet Rezession in Deutschland wegen des Coronavirus
RE
09:19BASF : bekräftigt Börsenpläne für Wintershall Dea
RE
27.02.AKTIE IM FOKUS : Deutsche Bank rutschen ans Dax-Ende - Gesamtmarkt sackt ab
DP
27.02.Deutsche Bank belässt Engie auf 'Hold' - Ziel 16,50 Euro
DP
26.02.Deutsche Bank senkt Ziel für Hugo Boss auf 48 Euro - 'Hold'
DP
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE BANK AG
22:23Central banks may mount a coronavirus rescue. It may not be enough
RE
21:45Amid Steep Declines in Stocks, Investors Seek Winners in Health Care
DJ
18:10Main Street leans toward Sanders, but Wall Street says Trump
RE
14:18Nomura strengthens Americas investment banking team with five senior hires
RE
13:50Commerzbank investor Capital Group increases stake to almost 5%
RE
08:48Banks Restrict Travel, Cancel Functions, Warn of Slower Growth -- WSJ
DJ
27.02.Financials Down as Dow, S&P 500 Enter Correction, 10-Year Yield Hits New Low ..
DJ
27.02.Standard Chartered Warns on Coronavirus's Impact on Growth -- Update
DJ
27.02.China's surging small-cap stocks stir bubble fears as Beijing ramps up suppor..
RE
26.02.Salesforce Co-CEO Keith Block Steps Down -- 3rd Update
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2020 22 087 Mio
EBIT 2020 1 134 Mio
Nettoergebnis 2020 -522 Mio
Schulden 2020 1 130 Mio
Div. Rendite 2020 -
KGV 2020 -24,9x
KGV 2021 18,7x
Marktkap. / Umsatz2020 0,79x
Marktkap. / Umsatz2021 0,45x
Marktkap. 16 275 Mio
Chart DEUTSCHE BANK AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Bank AG : Chartanalyse Deutsche Bank AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE BANK AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 7,05  €
Letzter Schlusskurs 7,88  €
Abstand / Höchstes Kursziel 40,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -10,5%
Abstand / Niedrigsten Ziel -49,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christian Sewing Chief Executive Officer
Karl von Rohr President
Paul Achleitner Chairman-Supervisory Board
Frank Kuhnke Chief Operations Officer
James von Moltke Chief Financial Officer
Branche und Wettbewerber