Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Deutsche Post AG    DPW   DE0005552004

DEUTSCHE POST AG

(DPW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Deutsche Post : Post rudert nach Widerstand des Regulierers bei Paketpreisen zurück

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
05.02.2020 | 14:47
A DHL logo is seen on a DHL Boeing 757 aircraft during a charity fundraising event at the Safi Aviation Park in Safi

Düsseldorf (Reuters) - Die Deutsche Post hat erstmals seit ihrem Börsengang im Jahr 2000 auf Druck des Regulierers eine Preiserhöhung im deutschen Paket-Geschäft wieder zurückgenommen.

"DHL wird die seit dem 1. Januar 2020 geltenden Preisanpassungen bei Päckchen, Paketen und Zusatzleistungen für Privatkunden zum 1. Mai 2020 wieder rückgängig machen", teilte die Deutsche Post am Mittwoch mit. Dies geschehe, "um eine langwierige rechtliche Auseinandersetzung mit der Bundesnetzagentur zu vermeiden". Die Preiserhöhung hatte die Bundesnetzagentur auf den Plan gerufen. Die Post-Tochter DHL hatte die Päckchen- und Paketpreise für Privatkunden am 1. Januar 2020 im Durchschnitt um drei Prozent in die Höhe geschraubt. Das Päckchen M etwa kostet nach der Erhöhung in der Filiale 4,79 Euro, ab Mai sind es wieder wie in der Vergangenheit 4,50 Euro.

Die Bundesnetzagentur hatte mit einem förmlichen Verfahren gegen den Bonner Konzern auf die teureren Pakete reagiert. Dies hat sich nun erledigt. Das Verfahren sei gegenstandslos und werde eingestellt, reagierte ein Sprecher der Bundesnetzagentur auf die Ankündigung des Bonner Konzerns. Der Regulierer hatte das Drehen an der Preisschraube deutlich kritisiert: "Es gibt deutliche Hinweise, dass die Post einseitig zu Lasten von Privatkunden ungerechtfertigte Erhöhungen der Paketpreise vorgenommen hat", hatte der Chef der Bonner Regulierungsbehörde, Jochen Homann, die Einleitung des Verfahrens begründet. Die Regulierungsbehörde vermutete, dass die neuen Paketpreise des ehemaligen Staatsmonopolisten über den tatsächlich anfallenden Kosten liegen. Die Post sieht das indes anders. Die Preise seien unter anderem wegen gestiegener Personalkosten angehoben worden. Erst im vergangenen Oktober war eine Tariferhöhung für die Beschäftigten in Deutschland wirksam geworden. Der Post hatten in der Vergangenheit sinkende Erträge im Brief- und Paketgeschäft zu schaffen gemacht, unter anderem hatte eine Gewinnwarnung für das Paket-Geschäft aus dem Jahre 2018 den Konzern belastet. Post-Chef Frank Appel steuerte mit Einsparungen und höheren Preisen dagegen. Das Brief-Porto für die Verbraucher hatten die Bonner im vergangenen Jahr erhöht.

Anders als beim Briefporto muss sich die Post eine Verteuerung des Paketversandes in Deutschland nicht zuvor genehmigen lassen. Die Aufsichtsbehörde kann die Preise aber im Nachhinein beanstanden, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass die Post die Aufschläge nur durchsetzen kann, weil der Wettbewerb nicht funktioniert. Genau dies war nach ihrer Einschätzung der Fall, weil die Post den Markt für Privatkundenpakete zu mehr als siebzig Prozent beherrscht.

Die Anleger an der Börse verschreckte der Kurswechsel bei den Paketpreisen aber nicht - Post-Aktien notierten am Mittag mit einem Plus von rund 1,7 Prozent bei 32,64 Euro.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu DEUTSCHE POST AG
18.02.VERKEHRSBETRIEBE : Scheuer-Idee zur Paketzustellung schwer umsetzbar
DP
18.02.VERKEHRSGESELLSCHAFT : Paketzustellung per Straßenbahn sinnvoller
DP
16.02.Pakete per U-Bahn? Scheuer will beim Lieferverkehr neu denken
DP
14.02.Deutsche Post nimmt wegen Coronavirus keine Pakete nach China und Hongkong an
AW
11.02.Regierung bekennt sich deutlicher als bisher zu Beteiligung an Telekom
RE
10.02.Bestell-Boom beschert Paketbranche weiter steigende Umsätze
DP
07.02.Erneut Chefwechsel bei Deutsche-Post-Tochter Streetscooter
DP
07.02.DEUTSCHE POST : StreetScooter-Chef wirft hin - Differenzen um Kurs der Post-Toch..
RE
07.02.Kaum Bewerbungen in dritter Geschlechtskategorie
DP
06.02.Studie - SAP bleibt die wertvollste deutsche Marke
RE
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTSCHE POST AG
18.02.DEUTSCHE POST : DHL Supply Chain certified as Top Employer Europe
PU
14.02.DEUTSCHE POST : stops sending packages to China over coronavirus
RE
14.02.DEUTSCHE POST : DHL Express is the most awarded Top Employer 2020 worldwide
PU
11.02.DEUTSCHE POST : Energy2market and Deutsche Post to Optimise Power Procurement an..
AQ
07.02.DHL : StreetScooter CEO to Step Down, Effective Immediately
DJ
05.02.DEUTSCHE POST : DHL Revokes Parcel Price Increase for Private Customers
DJ
03.02.DEUTSCHE POST : DHL Group celebrates Top Employer awards
PU
30.01.UPS inks electric van deal with Arrival, to test Waymo automation
RE
23.01.DEUTSCHE POST : DHL Freight successfully implements new Transport Management Sys..
AQ
22.01.Amazon, AT&T, DHL Join Corporate Electric Vehicle Alliance
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 63 993 Mio
EBIT 2019 4 159 Mio
Nettoergebnis 2019 2 680 Mio
Schulden 2019 13 890 Mio
Div. Rendite 2019 3,77%
KGV 2019 14,8x
KGV 2020 12,8x
Marktkap. / Umsatz2019 0,83x
Marktkap. / Umsatz2020 0,77x
Marktkap. 39 327 Mio
Chart DEUTSCHE POST AG
Dauer : Zeitraum :
Deutsche Post AG : Chartanalyse Deutsche Post AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTSCHE POST AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 37,42  €
Letzter Schlusskurs 31,83  €
Abstand / Höchstes Kursziel 57,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,6%
Abstand / Niedrigsten Ziel -12,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Frank Appel CEO & Head-Global Business Services
Nikolaus von Bomhard Chairman-Supervisory Board
Melanie Kreis Head-Finance
Kenneth Allen Director
Werner Gatzer Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTSCHE POST AG-5.07%43 049
UNITED PARCEL SERVICE-9.04%91 227
FEDEX CORPORATION6.57%43 061
EXPEDITORS INTERNATIONAL OF WASHINGTON INC.-3.27%12 801
YAMATO HOLDINGS CO., LTD.0.21%6 787
SG HOLDINGS CO LTD0.50%6 324