Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  DEUTZ AG    DEZ   DE0006305006

DEUTZ AG

(DEZ)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

DEUTZ : und SANY schließen Joint Venture-Vertrag ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
03.06.2019 | 08:49

Köln, den 3. Juni 2019 - DEUTZ, ein weltweit führender Hersteller innovativer Antriebssysteme, hat den Joint Venture-Vertrag mit Chinas größtem Baumaschinenkonzern SANY abgeschlossen.

Im Rahmen des Joint Ventures, an dem DEUTZ mit 51 Prozent die Mehrheit hält, wird das Unternehmen die vor Ort bestehende SANY-Motorenproduktion übernehmen und dafür einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag investieren. Der Vollzug der Transaktion (Closing) wird Ende des Jahres erwartet. Insgesamt sollen für SANY im Jahr 2022 rund 75.000 neue Motoren der Emissionsstufe IV (China IV) für den Off-Road-Bereich und der Abgasstufe 6 (China 6) für On-Road-Anwendungen hergestellt werden.

Neben dem erfolgreichen Abschluss des Joint Venture-Vertrags mit SANY verlaufen auch die weiteren Maßnahmen im Rahmen der internationalen Wachstumsstrategie in China planmäßig. So etwa die Kooperation mit BEINEI zur lokalen Auftragsfertigung. In einer neuen Fabrik in Tianjin sollen unter der Leitung des DEUTZ-Managements im Jahr 2022 ungefähr 20.000 neue Motoren für den asiatischen Markt hergestellt werden. Der Ramp-Up hierfür ist für 2020 geplant. Bereits dann sollen rund 2.000 bis 3.000 Motoren hergestellt werden.

Mit Blick auf die Kooperation zum Ausbau des lokalen Servicegeschäfts zwischen DEUTZ und FAR EAST HORIZON konnten ebenfalls weitere Fortschritte erzielt werden. Mit über 80 Standorten ist FAR EAST HORIZON der größte Anbieter im chinesischen Baumaschinen-Vermietungsgeschäft, der für den steigenden Bedarf nach fortschrittlichen Motoren ideal geeignet ist. Dabei werden DEUTZ Kunden künftig von digitalen Angeboten, wie etwa einem gemeinsamen Webshop, profitieren.

'Mit Abschluß des Joint Venture-Vertrags haben wir einen wichtigen Meilenstein bei der Umsetzung unserer neuen China-Strategie erreicht. Damit sind wir nun optimal aufgestellt, um am dynamischen Wachstum des weltweit größten Einzelmarkts für Motoren zu partizipieren. Durch die Zusammenarbeit mit unseren lokalen Partnern werden wir unsere Präsenz für Motoren vor Ort deutlich ausbauen. Dabei können wir auf ein attraktives Produktionsnetzwerk zugreifen, das uns ermöglicht, die lokale Kundennachfrage bestmöglich zu bedienen. Gleichzeitig haben wir Zugriff auf ein großflächiges Servicenetzwerk, das wir mit digitalen Lösungen konsequent weiterentwickeln. 2022 wollen wir in einem ersten Schritt einen Umsatz in Höhe von rund einer halben Milliarde Euro erzielen', so Konzernchef Dr. Frank Hiller.1)

Der chinesische Motorenmarkt ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und dieser Aufwärtstrend soll sich in den kommenden Jahren weiter fortsetzen. So soll etwa das Wachstum in den Anwendungsbereichen Baumaschinen in 2019 in China bis 5 Prozent bzw. in Material Handling bis 10 Prozent betragen.2)

Deutz AG veröffentlichte diesen Inhalt am 03 Juni 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 03 Juni 2019 06:48:01 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu DEUTZ AG
10.07.Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus - US-Geldpolitik stützt nur kurz
AW
10.07.Aktien Frankfurt: Dax dämmt Verlust nach ersten Powell-Aussagen ein
AW
10.07.Aktien Frankfurt: Anleger in Wartestellung vor Powell-Auftritt
AW
10.07.AKTIE IM FOKUS : Deutz fallen weiter - 26 Prozent Verlust seit Vorstandsintervie..
DP
10.07.Aktien Frankfurt Eröffnung: Powell-Auftritt hält Anleger in Defensive
AW
10.07.Der Motor stottert - Berenberg kassiert Kaufempfehlung für Deutz
DP
10.07.Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger halten Füsse still vor Powell-Auftritt
AW
10.07.Berenberg senkt Deutz auf 'Hold' und Ziel auf 7,70 Euro
DP
09.07.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnwarnung von BASF drückt auf die Kurse
AW
09.07.Aktien Frankfurt: Gewinnwarnung von BASF trübt die Stimmung der Anleger
AW
Mehr News
News auf Englisch zu DEUTZ AG
01.07.AWARD-WINNING EXCELLENCE : DEUTZ named among Germany's top innovators
PU
07.06.DEUTZ AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
06.06.DEUTZ AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
03.06.DEUTZ : and SANY enter joint venture agreement
PU
03.06.DEUTZ AG : DEUTZ and SANY enter joint venture agreement
EQ
20.05.DEUTZ AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
17.05.DEUTZ : Names DECA MOTORES Y REPUESTOS S.R.L. Distributor for Argentina
AQ
17.05.DEUTZ AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
15.05.DEUTZ AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
10.05.DEUTZ AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 1 819 Mio
EBIT 2019 95,5 Mio
Nettoergebnis 2019 99,5 Mio
Liquide Mittel 2019 85,4 Mio
Div. Rendite 2019 2,80%
KGV 2019 7,08x
KGV 2020 8,20x
Marktkap. / Umsatz2019 0,36x
Marktkap. / Umsatz2020 0,32x
Marktkap. 746 Mio
Chart DEUTZ AG
Dauer : Zeitraum :
DEUTZ AG : Chartanalyse DEUTZ AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse DEUTZ AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 8
Mittleres Kursziel 9,45  €
Letzter Schlusskurs 6,17  €
Abstand / Höchstes Kursziel 75,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 53,2%
Abstand / Niedrigsten Ziel 24,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Frank Hiller Chairman-Management Board & Head-Technical
Bernd Bohr Chairman-Supervisory Board
Andreas Strecker Chief Financial Officer & Director-Human Resources
Markus Schwaderlapp Head-Research & Development
Werner Scherer Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
DEUTZ AG18.85%837
ROPER TECHNOLOGIES39.17%38 516
ATLAS COPCO37.43%36 244
ATLAS COPCO AB (ADR)--.--%36 244
FANUC CORP17.42%34 000
INGERSOLL-RAND36.50%30 031