Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Gericht: RWE durfte Strom-Lieferverträge mit Uniper nicht kündigen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.03.2019 | 19:50

HAMM/ESSEN (dpa-AFX) - Der Energiekonzern RWE durfte seine 2005 und 2006 geschlossenen Lieferverträge für Strom aus dem Steinkohlekraftwerk des Konkurrenten Uniper in Datteln nicht kündigen. Das hat nach einem entsprechenden Beschluss des Essener Landgerichts von 2018 nun auch das Oberlandesgericht Hamm bestätigt. Die 2016 von RWE ausgesprochene Kündigung sei unwirksam, entschied das OLG am Donnerstag in Hamm und wies damit die Berufung von RWE gegen das Landgerichtsurteil zurück (Az.: 2 U 56/18). Gründe wurden zunächst nicht genannt. Der Senat werde sie später vorlegen, erklärte das OLG. Eine Revision wurde nicht zugelassen.

RWE hatte die Lieferverträge 2016 gekündigt, weil das Kraftwerk Datteln 4 am Rand des Ruhrgebiets zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht am Netz war. Ursprünglich war der Start für 2011 vorgesehen. Außerdem seien die Abnahmevereinbarungen unter ganz anderen Voraussetzungen geschlossen worden. Inzwischen hätten sich die Großhandelspreise für Strom deutlich verändert. Diesen Argumenten hatte sich schon das Landgericht nicht angeschlossen.

Das über 1,5 Milliarden Euro teure Steinkohlekraftwerk ist seit 2007 im Bau. Zunächst stoppten Baurechtsverstöße das Projekt, dann gab es technische Probleme. Zwischenzeitlich hat die Kohlekommission empfohlen, noch im Bau befindliche Kohlekraftwerke gar nicht erst anzuschalten. Das Kraftwerk steht kurz vor der Fertigstellung, der Versorger Uniper - Nachfolgeunternehmen von Eon - pocht auf die Einhaltung der 2005/2006 geschlossenen Verträge./rs/DP/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 0.20%9.311 verzögerte Kurse.7.93%
RWE -0.55%23.34 verzögerte Kurse.23.07%
UNIPER SE 0.57%26.28 verzögerte Kurse.16.28%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON SE
20.05.Verdi - Fortum muss vor Uniper HV Hedgefonds Rote Karte zeigen
RE
20.05.WINDIG UND WARM : Geringerer Bedarf an Kohlestrom im ersten Quartal
DP
16.05.JOHANNES TEYSSEN : Wir glauben an ein starkes und friedliches Europa
PU
16.05.E ON : Deutsche sehen eigene Energiewende pessimistischer als der Rest von Europ..
PU
15.05.Kohlekonzern RWE legt vor Umbau zum Ökostromriesen zu
RE
15.05.RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr - Aktie an Dax-Spitze
DP
15.05.AKTIEN IM FOKUS 2 : RWE liefert die guten Zahlen - Goldman stärkt Favoritenrolle
DP
15.05.RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr
DP
15.05.Goldman senkt Eon auf 'Neutral' und Ziel auf 9,80 Euro
DP
15.05.KORR : RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr
AW
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON SE
16.05.E ON : EQT sells Coromatic to E.ON
AQ
15.05.RWE open to partnerships in U.S. wind market - CFO
RE
15.05.RWE beats first quarter forecasts on strong trading performance
RE
15.05.RWE 1Q Adjusted Net Income Rose; Backs 2019 View
DJ
15.05.E.ON SE : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
14.05.Innogy's retail woes continue as first-quarter profit drops a third
RE
14.05.E ON : chief says Germany should charge CO2 tax, but spare consumers
RE
13.05.EXCLUSIVE : Truckmaker Scania signs Northvolt battery deal, in talks on equity
RE
13.05.EXCLUSIVE : Truckmaker Scania signs Northvolt battery deal, in talks on equity
RE
13.05.British retail energy woes weigh on E.ON, Centrica
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 30 421 Mio
EBIT 2019 3 018 Mio
Nettoergebnis 2019 1 421 Mio
Schulden 2019 14 647 Mio
Div. Rendite 2019 4,93%
KGV 2019 15,13
KGV 2020 14,42
Marktkap. / Umsatz 2019 1,16x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,77x
Marktkap. 20 494 Mio
Chart E.ON SE
Laufzeit : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 10,2 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON SE7.93%22 863
ELECTRICITÉ DE FRANCE-9.28%42 809
ENGIE8.22%36 901
SEMPRA ENERGY20.57%35 794
NATIONAL GRID PLC7.01%35 499
ORSTED AS19.90%32 902