Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Fortum zeigt Uniper Zuckerbrot und Peitsche

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
22.05.2019 | 15:19
FILE PHOTO: A logo of German energy utility company Uniper SE

Düsseldorf/Frankfurt (Reuters) - Der finnische Energiekonzern und Uniper-Großaktionär Fortum will bei dem ins Visier genommenen Versorger weder locker lassen noch mit der Brechstange vorgehen.

Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Uniper-Hauptversammlung umgarnte Fortum-Boss Pekka Lundmark die künftige Führung Unipers. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neu zusammengesetzten Managementteam, sobald der neue CEO und der neue CFO im Amt sind", betonte er am Dienstag. Zugleich kritisierte er indirekt erneut die bisherige Führung des scheidenden Uniper-Chefs Klaus Schäfer, der sich vehement gegen eine Übernahme gestemmt hatte. In Kürze übernimmt der frühere Chef des Thyssenkrupp-Aufzugssparte, Andreas Schierenbeck, bei Uniper das Ruder.

Am Mittwoch kommen die Aktionäre in Düsseldorf zusammen. Fortum hält 49,99 Prozent an der früheren E.ON-Kraftwerkstochter, die Finanzinvestoren Elliott und Knight Vinke 18 beziehungsweise gut fünf Prozent. Einer Übernahme Unipers durch Fortum steht bislang eine Sonderreglung in Russland entgegen. "Fortum und Uniper haben Fortschritte im Hinblick auf eine gemeinsame Vision erzielt", erklärten die Finnen. Zugleich bestünden weiterhin Bedenken hinsichtlich des Verhaltens von Uniper im Zusammenhang mit dem öffentlichen Übernahmeangebot durch Fortum. "Dies schließt Vorgänge in Russland ein, die zu regulatorischen Beschränkungen geführt haben."

FRAGE DER EINSETZUNG EINES SONDERPRÜFERS NICHT GEKLÄRT

Elliott und Knight Vinke hatten mit Ergänzungsanträgen neue Bewegung in den Fall bringen wollen. Am Dienstag zogen sie ohne Begründung ihre Anträge zurück, die Fortum den Weg zu einer Übernahme der Mehrheit an Uniper hätten ebnen können. Diese ist ihnen bislang durch eine Sonderregelung in Russland versperrt. Die Anträge sahen unter anderem die Abspaltung des russischen Stromgeschäfts von Uniper vor. Es habe eine Annäherung zwischen den Investoren und Fortum gegeben, sagten Insider der Nachrichtenagentur Reuters. Fortum habe zugesagt, das Russland-Problem anzugehen, Elliott und Knight Vinke erhielten im Gegenzug die Möglichkeit, ihre Pakete zu verkaufen. Wie und an wen sie verkaufen könnten, blieb zunächst unklar.

Die Einsetzung eines Sonderprüfers zur Untersuchung des Vorgehens des alten Vorstands lehnt Fortum ab. "Angesichts der erheblichen Belastungen, die eine Sonderprüfung für das Unternehmen und das Management darstellen würde, wird Fortum nicht für den Sonderprüfungsantrag stimmen." Sie würden vielmehr dagegen stimmen, präzisierten die Finnen später. In der Frage einer Entlastung des Vorstands hielten sie den Druck aufrecht. "Andererseits halten wir es nicht für angemessen, den Vorstand zu entlasten, solange unsere Bedenken nicht ausgeräumt wurden. Wir bevorzugen es daher, die Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für die Jahre 2017 und 2018 zu vertagen und so die Möglichkeit zu eröffnen, dieses Thema zufriedenstellend zu adressieren."

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 1.17%8.287 verzögerte Kurse.-3.94%
FORTUM 0.98%20.65 verzögerte Kurse.8.12%
THYSSENKRUPP AG 1.21%9.524 verzögerte Kurse.-36.42%
UNIPER 2.06%27.25 verzögerte Kurse.20.58%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON SE
16.08.Klimaaktivisten demonstrieren gegen wirtschaftsnahe Initiative
DP
16.08.Umweltverbände fordern sofortige Drosselung von Kohlekraftwerken
DP
15.08.Energieversorger Eon baut Windpark für 500 Millionen Dollar in den USA
AW
14.08.RWE will vom Bund rasche Zusagen für Kohleausstieg
RE
14.08.RWE will Kohlegespräche mit Bund rasch abschließen
RE
14.08.RWE veröffentlicht Geschäftszahlen - mehr Gewinn im Energiehandel
DP
14.08.Ausbau der Stromnetze kommt voran - aber nur langsam
DP
14.08.RWE legt Halbjahreszahlen vor - Geschäfte laufen gut
DP
13.08.Grünen-Politikerin wechselt an Spitze des Energieverbands BDEW
DP
12.08.HSBC senkt Ziel für Eon auf 10 Euro - 'Buy'
DP
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON SE
15.08.E ON : trifft Investitionsentscheidung für Windpark mit 440 Megawatt-Leistung in..
PU
15.08.E.ON Invests More Than $500 Million in 440 Megawatt Texas Wind Farm
DJ
15.08.E.ON Invests More Than $500 Million in 440 Megawatt Texas Wind Farm
DJ
15.08.E ON : to build $500 million wind farm in Texas
RE
14.08.Germany's RWE first half core profit surges on energy trading boost
RE
12.08.E.ON Invests in Construction-Technology Startup
DJ
09.08.Britain remains headache for Innogy as customers keep leaving
RE
08.08.Uniper hedges hydroelectric power sales up to 2021
RE
07.08.UK winter energy bills to fall as regulator lowers price cap
RE
07.08.GLOBAL MARKETS LIVE : Costco, Booking, CVS Health, Walt Disney….
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 30 534 Mio
EBIT 2019 2 985 Mio
Nettoergebnis 2019 1 407 Mio
Schulden 2019 3 954 Mio
Div. Rendite 2019 5,74%
KGV 2019 12,9x
KGV 2020 12,6x
Marktkap. / Umsatz2019 0,72x
Marktkap. / Umsatz2020 0,43x
Marktkap. 17 996 Mio
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 9,67  €
Letzter Schlusskurs 8,30  €
Abstand / Höchstes Kursziel 56,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,4%
Abstand / Niedrigsten Ziel -6,67%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON SE-3.94%19 732
ORSTED AS55.38%41 453
SEMPRA ENERGY28.05%38 036
NATIONAL GRID PLC12.24%35 882
ENGIE7.51%35 692
ELECTRICITÉ DE FRANCE-23.62%34 868