Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Innogys Probleme in Großbritannien reißen nicht ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.08.2019 | 08:20
Innogy logo before the company's annual news conference in Essen

Düsseldorf (Reuters) - Der Ökostromversorger Innogy bekommt vor der in wenigen Wochen erwarteten Übernahme durch den Konkurrenten E.ON die Probleme im britischen Vertriebsgeschäft nicht in den Griff.

Die seit Jahren schwächelnde Tochter Npower fuhr im ersten Halbjahr einen operativen Verlust (bereinigtes Ebit) von 81 Millionen Euro ein, wie Innogy am Freitag mitteilte. Damit war der Fehlbetrag mehr als viermal so hoch wie im Vorjahreszeitraum. Npower drohen harte Einschnitte durch E.ON, sobald der Konzern nach der Innogy-Übernahme Zugriff bekommt. E.ON hat angekündigt, bei Npower nicht lange zu fackeln - zumal der Konzern auf der Insel selbst mit Einbußen kämpft.

Insgesamt fuhr Innogy in den ersten sechs Monaten einen operativen Gewinn von 1,3 Milliarden Euro ein - 16 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang sei auch auf den Verkauf des tschechischen Gasnetzgeschäfts zurückzuführen. Im Ökostromgeschäft konnte die RWE-Tochter dank höherer Preise und besserer Wetterbedingungen zulegen. Auch im deutschen Strom- und Gasvertrieb sah die Entwicklung besser aus. Während in Großbritannien rund 238.000 Kunden davon liefen, konnte Innogy hierzulande seit Anfang des Jahres 180.000 Kunden gewinnen. "Alles in allem entspricht die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr unserer Prognose. Wir bestätigen den Ausblick für 2019", sagte Finanzchef Bernhard Günther. Danach soll etwa der operative Gewinn bei 2,3 Milliarden Euro liegen - 330 Millionen Euro weniger als 2018.

E.ON BEKOMMT IN GROßBRITANNIEN MIT INNOGY WEITERE PROBLEME

E.ON und RWE wollen Innogy zerlegen. E.ON will das Vertriebs- und Netzgeschäft übernehmen, RWE das Ökostromgeschäft der Tochter und das von E.ON. E.ON-Chef Johannes Teyssen erwartet bereits im September die Freigabe. Sein Finanzchef Marc Spieker hatte am Mittwoch deutlich gemacht, dass E.ON bei Npower rasch handeln werde. Dauerhafte Verluste werde man nicht hinnehmen. E.ON hatte selbst in seinem britischen Strom- und Gasvertrieb seit Anfang des Jahres 400.000 Kunden verloren. Der operative Gewinn brach um 65 Prozent auf 71 Millionen Euro ein. Der britische Markt ist hart umkämpft. Zudem setzt die Regierung den Versorgern mit einem Preisdeckel zu. Innogy versorgt im Königreich gut 3,8 Millionen Kunden mit Strom und Gas, E.ON etwa sechs Millionen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 0.26%8.121 verzögerte Kurse.-5.87%
INNOGY SE 0.37%43.76 verzögerte Kurse.7.44%
RWE AG -0.28%25.23 verzögerte Kurse.33.03%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON SE
17:55Ministerpräsidenten pochen auf Staatsvertrag für Kohle-Hilfen
DP
23.08.KRETSCHMER : Keine Kompromisse beim Kohleausstieg mit den Grünen
DP
22.08.RISIKO ATOMKRAFT : Bund kauft knapp 190 Millionen Jodtabletten
DP
22.08.DGB : Versprechen an Beschäftigte in Kohleregionen einlösen
DP
22.08.Mehrheit der Privathaushalte will mehr erneuerbare Energien nutzen
DP
21.08.E ON : gibt Grüne Unternehmensanleihen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro aus
PU
21.08.Innogy senkt nach Verkauf von slowakischer Beteiligung an RWE Prognose
DP
21.08.Uniper-Betriebsrat legt im Streit mit Fortum nach
RE
19.08.Berenberg senkt Ziel für Eon auf 8,50 Euro - 'Hold'
DP
19.08.Jefferies hebt Eon auf 'Hold' - Senkt Ziel auf 7,80 Euro
DP
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON SE
22.08.SSE to cut energy prices by 6% from October 1, in line with UK price cap
RE
21.08.RWE Acquires 49% Stake in Slovakian Electricity Company in Innogy Deal
DJ
21.08.E ON : celebrates as two million of its customers meters are now Smart
AQ
15.08.E ON : trifft Investitionsentscheidung für Windpark mit 440 Megawatt-Leistung in..
PU
15.08.E.ON Invests More Than $500 Million in 440 Megawatt Texas Wind Farm
DJ
15.08.E.ON Invests More Than $500 Million in 440 Megawatt Texas Wind Farm
DJ
15.08.E ON : to build $500 million wind farm in Texas
RE
14.08.Germany's RWE first half core profit surges on energy trading boost
RE
12.08.E.ON Invests in Construction-Technology Startup
DJ
09.08.Britain remains headache for Innogy as customers keep leaving
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 30 522 Mio
EBIT 2019 2 987 Mio
Nettoergebnis 2019 1 406 Mio
Schulden 2019 3 954 Mio
Div. Rendite 2019 5,87%
KGV 2019 12,6x
KGV 2020 12,3x
Marktkap. / Umsatz2019 0,71x
Marktkap. / Umsatz2020 0,42x
Marktkap. 17 636 Mio
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 9,63  €
Letzter Schlusskurs 8,14  €
Abstand / Höchstes Kursziel 59,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,3%
Abstand / Niedrigsten Ziel -4,77%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON SE-5.87%19 646
ORSTED AS47.62%41 007
SEMPRA ENERGY29.52%38 165
NATIONAL GRID PLC11.62%36 433
ENGIE7.15%36 049
ELECTRICITÉ DE FRANCE-24.53%35 354