Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

SPD-Fraktionsvize: Bürger stärker beteiligen bei geplanten Windparks

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.08.2019 | 06:00

BERLIN (dpa-AFX) - Der Vizechef der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Miersch, hat sich für eine stärkere Bürgerbeteiligung beim Ausbau der Windkraft ausgesprochen. "Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass es vermehrt Widerstand gegen den Ausbau der Windenergie gibt", sagte Miersch der Deutschen Presse-Agentur. "Daher brauchen wir umsetzbare Ideen, um zu mehr Akzeptanz bei der Bevölkerung für weitere Windenergieanlagen zu kommen. Dazu gehören eine frühzeitige verbindliche Bürgerbeteiligung bei geplanten Windparks, verstärkte Beteiligung der Bürger und Kommunen während des Planungsprozesses und auch finanzielle Anreize für die Standort-Kommunen."

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte wegen eines starken Rückgangs beim Ausbau der Windkraft ein Krisentreffen mit der Branche sowie den Ländern angekündigt. Im ersten Halbjahr war der Ausbau der Windkraft an Land fast zum Erliegen gekommen. Als Hauptgründe hatte die Branche lange Genehmigungsverfahren und viele Klagen genannt. Gegen den Bau von Windrädern wenden sich zahlreiche örtliche Bürgerinitiativen.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hatte angesichts anhaltender Proteste gegen den Bau neuer Windräder einen Kurswechsel gefordert. "Die Menschen vor Ort müssen Nutznießer der Energiewende sein - und nicht Opfer", sagte Woidke der dpa. Es gehe um eine gerechte Verteilung der Stromkosten und eine gerechte Verteilung der konkreten Belastungen durch Windkraft - oder einen spürbaren Ausgleich dafür. Die Kommunen müssten mehr Mitsprache bekommen.

Miersch sagte: "Jedoch darf der weitere Ausbau der Windkraft nicht verunmöglicht werden." Die Kohle-Kommission habe zurecht festgestellt, dass die Energiewende nur machbar sei, wenn das Ziel bei der Ökoenergie erreicht werde. Bis 2030 soll der Ökostrom-Anteil auf 65 Prozent steigen - im ersten Halbjahr lag der Beitrag zur Deckung des Stromverbrauchs nach Zahlen des Energieverbandes BDEW bei 44 Prozent. Der Anteil der Windräder an Land lag bei 19 Prozent.

Die Nutzung von Wasserstoff biete große Chancen, sagte Miersch, der als Fraktionsvize zuständig für Umwelt und Energie ist: "Daher brauchen wir den Einstieg in eine wettbewerbsfähige Wasserstoffwirtschaft, gerade in den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen. Der weiteren Erforschung und Erprobung in Reallaboren muss eine Anpassung der regulatorischen Rahmenbedingungen folgen. Die Vorschläge der Kohlekommission sind schnell umzusetzen."

Der Sozialdemokrat sagte weiter: "Seit anderthalb Jahren warten wir auf feste Zusagen, wie es mit dem Windkraftausbau an Land und auf See weitergehen soll. Deshalb hat die SPD bereits Ende Juni einen Windkraftgipfel von der Bundeskanzlerin gefordert. Wirtschaftsminister Altmaier muss auf dem Windkraftgipfel Anfang September endlich den ganzen Reden auch Taten folgen lassen."

Eine Arbeitsgruppe der schwarz-roten Koalition zur Akzeptanz der Energiewende - also des Umbaus hin zu Öko-Strom - sollte eigentlich bis zum Frühjahr ein Papier vorlegen. Fachpolitiker von Union und SPD konnten sich aber nicht einigen./hoe/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 1.00%8.924 verzögerte Kurse.2.35%
NORDEX SE -0.92%9.76 verzögerte Kurse.29.45%
RWE AG -0.34%26.06 verzögerte Kurse.37.62%
SENVION SA -6.55%0.097 verzögerte Kurse.-95.28%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY 1.07%13.665 Schlusskurs.28.43%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON SE
15.09.ÖSTERREICHS MINISTER : Zeit für neue Energiesteuer-Regeln ist reif
DP
15.09.Union und SPD starten in Endspurt für Milliarden-Klimapaket
DP
11.09.E.ON - Frühere CDU-Politikern Katherina Reiche übernimmt Führungsposten
RE
11.09.Katherina Reiche geht vom Stadtwerkeverband VKU zu Eon
DP
08.09.WDH : Prüfung von Eon/Innogy/RWE-Deal in Brüssel auf der Zielgeraden
DP
08.09.WDH/SCHÄUBLE : Nord Stream 2 hat bei östlichen Nachbarn Vertrauen zerstört
DP
08.09.Prüfung von Innogy-Deal vor dem Abschluss - Eon zuversichtlich
DP
06.09.Energieverband wirbt für Ausbau der Elektromobilität
DP
06.09.E ON : Nur 16 Prozent der Deutschen würden sich ein Elektroauto kaufen
PU
05.09.Altmaier will 'nationalen Konsens' für schnelleren Windkraft-Ausbau
DP
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON SE
13.09.OVO Energy to break into Britain's Big Six suppliers with SSE deal
RE
12.09.RWE Could Consider Selling Stake In E.ON After Asset Swap -Reuters
DJ
11.09.RWE raises possibility of selling 4 billion euro E.ON stake after asset swap
RE
11.09.Eramet, BASF, Suez to Develop Closed-Loop Recycling Process for EV Batteries
DJ
11.09.ASIA MARKETS: Asian Markets Gain Ahead Of ECB Meeting
DJ
10.09.MAX Grounding Puts Boeing on Track for Lowest Deliveries in Eight Years -- 2n..
DJ
10.09.Boeing plane deliveries down 72% in August as MAX grounding weighs
RE
10.09.Naspers takes Tencent stake out of Africa with Prosus listing
RE
10.09.MAX Grounding Puts Boeing on Track for Lowest Deliveries in Eight Years -- 2n..
DJ
10.09.MAX Grounding Puts Boeing on Track for Lowest Deliveries in Eight Years -- Up..
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 30 522 Mio
EBIT 2019 2 988 Mio
Nettoergebnis 2019 1 405 Mio
Schulden 2019 3 954 Mio
Div. Rendite 2019 5,44%
KGV 2019 13,6x
KGV 2020 13,4x
Marktkap. / Umsatz2019 0,76x
Marktkap. / Umsatz2020 0,44x
Marktkap. 19 136 Mio
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 9,57  €
Letzter Schlusskurs 8,79  €
Abstand / Höchstes Kursziel 47,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,80%
Abstand / Niedrigsten Ziel -11,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON SE2.35%21 192
ORSTED AS48.40%40 275
SEMPRA ENERGY30.97%38 904
ENGIE9.14%36 505
NATIONAL GRID PLC8.41%35 904
ELECTRICITÉ DE FRANCE-24.38%35 214