Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Stromverbraucher sollen beim Kohleausstieg ab 2023 entlastet werden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
21.01.2020 | 15:36

BERLIN (dpa-AFX) - Wenn der Kohleausstieg die Strompreise treibt, sollen Verbraucher einem Gesetzentwurf zufolge ab dem Jahr 2023 zusätzlich entlastet werden. Dann solle ein "angemessener Zuschuss" (...) die Übertragungsnetz-Entgelte mindern, heißt es im neuen Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums für den Kohleausstieg. Diese zahlt, wer an die großen Übertragungsnetze angeschlossen ist. Das seien nachgelagerte Stromnetze, die ihrerseits die Preisminderung an Verbraucher weitergeben sollen, sowie "einzelne Großkunden". Weil die Entwicklung des Strompreises noch offen ist, nennt der Entwurf keine genaue geplante Entlastungssumme.

Unternehmen mit hohem Energieverbrauch, die im internationalen Wettbewerb stehen, sollen ab 2023 zusätzlich "einen jährlichen angemessenen Zuschuss für zusätzliche Stromkosten erhalten", heißt es im Entwurf weiter. Dafür soll "eine standardisierte, objektive Berechnungsmethode entwickelt" werden.

Der Entwurf vom Dienstag lässt auch noch offen, wie teuer der Ausstieg aus der Steinkohle die Steuerzahler höchstens kommen soll. An der betreffenden Stelle steht noch ein X. Bis 2026 sollen sich die Betreiber von Steinkohle-Kraftwerken aufs Abschalten gegen Entschädigung bewerben können, dabei soll es einen Maximalbetrag geben, den sie verlangen dürfen. Grundsätzlich gilt, dass den Zuschlag erhält, wer am wenigsten Entschädigung für den größten Klimaschutz-Effekt fordert, es gibt aber ein paar Einschränkungen.

Der vergangene Woche zwischen Bund, Kohleländern und Konzernen aushandelte Abschalt-Zeitplan für die Braunkohle ist noch nicht im Gesetzentwurf enthalten. Er soll aber am 29. Januar zusammen mit dem Steinkohle-Teil im Bundeskabinett verabschiedet werden./DP/eas

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 0.74%11.464 verzögerte Kurse.19.51%
RWE AG 1.79%34.15 verzögerte Kurse.22.71%
UNIPER SE 0.51%29.66 verzögerte Kurse.0.00%

© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu E.ON SE
13.02.AKTIE IM FOKUS : RWE als Versorger-'Top Pick' von Morgan Stanley an Dax-Spitze
DP
12.02.Vattenfall lotet nach Kohle-Beschlüssen Optionen für Kraftwerk Moorburg aus
RE
11.02.'Powerbank' fürs E-Auto - VW und Eon setzen auf mobile Ladesäule
DP
11.02.Energiewirtschaft will schnelles Gesetz für Ausbau der Erneuerbaren
DP
07.02.Grüne schlagen Windkraft-Abgabe zugunsten der Kommunen vor
DP
07.02.Kaum Bewerbungen in dritter Geschlechtskategorie
DP
04.02.VERBAND : Keine Stilllegung von Kohlekraftwerken ohne Entschädigung
DP
03.02.Barclays hebt Ziel für Eon auf 13 Euro - 'Overweight'
DP
02.02.Strompreise steigen weiter - jetzt erhöhen auch die großen Versorger
DP
31.01.Wirtschaftsministerium will Norwegen für CO2-Speicherung nutzen
RE
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON SE
14.02.Munich Re targets growing global energy weather hedges
RE
12.02.UK energy regulator to make suppliers pay for switching woes
RE
03.02.E ON : celebrates its apprentices during National Apprenticeship Week
AQ
03.02.E ON : and partners are testing the energy network of the future in the largest ..
PU
30.01.EXCLUSIVE : Uniper to shut down German hard-coal power plants by 2025
RE
24.01.RWE CEO signals he might step down next year - Spiegel
RE
23.01.GRAVITY INDIA : This is Gravity and E.ON to develop clean energy solutions for U..
AQ
21.01.German energy shift will be like 'open-heart surgery' - economy minister
RE
20.01.France's Engie hands UK home energy customers to challenger Octopus
RE
17.01.A flurry of news in the global auto industry
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 33 422 Mio
EBIT 2019 3 226 Mio
Nettoergebnis 2019 1 312 Mio
Schulden 2019 12 084 Mio
Div. Rendite 2019 4,04%
KGV 2019 20,1x
KGV 2020 21,7x
Marktkap. / Umsatz2019 1,25x
Marktkap. / Umsatz2020 0,69x
Marktkap. 29 677 Mio
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 10,44  €
Letzter Schlusskurs 11,38  €
Abstand / Höchstes Kursziel 14,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,30%
Abstand / Niedrigsten Ziel -31,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Karen Maria Alida de Segundo Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON SE19.51%32 153
NATIONAL GRID PLC10.64%47 701
SEMPRA ENERGY6.26%45 374
ORSTED AS7.84%45 288
ELECTRICITÉ DE FRANCE32.91%44 315
ENGIE13.37%42 650