Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  E.ON SE    EOAN   DE000ENAG999

E.ON SE

(EOAN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Umweltverbände fordern sofortige Drosselung von Kohlekraftwerken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.08.2019 | 15:30

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Umweltverbände fordern für mehr Tempo beim Klimaschutz, die Leistung von Kohlekraftwerken zu drosseln. Vor sieben Monaten habe die Kohlekommission sich auf einen "Einstieg in den Ausstieg" aus dem klimaschädlichen Braunkohlestrom geeinigt, aber es sei weiter unklar, welches Kraftwerk wann abgeschaltet werde, sagte Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser am Freitag in Berlin. Weil ein Abschalten in diesem Jahr "allein handwerklich" nicht mehr möglich sei, müssten "umgehend" Braunkohlekraftwerke in einer Größenordnung von zwei Gigawatt Leistung gedrosselt werden.

Die Forderung ist Teil eines achtseitigen "Handlungsprogramms" für mehr Klimaschutz, das Greenpeace, Naturschutzring, BUND, Deutsche Umwelthilfe, WWF, Germanwatch, Campact, Nabu, Naturfreunde und Umweltinstitut München gemeinsam am Freitag veröffentlichten.

Das Bundeswirtschaftsministerium verhandelt derzeit mit dem Energiekonzern RWE über Entschädigungen. Ein Gesetz zum Kohleausstieg bis spätestens 2038, auf den die Kommission sich Ende Januar geeinigt hatte, soll noch in diesem Jahr kommen.

Was bislang vor der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts der Bundesregierung diskutiert werde, sei sehr teuer, wirke nicht schnell genug und reiche nur etwa für die Hälfte der CO2-Einsparziele bis 2030, sagte der Präsident des Naturschutzrings, Kai Niebert. Ziel der Regierung ist es, den Kohlendioxid-Ausstoß in Deutschland bis 2030 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken.

Grünen-Chefin Annalena Baerbock sprach von einem "starken gemeinsamen Signal" und stellte sich hinter die Verbände: "Jetzt kann es noch gut gelingen, die Klimakrise einzudämmen und daraus wirtschaftlichen Wohlstand zu schaffen", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. "Je länger wir warten, desto größer werden die sozialen und ökonomischen Kosten."/ted/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE -0.63%9.018 verzögerte Kurse.4.53%
RWE AG 2.92%28.19 verzögerte Kurse.48.64%
UNIPER 0.77%30.18 verzögerte Kurse.33.54%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu E.ON SE
21.09.ENERGIE-GEWERKSCHAFT : Keine schlüssigen Konzepte für Ökostrom-Ausbau
DP
20.09.E.ON SE : Mitteilung nach § 43 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)
EQ
20.09.US-Investmentfirma Capital Group erhöht Beteiligung an Eon auf über 10 Prozen..
AW
20.09.E.ON SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten ..
EQ
20.09.SPD-Kandidatenduo für Verstaatlichung von Stromautobahnen
DP
19.09.Eon treibt Umbau voran - Wechsel im Innogy-Aufsichtsrat
DP
18.09.Eon treibt mit Mehrheit an Innogy Umbau voran
DP
18.09.E ON : vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE
PU
18.09.E.ON SE : E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE
EQ
18.09.E.ON SE : E.ON vollzieht Erwerb der innogy-Anteile von RWE
DP
Mehr News
News auf Englisch zu E.ON SE
20.09.E.ON SE : Release according to Article 41 of the WpHG [the German Securities Tra..
EQ
20.09.E.ON SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Sec..
EQ
18.09.E.ON SE : E.ON closes purchase of innogy shares from RWE
EQ
17.09.E.ON to tackle Npower after EU clears Innogy takeover
RE
17.09.EU Clears E.ON's Acquisition of Innogy -- 2nd Update
DJ
17.09.EU Clears E.ON's Acquisition of Innogy -- Update
DJ
17.09.EU Clears E.ON's Acquisition of Innogy
DJ
13.09.OVO Energy to break into Britain's Big Six suppliers with SSE deal
RE
12.09.RWE Could Consider Selling Stake In E.ON After Asset Swap -Reuters
DJ
11.09.RWE raises possibility of selling 4 billion euro E.ON stake after asset swap
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 30 522 Mio
EBIT 2019 3 016 Mio
Nettoergebnis 2019 1 405 Mio
Schulden 2019 3 954 Mio
Div. Rendite 2019 5,28%
KGV 2019 14,0x
KGV 2020 13,8x
Marktkap. / Umsatz2019 0,77x
Marktkap. / Umsatz2020 0,46x
Marktkap. 19 543 Mio
Chart E.ON SE
Dauer : Zeitraum :
E.ON SE : Chartanalyse E.ON SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse E.ON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 9,57  €
Letzter Schlusskurs 9,05  €
Abstand / Höchstes Kursziel 43,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,72%
Abstand / Niedrigsten Ziel -14,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Johannes Teyssen Chairman-Management Board & CEO
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Karsten Wildberger Chief Operating Officer-Commercial
Marc Spieker Chief Financial Officer
Ulrich Lehner Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
E.ON SE4.53%21 502
SEMPRA ENERGY31.45%39 047
ORSTED AS44.82%38 502
ENGIE15.37%38 337
NATIONAL GRID PLC11.42%37 021
ELECTRICITÉ DE FRANCE-21.27%36 427