Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Enbw Energie Baden Wuerttemberg AG    EBK   DE0005220008

ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG AG

(EBK)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Vattenfall dreht bei Offshore-Windenergie auf

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
06.06.2019 | 16:33
An advertisement of Vattenfall with figure of a worker on a long ladder climbing to a Vattenfall logo is pictured in Berlin

- von Vera Eckert

"Die genannten Ziele (für Offshore) von noch vor sechs Monaten muss man ständig prüfen und überdenken. Es kann dann auch mehr sein," sagte der zuständige Vorstand Gunnar Groebler in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview der Nachrichtenagentur Reuters. Das Interesse von Finanz-Investoren und auch von Mineralölkonzernen an solchen Projekten in Europa sei sehr groß. Vattenfall sei bestrebt, seinen Marktanteil weiter auszubauen. Im Januar hatte der Manager als Ziel angegeben, die Kapazitäten im Offshore-Wind-Bereich bis 2025 auf 11.000 Megawatt von zuletzt 3000 Megawatt zu steigern.

Der auch in Deutschland stark vertretene Versorger hat die Windenergie auf hoher See für sich als größten Wachstumstreiber ausgemacht. In den Niederlanden und in Frankreich haben die Schweden ihren Hut für Ausschreibungen in den Ring geworfen. Dänemark, Polen und Projekte in den Baltenstaaten seien ebenfalls interessant, sagte Groebler. Insgesamt wolle sein Konzern in den kommenden Jahren rund 1,5 Milliarden Euro pro Jahr in den Ausbau des Geschäfts mit Onshore-, Offshore-Wind und Solarenergie investieren.

VATTENFALL WARNT VOR ZU HOHEN ERWARTUNGEN IN ÜBERSEE

Das Geschäft locke viele Investoren an. "Es gibt sehr viel Kapital am Markt, das gerade auf die Erneuerbaren schielt. Einige Investoren haben sich zur Regel gemacht, nicht mehr in Kohle, Öl, Gas zu gehen und setzen von daher auf Erneuerbare."

Vattenfall konzentriert sich dabei vor allem auf Europa. "Wir glauben, dass wir uns in unseren Kernmärkten in der Nord- und Ostsee gut auskennen." Andere Konzerne wie etwa der französische Energieriese EDF oder EDP aus Portugal zieht es nach Übersee. Der Essener Versorger RWE hat angekündigt, mit Milliardeninvestitionen in den USA das Ökostromgeschäft auszubauen. "Natürlich schauen wir auch auf die Offshore-Wind Märkte in den USA, in Taiwan, Japan und in Indien, was sich jetzt entwickelt", sagte Groebler. Sie seien attraktiv, weil sie noch nicht so ausgereift seien wie die europäischen. Aber die Wunschvorstellung mancher Projektentwickler, dass dort noch lange hohe Margen realisiert werden könnten, hätten sich nicht bewahrheitet. "Manche sehen, dass das Heil nicht in Übersee liegt und kehren nach Europa zurück."

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
E.ON SE 1.38%8.401 verzögerte Kurse.-3.94%
ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG AG 0.00%34.8 verzögerte Kurse.19.18%
INNOGY SE 0.64%43.84 verzögerte Kurse.6.95%
RWE AG -0.08%25.55 verzögerte Kurse.34.83%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ENBW ENERGIE BADEN WUERTTE
15.08.TAGESVORSCHAU : Termine am 15. August 2019
DP
08.08.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Kursgewinne nach fünf Verlusttagen in Folge
DP
06.08.Vierte Stromautobahn durch Deutschland nimmt Konturen an
DP
05.08.ENBW : Strombedarf kein Problem für Ausbau der Elektromobilität
DP
05.08.ENERGIEVERSORGER ENBW : Strom reicht für viele E-Autos
DP
04.08.Blockade und stundenlanger Protest am Kohlekraftwerk Mannheim
DP
25.07.Geschäft mit erneuerbaren Energien legt bei EnBW weiter stark zu
AW
23.07.Staatsfonds zur Atommüll-Entsorgung sieht sich auf Kurs
DP
19.07.BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
18.07.Bundesnetzagentur prüft Ursachen für Strommangel im Juni in Deutschland
DP
Mehr News
News auf Englisch zu ENBW ENERGIE BADEN WUERTTE
12.06.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : opens 360MW Obervermunt II pumped storage plan..
AQ
08.06.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : pumps up Austrian hydro
AQ
17.05.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : Green Wind helps Albatros take flight
AQ
10.05.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : Backs 2019 View After Sharp 1Q Profit Rise
DJ
09.05.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : chief hails progress at Hohe See, Albatros
AQ
09.05.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG AG : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
07.05.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG AG : quaterly earnings release
28.03.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : Germany's EnBW to spend $13.5 billion in netwo..
RE
28.03.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : Sets Upbeat 2019 Guidance After 2018 Profit Fe..
DJ
27.03.ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG : expects construction of new gas power plants i..
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2017 -
EBIT 2017 -
Nettoergebnis 2017 -
Schulden 2017 -
Div. Rendite 2017 -
KGV 2017 -
KGV 2018 -
Wert / Umsatz2017 -
Wert / Umsatz2018 -
Marktkap. 9 426 Mio
Chart ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG AG
Dauer : Zeitraum :
Enbw Energie Baden Wuerttemberg AG : Chartanalyse Enbw Energie Baden Wuerttemberg AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ENBW ENERGIE BADEN WUERTTE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
 
Durchschnittl. Empfehlung -
Anzahl Analysten
Mittleres Kursziel
Letzter Schlusskurs 32,40  €
Abstand / Höchstes Kursziel -
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -
Abstand / Niedrigsten Ziel -
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Frank Mastiaux Chief Executive Officer
Lutz Peter Feldmann Chairman-Supervisory Board
Thomas Andreas Kusterer Chief Financial Officer
Hans-Josef Zimmer Chief Technical Officer
Dietrich Herd Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ENBW ENERGIE BADEN WUERTTEMBERG AG19.18%10 459
ORSTED AS55.38%41 453
SEMPRA ENERGY28.37%38 036
NATIONAL GRID PLC12.24%35 882
ENGIE7.51%35 692
ELECTRICITÉ DE FRANCE-23.62%34 868