Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysen 
News-ÜbersichtNewsTweets

Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit drei Jahren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.01.2018 | 10:38

FRANKFURT (dpa-AFX) - Meldungen über einen Durchbruch in den Sondierungen für eine große Regierungskoalition in Deutschland haben den Euro <EU0009652759> am Freitag weiter beflügelt. Im Vormittagshandel stieg die Gemeinschaftswährung bis auf 1,2129 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit gut drei Jahren. Die EZB hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag noch auf 1,2017 Dollar festgesetzt.

Schon am Donnerstag war der Euro kräftig gestiegen. Auslöser waren Hinweise aus der EZB auf eine perspektivisch weniger lockere Geldpolitik. Auf der jüngsten Zinssitzung des EZB-Rats sei man sich einig gewesen, die geldpolitische Kommunikation zu ändern, falls sich das Wirtschaftswachstum und die Inflation wie erwartet entwickelten, hieß im Protokoll der Sitzung vom Dezember.

Die Aussagen wurden an den Märkten als Signal gedeutet, dass sich die Notenbank langsam, aber sicher von ihrer extrem lockeren Geldpolitik ein Stück weit verabschieden könnte. Fachleute rechnen damit, dass die EZB ihre zur Konjunktur- und Inflationsbelebung aufgelegten Wertpapierkäufe einstellen, möglicherweise noch im späteren Verlauf dieses Jahres. Ein Ende der Niedrigzinsphase wird mit diesem Schritt aber nicht in Verbindung gebracht. Vielmehr dürfte die Notenbank ihre Niedrigzinspolitik noch bis weit ins Jahr 2019 fortsetzen, schätzen Experten.

Im weiteren Handelsverlauf dürften Marktteilnehmer auf neue Konjunkturzahlen aus den USA blicken. Für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed wichtig sind Inflationszahlen, die im Nachmittagshandel veröffentlicht werden. Die gedämpfte Teuerung gilt als fehlendes Puzzleteil für raschere Zinsanhebungen durch die Fed. Daneben werden Umsatzzahlen vom amerikanischen Einzelhandel erwartet, die Hinweise auf den Zustand des privaten Verbrauchs geben./bgf/jkr/stw


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
16:49DEVISEN : Eurokurs kaum verändert - Türkische Lira unter Druck
DP
13:02DEVISEN : Eurokurs legt etwas zu - Türkische Lira unter Druck
DP
11:20DEVISEN : Euro zu Dollar und Franken wenig bewegt
AW
11:13DEVISEN : Eurokurs bewegt sich kaum - Türkische Lira wieder unter Druck
DP
07:45DEVISEN : Euro weiter unter 1,15 US-Dollar
DP
22.10.DEVISEN : Eurokurs leidet unter Streit über Italiens Haushalt
DP
22.10.DEVISEN : EU-Haushaltskonflikt mit Italien belastet Eurokurs
DP
22.10.DEVISEN : Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1478 US-Dollar
DP
22.10.DEVISEN : Euro gibt Gewinne wieder ab - Entspannung in Italien
DP
22.10.DEVISEN : Euro legt zu - Entspannung in Italien
DP
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
08.10.CURRENCIES : Dollar Edges Higher As Italian Budget Drama Weighs On The Euro
DJ
01.06.EUROPEAN MORNING BRIEFING : Market Prices and G7 Calendar
DJ
01.06.EUROPEAN MORNING BRIEFING : Italy Gets New Government, Rajoy To fall
DJ
14.03.EUROPE MARKETS : European Stocks Flip Up As Draghi Says Subdued Inflation Will K..
DJ
08.03.CURRENCIES : Euro Falls As Traders Wait For QE Hints From ECB
DJ
08.03.CURRENCIES : Euro Falls Back As Traders Watch For ECB's QE Hints
DJ
12.02.Getting Ahead with Forex Trading and Traditional Currency 
26.01.EUROPE MARKETS : Luxury-goods Shares Lead Europe Higher As Traders Shake Off Ris..
DJ
25.01.CURRENCIES : Dollar Falls Further As Mnuchin Defends Weak Buck Comments
DJ
25.01.CURRENCIES : Dollar Falls Further As Mnuchin Defends Weak Buck Comments
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Laufzeit : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend