Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Devisen: Eurokurs gibt nach - Andere Währungen als sichere Häfen gefragt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.08.2019 | 21:22

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Mittwoch in einem von Risikoscheu geprägten Umfeld an den Finanzmärkten spürbar nachgegeben. In New York wurden zuletzt 1,1138 US-Dollar für die Gemeinschaftswährung gezahlt und damit einen halben Cent weniger als im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich auf 1,1188 (Dienstag: 1,1222) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8938 (0,8911) Euro.

Gefragt waren am Devisenmarkt vor allem als sicher geltende Währungen wie der US-Dollar, der Schweizer Franken oder der japanische Yen. In diese Währungen ziehen sich Anleger häufig zurück, wenn es an den Finanzmärkten ungemütlich wird. Für schlechte Stimmung sorgten schwache Konjunkturdaten aus China und Deutschland. Die an den Märkten ohnehin um sich greifende Rezessionsangst wurde dadurch verstärkt.

In China waren Produktionsdaten aus der Industrie und Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel schwach ausgefallen. In Deutschland war die Wirtschaftsleistung im Frühjahr gegenüber dem Winterquartal geschrumpft. "Die deutsche Wirtschaft bleibt im einem Graubereich zwischen Magerwachstum und Rezession", kommentierte Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer.

Zum Ausdruck der Risikoscheu der Anleger wurde auch die Situation am Anleihemarkt. Bei US-Renten waren niedrigere Langfrist- als Kurzfristzinsen zu beobachten, was am Markt als Rezessionssignal aufgefasst wird. Ein am Vortag noch spürbarer Hoffnungsschimmer im Handelsstreit zwischen den USA und China verpuffte so an den Märkten./tih/he


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
21.08.DEVISEN : Euro nach Sitzungsprotokoll der US-Notenbank knapp unter 1,11 US-Dolla..
DP
21.08.DEVISEN : Eurokurs wenig verändert bei 1,11 US-Dollar
DP
21.08.DEVISEN : Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1104 US-Dollar
DP
21.08.DEVISEN : Eurokurs kaum verändert
DP
21.08.DEVISEN : Euro hält sich bei 1,11 US-Dollar
DP
20.08.DEVISEN : Eurokurs wieder knapp unter 1,11 US-Dollar
DP
20.08.DEVISEN : Eurokurs trotz Ende der Regierung in Italien kaum verändert
DP
20.08.DEVISEN : Eurokurs stabil - Trump-Aussagen bewegen kaum
DP
20.08.DEVISEN : Euro wenig verändert - Trump-Aussagen bewegen kaum
DP
20.08.DEVISEN : Euro legt leicht zu
DP
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
21.08.Global Stocks Rise Ahead of Fed Minutes
DJ
20.08.U.S. Government Bonds Rise on European Turmoil
DJ
20.08.U.S. Government Bonds Rise on European Turmoil
DJ
19.08.MARKET SNAPSHOT: S&P 500 Closes 1% Higher For Second Straight Session On Glob..
DJ
19.08.Global Stocks Jump to Start the Week
DJ
19.08.Global Stocks Jump to Start the Week
DJ
19.08.Global Stocks Jump to Start the Week
DJ
19.08.Global Stocks Jump to Start the Week
DJ
19.08.Yuan wobbles on Trump trade comments, details of China rate reforms awaited
RE
08.08.U.S. Government Bonds Decline After Report of German Stimulus
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend