Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit sieben Jahren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
18.05.2020 | 11:15

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Goldpreis ist nach Konjunkturwarnungen der amerikanischen Notenbank Fed zum Wochenstart auf den höchsten Stand seit sieben Jahren geklettert. Am Montagmorgen kostete die Feinunze Gold (31,1 Gramm) zwischenzeitlich 1764 US-Dollar und damit rund 19 Dollar mehr als am Freitag.

Die Goldnachfrage profitierte damit erneut von der hohen Verunsicherung in Bezug auf die Erholung der Weltwirtschaft von der Corona-Krise. Wie die US-Notenbank in ihrem halbjährlich erscheinenden Stabilitäts-Bericht am Freitag mitteilte, gehört vor allem die Immobilienbranche zu den Sektoren, die unter einer möglichen erneuten Verschärfung der Corona-Krise zu leiden hätten. Am Wochenende hatte Fed-Chef Jerome Powell in einem Interview gewarnt, dass die Erholung der US-Wirtschaft sich bis ins Jahr 2021 hinziehen könnte.

Am Freitag hatten schlechte US-Konjunkturdaten die Tragweite des Corona-Einflusses auf die US-Wirtschaft nochmals untermauert. Der Einzelhandelsumsatz und die Industrieproduktion waren im April auf historische Tiefststände abgesackt.

Grundsätzlich profitiert Gold von den niedrigen Zinsen in allen großen Volkswirtschaften. Die Nullzinspolitik macht Gold, das keine Zinsen abwirft, für Anleger attraktiver. Dieser Trend wurde durch die Diskussion in den USA über Negativzinsen verstärkt. Die US-Notenbank hat zwar bisher noch keine Bereitschaft dafür erkennen lassen, die Spekulationen halten jedoch an.

Hinzu kommen anhaltende Sorgen wegen des Streits zwischen den USA und China über die Ursache der Corona-Krise. Ein erneutes Aufflammen des Handelskonfliktes wird nicht ausgeschlossen. US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt sogar mit einem Abbruch der Beziehungen gedroht. Gold profitiert davon als vermeintlich sichere Anlagealternative./ssc/jsl/bgf/stk


© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
05.06.DEVISEN : Euro wieder unter 1,13 Dollar - US-Jobdaten viel besser als gedacht
DP
05.06.DEVISEN : Euro schwächelt nach Rally - US-Jobdaten deutlich besser als gedacht
DP
05.06.DEVISEN : Euro verteidigt Vortagesgewinne - fällt aber hinter Tageshoch zurück
DP
05.06.DEVISEN : Eurokurs bleibt im Aufwind - Corona-Hilfen der EZB stützen
DP
05.06.DEVISEN : Eurokurs legt nach Höhenflug erneut zu
DP
04.06.DEVISEN : Milliardenpaket der EZB hievt Euro über 1,13 US-Dollar
DP
04.06.DEVISEN : Billionenpaket der EZB hievt Euro über 1,13 US-Dollar
DP
04.06.DEVISEN : Euro pendelt vor EZB-Entscheidungen um 1,12 US-Dollar
DP
04.06.DEVISEN : Euro rutscht kurz unter 1,12 US-Dollar
DP
04.06.DEVISEN : Leicht Kursverluste vor EZB-Entscheidungen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
05.06.Equities surge, bonds tumble on surprise U.S. jobs gains
RE
05.06.Equities surge, bonds tumble on surprise U.S. jobs gains
RE
05.06.Equities surge, bonds tumble on surprise U.S. jobs gains
RE
05.06.Dollar lifted by jobs data, but records third straight weekly loss
RE
05.06.Surprise May U.S. payrolls rise fans hopes for economic recovery
RE
05.06.Global Stocks Advance as Investors Assess Pace of Economic Recovery
DJ
05.06.Global Stocks Advance
DJ
05.06.Global Stocks Tread Water
DJ
05.06.Euro jumps as ECB increases stimulus
RE
04.06.ECB sends euro higher, stocks pause after week-long rally
RE
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend