Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

WDH/Devisen: EZB-Paket belastet den Euro nur vorübergehend

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.09.2019 | 16:52

(Im zweiten Absatz, vierter Satz, wurde die Funktion von EZB-Präsident Mario Draghi ergänzt.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das umfassende Paket der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Stützung der Konjunktur hat den Eurokurs am Donnerstag nur vorübergehend belastet. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,1041 US-Dollar gehandelt. Sie bewegte sich damit etwas über dem Niveau aus dem frühen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs auf 1,0963 (Mittwoch: 1,1003) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9122 (0,9088) Euro.

Die EZB beschloss eine Reihe von Maßnahmen, um die schwächelnde Konjunktur zu stützen. So wurde der Zinssatz für Banken, die Geld bei der Notenbank parken wollen, noch weiter in den negativen Bereich gesenkt. Zudem beschloss die EZB neue Käufe von Anleihen. Die wirtschaftliche Abkühlung sei stärker ausgefallen als erwartet, begründete EZB-Präsident Mario Draghi die Entscheidung. Er verwies zudem auf anhaltende Risiken für den wirtschaftlichen Ausblick wie den Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie die gewachsene Gefahr eines ungeordneten Brexits.

Der Euro geriet daraufhin zunächst merklich unter Druck. Er sank zeitweise auf ein Tagestief von 1,0927 Dollar. Er machte seine Verluste jedoch rasch wieder wett. Draghi hält die Gefahr einer Rezession in der Eurozone für niedrig, auch wenn diese zuletzt zugenommen habe. Dies hat dem Euro laut Händlern wieder Auftrieb gegeben. Wenn eine Volkswirtschaft zwei Quartale in Folge schrumpft, sprechen Ökonomen von einer Rezession.

Draghi betonte zudem, dass es nicht das Ziel der EZB sei, den Wechselkurs des Euro zu schwächen. US-Präsident Donald Trump hatte getwittert, dass durch die lockere Geldpolitik der EZB der Euro gegenüber dem "sehr starken Dollar" abgewertet würde. So würden amerikanische Exporte erschwert.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88920 (0,89133) britische Pfund, 118,14 (118,51) japanische Yen und 1,0892 (1,0934) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (31 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1507 US-Dollar gehandelt. Das waren knapp 10 Dollar mehr als am Vortag./jsl/bgf/stw


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
17:03DEVISEN : Eurokurs vor US-Zinsentscheidung leicht gefallen
DP
14:18DEVISEN : Eurokurs sinkt vor US-Zinsentscheidung
DP
10:20DEVISEN : Euro vor Fed-Entscheid kaum verändert über 1,10 US-Dollar
DP
07:42DEVISEN : Euro vor Fed-Entscheid über 1,10 US-Dollar
DP
17.09.DEVISEN : Euro erholt sich von schwachem Wochenbeginn
DP
17.09.DEVISEN : Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1053 US-Dollar
DP
17.09.DEVISEN : Eurokurs legt zu
DP
17.09.DEVISEN : Eurokurs leicht gestiegen
DP
17.09.DEVISEN : Euro stabilisiert sich über 1,10 US-Dollar
DP
16.09.WDH/DEVISEN : Euro fällt in Richtung 1,10 US-Dollar - Ölwährungen gewinnen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
13.09.Euro gains as bank relief offsets ECB stimulus
RE
13.09.Euro surges as investors see ECB done with stimulus
RE
13.09.Treasury Yields Rise, Erasing Much of August Decline
DJ
13.09.Dow Industrials Edge Up on Trade Hopes, Stimulus
DJ
13.09.Dollar Retraces Higher After Positive Retail Sales -- Market Talk
DJ
13.09.Global Stocks Edge Up on Stimulus, Trade Hopes
DJ
13.09.Global Stocks Edge Up on Stimulus, Trade Hopes
DJ
13.09.Global Stocks Edge Up on Stimulus, Trade Hopes
DJ
13.09.Global Stocks Edge Up on Stimulus, Trade Hopes
DJ
11.09.U.S. Government Bonds Fall as Bond Supply Grows, Recession Fears Dim -- Updat..
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend