Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Freenet Group    FNTN   DE000A0Z2ZZ5

FREENET GROUP

(FNTN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

FREENET IM FOKUS: Die Suche nach dem Zukunftsmarkt - Video soll Gewinn beleben

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
25.10.2019 | 08:35

BÜDELSDORF (dpa-AFX) - Der Kommunikationsdienstleister Freenet kann sich nach dem Aus für die Übernahme-Wünsche seiner Minderheitenbeteiligung Sunrise wieder auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Nach soliden Ergebnissen in den vergangenen Quartalen soll das neue Geschäftsfeld Video und TV für Wachstum sorgen. Was beim Unternehmen sonst so los ist, was die Analysten sagen und wie sich die Aktie entwickelt:

WAS BEI FREENET LOS IST:

Bis Dienstag war Sunrise wohl das Top-Reizwort für den Freenet-Vorstand. Das schweizerische Unternehmen, an dem Freenet mit fast 25 Prozent beteiligt ist, wollte den Kabelnetzbetreiber UPC Schweiz übernehmen. Freenet hielt den Kaufpreis für überzogen und stemmte sich auch gegen eine dafür benötigte Kapitalerhöhung. Nachdem klar war, dass Freenet auf der für Mittwoch anberaumten Hauptversammlung eine Mehrheit gegen die Übernahme hätte versammeln können, wurde diese kurzfristig abgesagt. Im Interview mit Bloomberg gab der Sunrise-Chef daraufhin an, der Vertrag sei "tot".

Abseits davon entwickelt sich das Kerngeschäft von Freenet solide. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal leicht um 2,5 Millionen auf 699 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr an. Der operative Gewinn (Ebitda) blieb im selben Zeitraum stabil bei rund 108 Millionen Euro.

Für die Zukunft will Freenet vor allem den Markt für On-Demand-Video adressieren. Mit den Angeboten waipu.tv und Freenet TV bietet das Unternehmen im Rahmen von Abo-Modellen Zugang zu Inhalten genauso wie öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern. Durch Zukäufe hat Freenet sich die hierfür nötige Infrastruktur gesichert. Hierzu gehört ein Glasfasernetz und Funktechnik im Bereich DVB-T2 HD. Wann die Sparte einen großen Beitrag zum Gewinn liefern kann, ist noch nicht abzusehen. Am 7. November werden die Zahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben.

Die Konkurrenz im Kerngeschäft Mobilfunk schläft derweil nicht. Die United Internet 1&1 Drillisch hat sich bei der Auktion der 5G-Lizenzen ihren Anteil gesichert und bereitet den Aufbau eines eigenen Mobilfunknetzes bis 2021 vor. Bisher bot der Konkurrent - genau wie Freenet - Mobilfunktarife an, ohne ein eigenes Netz zu besitzen. Kurzfristig dürfte dies den Mobilfunkmarkt jedoch nicht aus den Fugen heben. Bei 1&1 befasst man sich zunächst einmal mit der schwierigen Planung der Funkmast-Standorte und verweist darauf, dass beim Endkunden kurzfristig noch kein großer Bedarf an 5G besteht.

WAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

In einer Mitte Oktober veröffentlichten Studie sah Simon Bentlage vom Analystenhaus Hauck & Aufhäuser bereits gute Chance für ein Scheitern der UPC-Übernahme. In diesem Fall könnte Freenet seine Anteile verkaufen, um mit dem Erlös Schulden abzubauen.

Ebenfalls positiv könne sich aus Sicht des Analysten das 5G-Engagement von 1&1 auswirken, da Freenet in Deutschland im Anschluss an dessen Netzaufbau als einziger reiner Mobile-Service-Provider ohne eigenes Netz zurückbleibe. Dies ermögliche dem Unternehmen in Zukunft Druck auf Vodafone auszuüben, um sich günstigere Konditionen beim Einkauf in deren Netz zu sichern.

Im neuen TV und Mediengeschäft dürfte Freenet laut Bentlage die selbst gesetzte Zielmarke von 350 000 Abos beim Streamingdienst Waipu mit dem dritten Quartal bereits überschritten haben. Daher behielt Bentlage seine positive Kaufempfehlung bei, die Zielmarke beließ er ebenfalls bei 28 Euro.

Ulrich Rathe von der Investmentbank Jefferies sah in der nun geplatzten UPC-Übernahme durch Sunrise bereits Anfang September ohnehin nur einen geringen Einflussfaktor. Der Analyst bezeichnete den Vorgang nur als Nebenschauplatz. Sein Urteil konzentrierte sich derweil eher auf die schlechte Marktlage im Bereich Mobilfunk, hier resultiere die gedrückte Stimmung in einem hohen Bewertungsabschlag. Er beließ sein Urteil trotzdem bei einer Kaufempfehlung und hob sein Kursziel von 23,40 auf 23,70 Euro an.

Von 13 im dpa-AFX-Analyser gelisteten Experten empfehlen 6 den Kauf, 4 würden das Papier halten und 3 es abstoßen. Die Kursziele weichen dahingehend stark voneinander ab - mit dem höchsten Wert bei 28 Euro und dem niedrigsten bei 15 Euro. Das durchschnittliche Kursziel ist 21 Euro, dies liegt nur knapp über dem aktuellen Kursniveau etwas über 20 Euro.

WAS MACHT DIE AKTIE:

Nachdem die Aktie Ende Januar 2018 mit rund 33 Euro fast an ihr Hoch im Jahr 2015 von 33,105 Euro herangekommen war, stürzte sie bis Ende des Jahres auf rund 16 Euro ab. Befeuert wurde der Kurssturz von mehreren negativen Äußerungen von Analysten, die Zweifel am Mobilfunkgeschäft des Konzerns hatten.

Eine Erholung bis Mai 2019 wurde jäh abgebrochen. Seitdem hat sich die Aktie wieder etwas erholt und liegt derzeit bei knapp über 20 Euro./ssc/men/he

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
1&1 DRILLISCH -0.78%22.76 verzögerte Kurse.-48.85%
CECONOMY 0.74%4.615 verzögerte Kurse.46.69%
FREENET GROUP 0.29%20.65 verzögerte Kurse.21.86%
SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP 0.06%77.7 verzögerte Kurse.-10.12%
UNITED INTERNET -1.89%30.11 verzögerte Kurse.-21.18%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu FREENET GROUP
26.11.PRESSE : Sunrise nach geplatztem UPC-Deal auf der Suche nach neuem Präsidenten
AW
14.11.FREENET AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweit..
EQ
13.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 13.11.2019 - 15.15 Uhr
DP
13.11.Sunrise beerdigt UPC-Deal - UPC-Mutter hält sich Hintertüre offen
AW
13.11.Telekom-Konzern Sunrise will auch 2020 Marktanteile gewinnen
RE
13.11.Sunrise-Aktien nach Quartalszahlen und Rückzug vom UPC-Deal etwas schwächer
AW
13.11.WDH : Freenet-Beteiligung Sunrise kommt abgeblasene UPC-Übernahme teuer zu stehe..
DP
13.11.Sunrise im dritten Quartal mit Gewinnsprung - Ausblick bestätigt
RE
13.11.Sunrise steigert Umsatz und Gewinn
AW
13.11.Sunrise begräbt UPC-Deal - 50 Millionen Franken Strafzahlung
AW
Mehr News
News auf Englisch zu FREENET GROUP
14.11.FREENET AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German ..
EQ
13.11.Liberty Global hopes to revive deal as Sunrise to take $125 million hit
RE
07.11.Liberty Global's Profit Surges Driven by $12 Billion Gain From Deal With Voda..
DJ
06.11.FREENET : Business performance remains very stable, with increased postpaid cust..
PU
06.11.FREENET AG : Business performance remains very stable, with increased postpaid c..
EQ
01.11.FREENET AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German ..
EQ
22.10.Investor revolt torpedoes Swiss Sunrise's $6.4 billion Liberty Global deal
RE
22.10.Investor revolt torpedoes Swiss Sunrise's $6.4 billion Liberty Global deal
RE
22.10.Liberty Global's CHF6.3 Billion Deal to Sell Swiss Operations to Sunrise Falt..
DJ
15.10.Sunrise shareholder Canada Pension Plan Investment Board backs $2.8 billion c..
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 2 900 Mio
EBIT 2019 277 Mio
Nettoergebnis 2019 217 Mio
Schulden 2019 1 877 Mio
Div. Rendite 2019 7,99%
KGV 2019 11,6x
KGV 2020 11,3x
Marktkap. / Umsatz2019 1,56x
Marktkap. / Umsatz2020 1,54x
Marktkap. 2 644 Mio
Chart FREENET GROUP
Dauer : Zeitraum :
freenet Group : Chartanalyse freenet Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FREENET GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 15
Mittleres Kursziel 20,34  €
Letzter Schlusskurs 20,65  €
Abstand / Höchstes Kursziel 35,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,52%
Abstand / Niedrigsten Ziel -29,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christoph Vilanek Chief Executive Officer
Helmut Thoma Chairman-Supervisory Board
Ingo Arnold Chief Financial Officer
Stephan A. Esch Chief Technology Officer
Claudia Anderleit Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
FREENET GROUP21.86%2 928
VERIZON COMMUNICATIONS8.52%252 324
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION24.59%93 459
DEUTSCHE TELEKOM AG1.38%78 887
SAUDI TELECOM COMPANY SJSC--.--%52 533
BCE INC.19.73%44 028