Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA    FME   DE0005785802

FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA

(FME)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Deutsche Bank sieht FMC so gut positioniert wie noch nie

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
24.04.2018 | 12:01

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank <DE0005140008> sieht für den Dialyseanbieter Fresenius Medical Care (FMC) <DE0005785802> das Ende sinkender Markterwartungen gekommen. Die Fresenius-Tochter sei derzeit so gut wie noch nie positioniert, um aus ihrer weltweiten Spitzenposition Kapital zu schlagen, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Er hob darin seine Gewinnschätzungen für das Unternehmen an und stufte sein Votum von "Hold" auf "Buy" hoch. Auch das Kursziel für den Titel sieht er nun mit 102 Euro deutlich höher. Zuvor hatte es noch bei 83 Euro gelegen. Am Dienstagmorgen notierte das Papier zuletzt bei rund 83,50 Euro.

Nachdem die FMC-Aktie seit Ende Januar rund 10 Prozent verloren habe, könnten die Markterwartungen im günstigsten Fall sogar nun sehr optimistisch werden, ergänzte Romer. Die Aktie habe unter eher verhaltenen Aussagen zum weiteren Ausblick gelitten sowie unter Sorgen um Gegenwind durch das US-Vergütungssystem. Aus Sicht des Analysten jedoch kann FMC abseits aller Sondereffekte weiterhin ein gesundes Wachstum verzeichnen. Dabei seien die Wachstumstreiber voll intakt. Und weil die Markterwartungen inzwischen nicht mehr zu stark aufgebläht seien, lasse sich auch die weitere Gewinnentwicklung nun besser absehen.

In den USA etwa dürfte sich das Problem der Vergütung gut handhaben lassen. Und womöglich könnten die öffentlichen Zahlungen für das Medikament Mircera, auf das der Konzern aus Kostengründen umgeschwenkt war, nicht so stark zurückgehen wie befürchtet. Bei der Vergütungsrunde für 2019 durch die staatliche Krankenversicherung sei sogar eine positive Überraschung denkbar. Positiv hinzu komme der sich zunehmend bemerkbar machende Fortschritt und die Wachstumschancen im Versorgungsmanagement, dem zweiten Standbein des Unternehmens.

FMC hatte am Wochenende vorläufige Zahlen für das erste Quartal präsentiert, sowohl Umsatz als auch Ergebnis sind voraussichtlich rückläufig. Die Eckdaten seien auf den ersten Blick zwar wenig inspirierend, beim zweiten Hinschauen entpuppten sich die Kennziffern aber als durchaus gut, so Romer. Denn der Rückgang sei größtenteils Sondereffekten wie dem starken Euro und neuen Bilanzierungsregeln geschuldet. Ein weiterer Grund für das gesenkte Umsatzziel sei ein Sondereffekt im Zusammenhang mit dem US-Vergütungssystem gewesen. Auf bereinigter Basis habe FMC beim Nettoergebnis letztlich einen Zuwachs erwirtschaften können, inklusive der positiven Effekte durch die US-Steuerreform seien es sogar 22 Prozent.

Romer lobte ferner den beibehaltenen Gewinnausblick von FMC. Er selbst hob seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) um 10 Prozent an und begründete die vor allem mit der US-Steuerreform.

Mit der Einstufung "Buy" empfiehlt die Deutsche Bank auf Basis der erwarteten Gesamtrendite für die kommenden zwölf Monate den Kauf der Aktie.

Analysierendes Institut Deutsche Bank./tav/kro/fba


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu FRESENIUS MEDICAL CARE AG
15:22Goldman senkt Ziel für FMC auf 76,50 Euro - 'Buy'
DP
21.10.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinform..
EQ
18.10.Barclays senkt Ziel für FMC auf 78 Euro - 'Overweight'
DP
17.10.MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX legt zu – Siemens will seinen Energiebereich ausglied..
MA
16.10.AKTIE IM FOKUS : Fresenius testen Abwärtstrend seit Mai
DP
15.10.Foodwatch dringt nach Fall Wilke auf Reformen - Debatte um Kontrollen
DP
15.10.MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX fest – Kursabsturz bei Wirecard
MA
14.10.AKTIE IM FOKUS : FMC unter schwächsten Dax-Werten - Sorgen um US-Dialysegeschäft
DP
14.10.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinform..
EQ
08.10.GERD KRICK : Aufsichtsratschefs Achleitner, Reithofer, Krick Spitzenverdiener
DP
Mehr News
News auf Englisch zu FRESENIUS MEDICAL CARE AG
21.10.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Release of a capital market information
EQ
17.10.FRESENIUS MEDICAL CARE : More People in Phnom Penh Living With Kidney Disease Wi..
BU
16.10.A selection of British stocks to play the Brexit game
14.10.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Release of a capital market information
EQ
08.10.Deutsche Bank's chairman best paid among German blue chips in 2018
RE
07.10.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Release of a capital market information
EQ
30.09.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Release according to Article 41 of the Wp..
EQ
30.09.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Release of a capital market information
EQ
23.09.FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA : Release of a capital market information
EQ
19.09.FRESENIUS MEDICAL CARE : Launches 4008A™ Dialysis Machine in China
BU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 19 384 Mio
EBIT 2019 2 561 Mio
Nettoergebnis 2019 1 307 Mio
Schulden 2019 9 294 Mio
Div. Rendite 2019 1,97%
KGV 2019 14,9x
KGV 2020 12,7x
Marktkap. / Umsatz2019 1,49x
Marktkap. / Umsatz2020 1,38x
Marktkap. 19 633 Mio
Chart FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA
Dauer : Zeitraum :
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA : Chartanalyse Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse FRESENIUS MEDICAL CARE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 86,07  $
Letzter Schlusskurs 64,46  $
Abstand / Höchstes Kursziel 72,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33,5%
Abstand / Niedrigsten Ziel -24,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Rice Powell Chairman-Management Board
Dieter Schenk Chairman-Supervisory Board
Michael Brosnan Chief Financial Officer
Olaf Schermeier CEO-Global Research & Development
Franklin W. Maddux Global Chief Medical Officer