Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Iliad    ILD   FR0004035913

ILIAD

(ILD)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Salt macht Kasse mit dem Verkauf von Handyantennenmasten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.05.2019 | 13:54

Renens VD/Madrid (awp) - Zwei Jahre nach Sunrise macht auch Salt mit dem Verkauf von Handyantennenmasten Kasse. Für 700 Millionen Euro (knapp 800 Millionen Franken) verkauft der drittgrösste Mobilfunker der Schweiz alle 2'800 Masten an die spanische Cellnex.

Cellnex werde 90 Prozent an der neuen Betreiberfirma besitzen, welche die Salt-Masten in der Schweiz managen werde, teilte die spanische Firma am Dienstag in einem Communiqué mit. Salt ist mit 10 Prozent beteiligt.

Der Deal ist Bestandteil eines Paketverkaufs des Salt-Eigentümers Xavier Niel. Der französische Telekomunternehmer verkauft nicht nur in der Schweiz Antennenmasten an Cellnex, sondern auch in Frankreich und Italien, wo er den Mobilfunkanbieter Iliad besitzt.

Insgesamt übernimmt Cellnex 10'700 Masten in den drei Ländern und bezahlt dafür 2,7 Milliarden Euro. Salt und Iliad wollen mit dem Geld ihre Schulden senken und die Netze ausbauen, um im harten Wettbewerb in ihren Märkten standhalten zu können, wie sie bekannt gaben.

Miete zahlen

Im Gegenzug müssen Salt und Iliad nun Miete bezahlen. Cellnex rechnet mit 510 Millionen Euro zusätzlichem bereinigten Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) jährlich, wenn der Vertrag voll umgesetzt ist. Die Abmachung beinhaltet auch den Bau von 500 neuen Antennenmasten in der Schweiz durch Cellnex bis 2027, und 3'500 weiteren Masten in Frankreich und Italien.

Wie viel Miete davon Salt aufwerfen muss, wollte das Unternehmen auf Anfrage nicht bekannt geben. Insgesamt sei der Verkauf attraktiv, äusserte sich Salt. Pro Antenne hat Salt einen höheren Verkaufspreis herausgeholt als Sunrise seinerzeit. Ob allerdings die Vertragsbedingungen dieselben sind wie bei Sunrise, ist abgesehen von der Laufzeit nicht bekannt.

Der Salt-Vertrag habe eine Laufzeit von 20 Jahren mit einer automatischen Verlängerung um 10 Jahre, hiess es weiter. Mit dem Verkauf könne man die 4G- und 5G-Netze schneller ausbauen, weil man mehr Investitionskapazitäten zur Verfügung habe, erklärte Iliad-Chef Thomas Reynaud.

Sunrise als Vorreiter

Vorreiter für einen Verkauf von Handyantennenmasten war in der Schweiz Sunrise. Die Nummer zwei hierzulande hatte vor zwei Jahren 2'239 ihrer damals insgesamt 3'600 Mobilfunkmasten für eine halbe Milliarde Franken an ein Konsortium verkauft, das mehrheitlich der Cellnex gehört. Weitere Aktionäre sind der Versicherer Swiss Life (28 Prozent) und die Deutsche Telekom (18 Prozent). Später kamen noch weitere Antennenstandorte hinzu. Insgesamt betreibt Cellnex derzeit hierzulande 2'470 Masten.

In anderen Ländern gibt es den Trend zum Verkauf und Zurückleasen schon seit einigen Jahren. So hatte etwa der französische Mobilfunkanbieter Bouygues mehrere hundert Masten in ländlichen Gebieten ebenfalls an Cellnex veräussert.

Auch die italienische Swisscom-Tochter Fastweb stützt sich bei ihrem 5G-Angebot auf die Spanier. Insgesamt hat Cellnex derzeit gut 36'000 Masten in der Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien, Grossbritannien und den Niederlanden.

Iliad unter Druck

Iliad hatte vor einigen Jahren als neuer Anbieter in Frankreich mit aggressiven Preisen den Markt durcheinandergewirbelt, verliert dort aber mittlerweile Kunden. Seit Anfang 2018 hat die Iliad-Aktie rund die Hälfte an Wert eingebüsst. Seit vergangenem Jahr mischt der Anbieter auch im italienischen Markt mit.

Salt hat 2018 etwas weniger umgesetzt und operativ verdient. Der Umsatz sank um 2,1 Prozent auf 1,03 Milliarden Franken. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) fiel um 0,8 Prozent auf 468,3 Millionen.

Unter dem Strich verdoppelte sich der Reingewinn beinahe auf 72,2 Millionen Franken. Dies ist massiv gesunkenen Abschreibungen und Amortisationen sowie viel tieferen Finanzkosten zu verdanken. Allerdings war im Vorjahr der Gewinn um fast zwei Drittel abgestürzt.

Bei der Geschäftsgrundlage konnte sich Salt stabilisieren. Zwar nahm die Zahl der Prepaidkunden nach dem vorübergehenden Anstieg im Vorjahr wieder ab. Ihre Zahl schrumpfte um gut 5 Prozent auf 647'000. Dagegen legte Salt bei den lukrativen Abokunden weiter um 1 Prozent auf 1,236 Millionen zu. Die Zahl der Glasfaserkunden gab Salt nicht bekannt.

Die Aktien von Iliad legten in Paris am Dienstag um 5,1 Prozent zu, diejenigen von Cellnex in Madrid um knapp 6,6 Prozent.

jb/tt

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CELLNEX TELECOM 0.42%36.15 Schlusskurs.71.44%
ILIAD 2.82%82.5 Realtime Kurse.-32.74%
SUNRISE COMMUNICATIONS GROUP 0.71%77.75 verzögerte Kurse.-10.70%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu ILIAD
20.09.Sunrise-Grossaktionäre stellen sich hinter UPC-Übernahme
AW
20.09.Sunrise-Großaktionäre stellen sich hinter UPC-Übernahme
RE
10.09.Journalisten von 'Le Monde' fordern Mitsprache zu Aktionär Kretinsky
DP
23.08.Salt will aus eigener Kraft wachsen - Kein Interesse an UPC
AW
24.06.ILIAD : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
07.05.Salt macht Kasse mit dem Verkauf von Handyantennenmasten
AW
07.05.Mobilfunker Iliad und Salt verkaufen Funktürme in Milliardenhöhe an Cellnex
DP
2018Geschasster Telecom-Italia-Chef ruft zu Aktionärsrevolte auf
RE
2018ILIAD SA : Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses
2018Orange rechnet mit Telekom-Fusion in Frankreich
RE
Mehr News
News auf Englisch zu ILIAD
12.09.ILIAD : Free Fiber available on the Sarthe Public Initiative Network
PU
12.09.ILIAD : Scaleway – Iliad's B2B cloud – takes action for women in tec..
PU
11.09.ILIAD : New broadcasting agreement signed between Free and the TV channels BFMTV..
PU
03.09.EUROPA : Weak data, Brexit woes knock European stocks off one-month high
RE
03.09.Iliad reports fall in first half subscribers, shares slide
RE
03.09.ILIAD : Slideshow H1 2019
PU
03.09.ILIAD : announces a partnership aimed at accelerating fiber rollouts outside ver..
PU
03.09.ILIAD : Consolidated Account H1 2019
PU
03.09.ILIAD : Management Report & Analysis H1 2019
PU
03.09.ILIAD : Press Release
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 5 278 Mio
EBIT 2019 554 Mio
Nettoergebnis 2019 316 Mio
Schulden 2019 4 535 Mio
Div. Rendite 2019 1,13%
KGV 2019 19,0x
KGV 2020 14,6x
Marktkap. / Umsatz2019 1,78x
Marktkap. / Umsatz2020 1,71x
Marktkap. 4 870 Mio
Chart ILIAD
Dauer : Zeitraum :
Iliad : Chartanalyse Iliad | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ILIAD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 133,23  €
Letzter Schlusskurs 82,50  €
Abstand / Höchstes Kursziel 264%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 61,5%
Abstand / Niedrigsten Ziel -15,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Thomas Reynaud Chief Executive Officer & Director
Maxime Lombardini Chairman
Nicolas Jaeger Group Chief Financial Officer
Xavier Niel Deputy Chairman & Chief Strategy Officer
Antoine Levavasseur Director & Deputy Chief Executive Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
ILIAD-32.74%5 234
VERIZON COMMUNICATIONS6.60%248 077
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORP16.22%88 686
DEUTSCHE TELEKOM AG2.89%79 913
SAUDI TELECOM COMPANY SJSC--.--%55 982
BCE INC.18.10%43 252