Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Deutsche Boerse AG  >  Lechwerke AG    LEC   DE0006458003

LECHWERKE AG (LEC)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
ÜbersichtKurseChartsNewsUnternehmenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichten

Glasfaser bis in Haus: LEW erschließt acht Pilotkommunen in Bayerisch-Schwaben flächendeckend mit Glasfaser

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.12.2018 | 16:14

18. Dezember 2018, Lechwerke AG

- Internetprodukt LEW Highspeed mit Übertragungskapazität von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde
- Triple Play mit Internet, Telefon und TV

Nach einer rund drei Monate dauernden Vorvermarktungsphase steht fest: Die LEW-Gruppe wird mit ihrem Telekommunikationsunternehmen LEW TelNet acht Pilotkommunen in den Landkreisen Augsburg, Günzburg, Landsberg und Unterallgäu flächendeckend mit Glasfaser erschließen. Ausgehend vom eigenen, rund 3.000 Kilometer langen Glasfasernetz, das die LEW-Gruppe in der Region betreibt, werden dafür Glasfaserleitungen neu an alle Grundstücke in den Kommunen verlegt. Bei allen Haushalten, die während der Vorvermarktungsphase LEW Highspeed verbindlich gebucht haben, wird die Glasfaserleitung kostenfrei bis ins Gebäude verlegt. Die Tiefbauarbeiten für die Glasfasernetze in den acht Kommunen starten 2019, sobald es die Witterung zulässt. Die Inbetriebnahme der einzelnen Netze erfolgt schrittweise nach Baufortschritt, voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2019. Durch die direkte Anbindung mit Glasfaser stehen den angeschlossenen Haushalten Produkte mit einer Übertragungskapazität von bis zu 1 Gbit/s zur Verfügung. Neben dem Internetzugang gibt es mit LEW Highspeed auch Telefonie und Fernsehen über Glasfaser.

Acht Kommunen in vier Landkreisen

Die acht Pilotkommunen, in denen LEW nun mit dem Aufbau eines flächendeckenden Glasfasernetzes beginnt, sind:
- die Marktgemeine Thierhaupten im Landkreis Augsburg,
- die Gemeinden Bubesheim, Kötz und Rettenbach im Landkreis Günzburg,
- die Gemeinden Egling und Prittriching im Landkreis Landsberg,
- die Gemeinde Rammingen und die Marktgemeinde Türkheim im Landkreis Unterallgäu.

Die Kunden können bei LEW Highspeed zwischen einer Reihe verschiedener Internet-, Telefonie- und IPTV-Pakete wählen - bis hin zur echten 1-Gigabit-Flatrate. Triple Play, also Surfen, Telefonieren und das Streamen von TV über Glasfaser, wird dann auf mehreren Geräten gleichzeitig möglich sein. Internetzugänge beginnen bei einer Übertragungskapazität von 100 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload. Details zu den Angeboten gibt es unter www.lew-highspeed.de. Dort können sich Interessenten informieren, prüfen, ob ihre Adresse im Ausbaugebiet liegt, und die Produkte buchen. Das Team von LEW Highspeed steht auch unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800-5390001 für weitere Informationen zur Verfügung.

Energie und Glasfaser aus einer Hand

'Seit vielen Jahren setzen wir bereits sehr erfolgreich Breitbandprojekte um und betreiben mittlerweile das größte regionale Glasfasernetz zwischen Donauwörth und Schongau. Nun geht die LEW-Gruppe den nächsten Schritt: Wir bauen in acht Kommunen flächendeckend Glasfaser aus und bieten darüber den Haushalten die Produkte von LEW Highspeed an', sagt LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann. 'Mit LEW haben Bürger und Kommunen einen verlässlichen Partner an der Seite, der Strom, Gas, Wärme und Glasfaser aus einer Hand liefert.'

'Ein Glasfaseranschluss bis ins Haus ist die zukunftssichere Anbindung an das Internet. Egal, wie stark der Bandbreitenbedarf in Zukunft noch ansteigt - damit sind Haushalte und Kommunen auf der sicheren Seite', sagt Rainer Müller, Geschäftsführer von LEW TelNet. 'Bürger und Gemeinden haben die große Chance erkannt. Vor Ort haben wir in den letzten Monaten große Unterstützung erfahren. Wir freuen uns sehr, dass wir nun in die Umsetzung gehen können.'

Nach dem erfolgreichen Start in den acht Pilotkommunen prüft LEW nun das weitere Vorgehen für künftige Glasfasererschließungen von Kommunen in der Region mit LEW Highspeed.

Insgesamt hatte LEW in neun Pilotkommunen für die Umsetzung von LEW Highspeed geworben. Nicht zum Zug beim Glasfaserausbau kommt die Gemeinde Dürrlauingen im Landkreis Günzburg. Hier hatte die Resonanz deutlich unter der geforderten Beteiligungsquote von 35 Prozent in der Vorvermarktung gelegen.

Bildmaterial:

Pressefoto Bürgermeister 1: Mit der symbolischen Glasfaser in die Internetzukunft: LEW TelNet-Geschäftsführer Rainer Müller, Eglings Bürgermeister Ferdinand Holzer, Walter Sauter, Bürgermeister von Bubesheim, Peter Ditsch, Bürgermeister von Prittriching, Rettenbachs Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast, Ernst Walter, Bürgermeister von Kötz, Türkheims Bürgermeister Christian Kähler, Rammingens Bürgermeister Anton Schwele, Stefan Edtbauer, Projektleiter LEW Highspeed, Thierhauptens Bürgermeister Anton Brugger und LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann (v.l.n.r.).
Bildnachweis: LEW/Bleier

Pressefoto Bürgermeister 2: Mit LEW Highspeed in die Internetzukunft: LEW TelNet-Geschäftsführer Rainer Müller, Eglings Bürgermeister Ferdinand Holzer, Walter Sauter, Bürgermeister von Bubesheim, Peter Ditsch, Bürgermeister von Prittriching, Rettenbachs Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast, Ernst Walter, Bürgermeister von Kötz, Türkheims Bürgermeister Christian Kähler, Rammingens Bürgermeister Anton Schwele, Stefan Edtbauer, Projektleiter LEW Highspeed, Thierhauptens Bürgermeister Anton Brugger und LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann (v.l.n.r.).
Bildnachweis: LEW/Bleier

Pressefoto 'Glasfaser': LEW Highspeed ist der zukunftssichere Zugang ins Internet über ein durchgehendes Glasfasernetz bis ins Haus.
Bildnachweis: envfx/Fotolia.de (Verwendung nur in Zusammenhang mit dieser Pressemeldung gestattet.)

Pressefoto 'Leitungsverbund': In den Straßenzügen verlaufen die Glasfaserleitungen im Verbund.
Bildnachweis: LEW/Bleier

Pressefoto 'Mikroröhrchen': Zu den einzelnen Gebäuden geht dann jeweils eine Leitung im so genannten Mikroröhrchen ab.
Bildnachweis: LEW/Bleier

Lechwerke AG veröffentlichte diesen Inhalt am 18 Dezember 2018 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 18 Dezember 2018 15:14:00 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu LECHWERKE AG
07.01.LECHWERKE : Rekordsommer führt zu Allzeithoch bei Solarstromerzeugung
PU
02.01.LECHWERKE : Pilotversuch mit Start-up TechSee
PU
2018GLASFASER BIS IN HAUS : LEW erschließt acht Pilotkommunen in Bayerisch-Schwaben ..
PU
2018LECHWERKE : Neue Gleichstrom-Schnellladestation in Woringen
PU
2018LECHWERKE : Hervorragende Leistung auf dem Gebiet des Umweltschutzes
PU
2018„SPENDE STATT GESCHENKE“ : LEW Service & Consulting GmbH (LSC) spend..
PU
2018LECHWERKE : Neue Gleichstrom-Schnellladestation in Landsberg
PU
2018IN EINER HALBEN STUNDE IST DER AKKU : Lechwerke nehmen in Krumbach erste Gleich..
PU
2018„SPENDE STATT GESCHENKE“ : LEW Verteilnetz GmbH (LVN) spendet 3.000 ..
PU
2018LECHWERKE : Neue Gleichstrom-Schnellladestation in Pforzen
PU
Mehr News
News auf Englisch zu LECHWERKE AG

- Kein Artikel verfügbar -

Mehr News auf Englisch
Chart LECHWERKE AG
Laufzeit : Zeitraum :
Lechwerke AG : Chartanalyse Lechwerke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Unternehmensführung
NameTitel
Bernd Böddeling Chairman-Supervisory Board
Norbert Schürmann Head-Technology
Thomas Siprak First Vice Chairman-Supervisory Board
Bernd Widera Member-Supervisory Board
Jürgen Reichert Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
LECHWERKE AG0.55%0
DUKE ENERGY CORP-1.19%60 787
DOMINION ENERGY-3.61%51 871
IBERDROLA-1.42%51 522
SOUTHERN COMPANY6.72%48 224
EXELON CORPORATION1.55%44 289