Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Lufthansa Group    LHA   DE0008232125

LUFTHANSA GROUP

(LHA)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Flugsicherung: Engpässe im Luftraum werden noch Jahre dauern

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.04.2019 | 14:11

FRANKFURT (dpa-AFX) - 1000 zusätzliche Leute beim Flughafenbetreiber Fraport, rund 600 bei der Lufthansa: Die Luftverkehrsbranche betreibt einigen Aufwand, um in der diesjährigen Hauptsaison ein Chaos am Himmel wie im Sommer 2018 zu verhindern. Allerdings bleibt der Platz im europäischen und speziell auch im oberen deutschen Luftraum so knapp, dass bei steigendem Verkehr noch über Jahre hinweg mit Engpässen gerechnet werden muss.

Die bereits 2018 begonnenen Verlagerungen von Flügen in den unteren Luftraum und um Zentraleuropa herum werden nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) intensiviert: Rund 1100 von bis zu 38 000 täglichen Europaflügen können so auf Weisung von Eurocontrol aus den besonders engen Sektoren herausgehalten werden. "Damit ist dieses Instrument aber auch weitgehend erschöpft", sagte der DFS-Betriebsgeschäftsführer Robert Schickling am Montag in Frankfurt.

Der von der Flugsicherung verursachte Verspätungswert pro Flug könne sich der Prognose zufolge im deutschen Luftraum von zuletzt 1,23 Minuten auf 2,6 Minuten verdoppeln, erklärte der Manager. Ohne die Verlagerung würden es in Deutschland sogar 6 Minuten werden, in Europa rund 4 Minuten.

Nach Schicklings Angaben fehlen der DFS derzeit rund 200 von 1800 benötigten Lotsen. Viele Kräfte seien im Moment auch in die zuletzt intensivierte Ausbildung neuer Lotsen eingebunden. Erst 2020 sei hier unter dem Strich eine personelle Entlastung zu erwarten, wenn verstärkt fertig Ausgebildete in den eigenständigen Dienst treten können. "2019 wird ein sehr schwieriges Jahr", sagte Schickling. Die verfehlten Personalplanungen seien Folge der wirtschaftlichen Vorgaben durch die EU-Kommission, die bei ihrer Planung von viel zu niedrigen Flugzahlen ausgegangen sei.

Flugsicherung, Lufthansa sowie der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport stellten am Montag noch einmal ihre Maßnahmen zur Vermeidung weiterer Engpässe in diesem Sommer vor. Neben etlichen operativen Maßnahmen sollen insbesondere mehr Personal, zusätzliche Reservemaschinen sowie üppigere Zeitfenster für einen flüssigen Betrieb sorgen. Mitte Juli soll zudem am Terminal 1 ein neues Gebäude fertiggestellt sein, in dem auf sieben Spuren stündlich mindestens 1400 Passagiere und ihr Handgepäck kontrolliert werden können.

Nach Einschätzung der Beteiligten ist die erste Reisewelle zu Beginn der Osterferien am vergangenen Wochenende in Frankfurt gut bewältigt worden. Auch die Bundespolizei berichtete von einem großen Engagement der eingesetzten Personen- und Handgepäckkontrolleure. Längere Wartezeiten seien verhindert worden./ceb/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR FRANCE-KLM -2.09%8.238 Realtime Kurse.-13.10%
FRAPORT -0.50%76.18 verzögerte Kurse.21.97%
LUFTHANSA GROUP -1.20%17.69 verzögerte Kurse.-10.20%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu LUFTHANSA GROUP
00:14LUFTHANSA : passt Ausblick für das Gesamtjahr an
PU
00:14LUFTHANSA : Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an und b..
PU
16.06.Lufthansa dampft Gewinnziel für 2019 ein - Preiskampf belastet
DP
16.06.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtj..
EQ
16.06.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtj..
DP
16.06.Regierung verschiebt Entscheidung über Alitalia erneut
DP
14.06.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 28. Juni 2019
DP
14.06.Golfkrise schürt Sorgen um Weltwirtschaft - Auf und Ab beim Ölpreis
DP
14.06.Airhelp - Jeder vierte Lufthansa-Flug in Deutschland unpünktlich
RE
13.06.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 13.06.2019 - 15.15 Uhr
DP
Mehr News
News auf Englisch zu LUFTHANSA GROUP
00:14LUFTHANSA : adjusts its full year outlook
PU
00:14LUFTHANSA : adjusts its full year outlook and makes provision for a tax risk
PU
16.06.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Lufthansa Group adjusts its full year outlook and makes ..
EQ
14.06.Budget Airlines Ryanair and Wizz Air Race to Lower CO2 Emissions
DJ
13.06.LUFTHANSA : Airlines welcome more than 13 million passengers on board in May 201..
PU
10.06.LUFTHANSA : Jan Smets joins the Board of Directors of SN Airholding
AQ
05.06.DEUTSCHE LUFTHANSA AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [..
EQ
04.06.LUFTHANSA SUMMER BOOKINGS LOOKING GO : CEO in NZZ
RE
02.06.Buyers of Boeing's Newest Jet Fear Delays
DJ
31.05.LUFTHANSA : Retires Its Oldest Airbus A320
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 37 482 Mio
EBIT 2019 2 730 Mio
Nettoergebnis 2019 2 000 Mio
Schulden 2019 4 562 Mio
Div. Rendite 2019 4,81%
KGV 2019 4,26
KGV 2020 3,89
Marktkap. / Umsatz 2019 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,33x
Marktkap. 8 357 Mio
Chart LUFTHANSA GROUP
Laufzeit : Zeitraum :
Lufthansa Group : Chartanalyse Lufthansa Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse LUFTHANSA GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 23,4 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Carsten Spohr Chief Executive Officer
Karl-Ludwig Kley Chairman-Supervisory Board
Ulrik Svensson Chief Financial Officer
Roland Schütze Chief Information Officer
Matthias Wissmann Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
LUFTHANSA GROUP-10.20%9 147
DELTA AIR LINES INC.12.20%34 107
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS INC4.05%20 450
AIR CHINA LTD.14.27%16 844
RYANAIR HOLDINGS-1.44%12 778
ANA HOLDINGS INC-5.43%11 799