Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Xetra  >  MDAX    MDAX   DE0008467416

MDAX

(MDAX)
ÜbersichtKurseChartsNewsHeatmapDerivateEinzelwerte 
News-ÜbersichtNewsNachrichten zu den IndexmitgliedernMarketScreener Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 18.09.2019 - 15.15 Uhr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.09.2019 | 15:21

Carl-Zeiss-Chef Michael Kaschke will 2020 den Chefposten abgeben

JENA - Der Chef des Optik- und Halbleiterkonzerns Carl Zeiss, Michael Kaschke, will laut einem Bericht ab 2020 seinen Hut nehmen. "Ich werde im kommenden Jahr wie geplant als CEO aufhören", sagte Kaschke dem "Handelsblatt" in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview. Das stehe intern schon fest und sei der richtige Zeitpunkt. Zu seinem möglichen Nachfolger wollte sich Kaschke noch nicht äußern. Die Carl Zeiss AG ist die Konzernmutter des MDax-Konzerns Carl Zeiss Meditec, bei dem Kaschke den Aufsichtsrat führt. Sie hält nach eigenen Angaben derzeit 65 Prozent der Aktien.

ROUNDUP: Linde-Manager Eulitz führt künftig Knorr-Bremse

MÜNCHEN - Der Bremsenspezialist Knorr-Bremse hat einen Nachfolger für den ausgeschiedenen Chef Klaus Deller gefunden. Künftig werde der zuletzt für den Industrie-Gasekonzern Linde tätige Manager Bernd Eulitz das Unternehmen führen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit. Das habe der Aufsichtsrat einstimmig entschieden. Der 53-Jährige war laut einem früheren Bericht vom "Manager Magazin" der einzige Kandidat für den Posten, den er am 1. November antreten soll. Eulitz soll zudem Arbeitsdirektor des Konzerns werden. Die Aktie des Unternehmens gewann am Vormittag leicht um 0,27 Prozent dazu.

ROUNDUP 2: Weniger Filialen und Briefkästen - Post: Service trotzdem besser

BERLIN - Die Zahl der Postfilialen in Deutschland ist in den vergangenen knapp 20 Jahren um mehr als 900 gesunken. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

ROUNDUP: Airbus rechnet mit weiter steigender Flugzeug-Nachfrage

LONDON - Der europäische Flugzeugbauer Airbus rechnet in den nächsten 20 Jahren mit einem weiter steigenden Bedarf an Verkehrsjets. In den Jahren 2019 bis 2038 würden weltweit voraussichtlich 39 210 neue Passagier- und Frachtmaschinen benötigt, teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit. Das sind rund 1800 Maschinen mehr, als 2018 für die folgenden zwei Jahrzehnte vorausgesagt. Bei den Passagierflugzeugen bezieht sich Airbus auf Typen mit mindestens 100 Sitzplätzen.

Dr. Oetker stellt Bankhaus Lampe auf Prüfstand

BIELEFELD - Dr. Oetker nimmt verschiedene Szenarien für das konzerneigene Bankhaus Lampe unter die Lupe. "Die Prüfung befindet sich allerdings noch in einem sehr frühen Stadium, alle Optionen werden geprüft", sagte ein Sprecher am Mittwoch. Nach Informationen des "Platow-Briefs" hat das Familienunternehmen mit Sitz in Bielefeld mögliche Interessenten angesprochen, darunter Banken und Finanzkonzerne. Ob das Bankhaus weiter alleine oder zusammen mit einem Partner agiere, werde derzeit geprüft, sagte der Sprecher.

ROUNDUP: Nach Brückeneinsturz von Genua tritt Holding-Chef zurück

ROM - Mehr als ein Jahr nach dem Einsturz der Autobahnbrücke in Genua mit 43 Toten ist der Vorstandschef der italienischen Holding Atlantia zurückgetreten - und bekommt eine Abfindung in Millionenhöhe. Giovanni Castellucci erhalte im Zuge einer Aufhebungsvereinbarung rund 13 Millionen Euro, wie Atlantia am Dienstagabend nach einer Sitzung des Führungsgremiums mitteilte. "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, (das Unternehmen) zu verlassen. Es ist im Interesse aller", sagte der 60 Jahre alte Manager der Zeitung "Corriere della Sera" (Mittwoch).

Volkswagen pocht vor Klimakabinett auf Zertifikatehandel bei CO2-Bepreisung

WOLFSBURG - Der Volkswagen-Konzern hält eine Steuer als Aufschlag auf den Benzin- und Dieselpreis für eine ungünstige Art, den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxid (CO2) zu senken. VW zieht vor den Beschlüssen des Klimakabinetts der Bundesregierung Ende dieser Woche den Zertifikatehandel zur Bepreisung von CO2-Abgasen als bessere Variante vor. "Alle haben die Entwicklung der Gelbwesten in Frankreich verfolgt", warnte VW-Cheflobbyist Thomas Steg am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Journalisten in Wolfsburg vor steigenden Spritpreisen. Eine direkte Umlage könne diese um knapp 8 bis 11 Cent je Liter verteuern. Er habe aber den Eindruck, dass die Bundesregierung behutsam vorgehen wolle.

Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien

BERLIN - Die Bundesregierung hat den Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien um weitere sechs Monate bis zum 31. März 2020 verlängert. Das teilte ein Regierungssprecher am Mittwoch in Berlin mit.

ROUNDUP: Santander startet mit Digital-Bank Openbank in Deutschland

BERLIN - Die spanische Großbank Santander bringt sein Digital-Angebot Openbank nach einer Pilotphase nun auch nach Deutschland. Noch in diesem Jahr werde die bisher nur in Spanien verfügbare Online-Bank auch in den Niederlanden und in Portugal an den Start gehen, kündigte das Unternehmen am Mittwoch in Berlin an. Per App bietet Openbank ein gebührenfreies Girokonto sowie zahlreiche auf Künstliche Intelligenz gestützte Service-Angebote etwa für die automatisierte Verwaltung eines Anlageportfolios oder Micro-Investments, bei denen der Kunde auch einen Euro pro Tag oder Woche sparen kann.

^

Weitere Meldungen

-ROUNDUP: Großrazzia gegen illegales Fernsehstreaming in Europa

-Kirche weicht dem Tagebau von RWE - Neubau im Nachbarort

-GESAMT-ROUNDUP: Abfahrt für Arriva? Bahn-Kontrolleure prüfen Verkaufspläne

-SAP-Chefstratege wird auch verantwortlicher Manager für Konzernumbau

-Bahnindustrie sieht viel Potenzial in digitaler Schiene

-Deutsche Post: Spüren den Handelsstreit bisher kaum

-ARD sieht wenig Spielraum im Tarifkonflikt

-Solarwatt-Chef fordert weniger Bürokratie bei Energiewende

-Facebook verkauft Kamera für Videotelefonie auf dem Fernseher

-ROUNDUP: Mehrweg-Flaschen im Getränkeregal weiter auf dem Rückzug

-Nahezu nikotinfreier Tabak erzeugt

-Großbäcker rechnen dank besserer Ernte mit stabilen Brotpreisen

-Indien verbietet Verkauf von E-Zigaretten

-Gegen steigende Mieten: Vergleichsmiete soll anders berechnet werden

-Alte Handys am Automaten ankaufen: Ceconomy-Tochter MediaMarkt startet Test°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 0.47%120.4 Realtime Kurse.43.40%
ATLANTIA SPA -0.76%22.27 Schlusskurs.24.18%
CARL ZEISS MEDITEC AG -0.10%103.7 verzögerte Kurse.51.83%
CECONOMY -11.07%4.34 verzögerte Kurse.37.95%
DEUTSCHE POST AG 0.79%30.76 verzögerte Kurse.28.65%
FACEBOOK -2.38%185.85 verzögerte Kurse.41.77%
KNORR-BREMSE -1.76%86.55 verzögerte Kurse.10.09%
LINDE PLC -0.43%195.79 verzögerte Kurse.25.47%
MDAX -0.40%25999.86 verzögerte Kurse.20.44%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE -0.46%65.36 verzögerte Kurse.26.57%
RWE AG 0.04%27.34 verzögerte Kurse.44.16%
SAP AG -0.16%115.82 verzögerte Kurse.33.23%
VOLKSWAGEN AG -0.49%169.34 verzögerte Kurse.21.90%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu MDAX
18.10.Aktien Frankfurt Schluss: Anleger zögern vor der Brexit-Abstimmung
DP
18.10.Aktien Frankfurt: Dax kaum bewegt vor der Brexit-Abstimmung
AW
18.10.Aktien Frankfurt: Dax stabil vor Brexit-Abstimmung
AW
18.10.MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX tritt auf der Stelle – Grünes Licht für Infineon
MA
18.10.Aktien Frankfurt Eröffnung: Zurückhaltung vor Brexit-Abstimmung
AW
18.10.AKTIEN IM FOKUS : Renault-Gewinnwarnung zieht Autoaktien nach unten
DP
18.10.Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich vor Brexit-Abstimmung zurück
DP
18.10.Morning Briefing - International
AW
17.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax endet knapp im Minus trotz Brexit-Einigung
DP
17.10.Aktien Frankfurt: Dax dampft Gewinn ein - Nordiren gegen Brexit-Deal
AW
Mehr News
Nachrichten zu den Indexmitgliedern MDAX
18:46Deutsche Banken wollen 'digitalen Euro'
DP
14:53Rare Chance oder verantwortungslos? Mietendeckel erntet viel Kritik
DP
11:44MIETERVEREIN : Mietendeckel ist 'historisch einmalige Chance'
DP
10:34Kein kompletter Rüstungsexportstopp für Türkei
DP
18.10.Kretinsky-Firma CMI steigt bei ProSieben ein
AW
18.10.OSRAM LICHT : AMS nimmt neuen Anlauf für Osram-Übernahme - mit mehr Chancen
RE
18.10.OSRAM LICHT : erhält neues Übernahmeangebot von ams
PU
Mehr News
News auf Englisch zu MDAX
05.09.Thyssenkrupp to leave Germany's blue chip index DAX, MTU Aero joins
RE
05.09.MTU Aero Moves Into Germany's DAX, Replacing Thyssenkrupp
DJ
07.08.Lanxess, Bayer sell chemical park operator to Macquarie for $3.9 billion
RE
18.06.Wafer maker Siltronic hits 3-year low as U.S. Huawei ban bites
RE
06.06.Grenke to Replace Wacker Chemie on MDAX Index on June 24
DJ
09.05.RHEINMETALL : first quarter boosted by defence sales, shares jump
RE
30.04.Knorr Bremse CEO resigns with immediate effect, shares slide
RE
25.03.Scout24 Expects Detailed Hellman-Blackstone Offer Within Days
DJ
06.03.GLOBAL MARKETS LIVE : J&J, LVMH, AB Inbev, GE…
06.03.SCHAEFFLER : Auto industry woes force bearings maker Schaeffler to cut jobs, sha..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart MDAX
Dauer : Zeitraum :
MDAX : Chartanalyse MDAX | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse MDAX
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Top / Flop MDAX
SOFTWARE26.59 verzögerte Kurse.3.22%
OSRAM LICHT AG40.15 verzögerte Kurse.3.03%
SILTRONIC76.64 verzögerte Kurse.1.56%
SIEMENS HEALTHINEERS37.135 verzögerte Kurse.1.05%
EVONIK INDUSTRIES AG23.67 verzögerte Kurse.0.98%
DELIVERY HERO SE42.55 verzögerte Kurse.-2.18%
GRENKE85.15 verzögerte Kurse.-2.18%
HUGO BOSS36.35 verzögerte Kurse.-2.34%
ZALANDO41.53 verzögerte Kurse.-2.47%
NEMETSCHEK SE46.78 verzögerte Kurse.-3.78%