Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Metro AG    B4B   DE000BFB0019

METRO AG

(B4B)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Metro : Großaktionäre wollen Klarheit über Pläne Kretinskys

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.11.2019 | 10:48
German retailer Metro AG sign is seen on the steps of their headquarters in Duesseldorf

Düsseldorf (Reuters) - Beim Handelsriesen Metro pochen zwei Anteilseigner auf Klarheit über die Pläne des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky, der seinen Anteil an dem Düsseldorfer Konzern weiter aufstockt.

"Wir sind sehr daran interessiert zu erfahren, was er in der Zukunft mit seiner Beteiligung plant", sagte eine Sprecherin der Großaktionäre Meridian-Stiftung und Beisheim Gruppe am Dienstag. Kretinsky wird am Mittwoch fast alle verbliebenen Metro-Aktien von der Duisburger Familien-Holding übernehmen und damit seinen Anteil auf 29,99 Prozent ausbauen. Er bleibt damit knapp unter der Schwelle für ein erneutes Übernahme-Angebot. Kretinskys Investmentgesellschaft EPGC drängt zudem in den Metro-Aufsichtsrat. Eine erste Übernahme-Offerte Kretinskys für den Düsseldorfer Handelskonzern war im August auch am Widerstand der beiden Aktionäre Beisheim und Meridian gescheitert.

"Die Meridian-Stiftung und die Beisheim Gruppe haben die neuen Entwicklungen zur Kenntnis genommen", fügte die Sprecherin hinzu. Die Aufstockung zeige, dass Kretinsky in der Metro großes Potential sehe - "dies bestätigt unsere Auffassung". Beide Aktionäre bekannten sich erneut zu dem Düsseldorfer Konzern: "Aufgrund der jahrzehntelangen Verbundenheit mit dem Unternehmen verfolgen sowohl die Meridian Stiftung als auch die Beisheim Gruppe das klare Ziel, die Metro AG in ihrer positiven Weiterentwicklung zu unterstützen."

Kretinsky, der im vergangenen Jahr zusammen mit seinem Investment-Partner Patrik Tkac bei Metro eingestiegen war, hatte bereits einmal erfolglos nach dem Handelskonzern gegriffen. Er wollte den Konzern ganz schlucken und letztlich von der Börse nehmen. Dazu hatte er 16 Euro pro Stammaktie geboten. Aufsichtsrat, Management und die zwei Großaktionäre des Düsseldorfer Konzerns hatten die Offerte indes als zu niedrig abgewiesen. Nun baut Kretinsky seinen Anteil aber erneut aus und stärkt damit als größter Einzelaktionär seinen Griff um Metro. Die beiden anderen Großaktionäre Beisheim und Meridian verfügen zusammen über 20,63 Prozent der Aktien.

Die Tür zum Metro-Aufsichtsrat könnte sich dabei schon bald für einen ersten Vertreter Kretinskys öffnen: Der scheidende Großaktionär Haniel will seinen Vertreter Florian Funck aus dem Kontrollgremium zurückziehen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CECONOMY 1.26%4.843 verzögerte Kurse.51.94%
METRO AG -1.74%14.09 verzögerte Kurse.7.02%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu METRO AG
13:31METRO : Russland-Probleme lasten auf Handelskonzern Metro
RE
13:12Metro erwartet Ergebnisstagnation - Aktie fällt
DP
12:35METRO : Supermarktkette Real soll bis Ende Januar für Metro Geschichte sein
RE
11:58AKTIE IM FOKUS : Metro-Ziele für 2019/20 überzeugen Anleger nicht
DP
09:03Barclays belässt Metro AG auf 'Equal Weight' - Ziel 14 Euro
DP
08:37AKTIE IM FOKUS : Metro nach Zahlen im Plus - Russlandgeschäft überzeugt Börsiane..
DP
11.12.METRO : Jahresabschluss der METRO AG 2018/19
PU
11.12.Barry-Callebaut-GV genehmigt alle Anträge
AW
11.12.Metro erwartet Ergebnisbelastung aus Konzernumbau
AW
11.12.Russland-Probleme lassen Metro nur stagnierenden Ertrag erwarten
RE
Mehr News
News auf Englisch zu METRO AG
11:06WHOLESALE 360 : METRO expands its core business and taps into new sales potentia..
PU
10:32EUROPA : European shares advance as Britons head to polls
RE
09:51METRO : Analyst/Investor - Financial Year 2018/19 Results Presentation
PU
11.12.METRO : Report of the Supervisory Board 2018/19
PU
11.12.METRO : Annual Financial Statements of METRO AG 2018/19
PU
11.12.METRO : Corporate Responsibility Report 2018/19
PU
11.12.METRO : expects 1.5 billion euros from China stake, hypermarket sale
RE
11.12.METRO : achieves strongest growth in wholesale business for 10 years
PU
06.12.METRO AG : annual earnings release
05.12.METRO : and the SCP S.à.r.l. Group and x+bricks enter into negotiations relating..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 29 689 Mio
EBIT 2019 909 Mio
Nettoergebnis 2019 482 Mio
Schulden 2019 2 443 Mio
Div. Rendite 2019 4,77%
KGV 2019 10,9x
KGV 2020 15,0x
Marktkap. / Umsatz2019 0,26x
Marktkap. / Umsatz2020 0,24x
Marktkap. 5 201 Mio
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 15
Mittleres Kursziel 14,20  €
Letzter Schlusskurs 14,34  €
Abstand / Höchstes Kursziel 25,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -0,94%
Abstand / Niedrigsten Ziel -32,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Olaf G. Koch Chairman-Management Board & CEO
Juergen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Philippe Palazzi Chief Operating Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Florian Funck Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
METRO AG7.02%5 771
SYSCO CORPORATION31.71%42 288
SEVEN & I HOLDINGS CO., LTD.-14.54%33 196
WOOLWORTHS GROUP LIMITED30.63%33 095
TESCO PLC26.09%30 748
AHOLD DELHAIZE N.V.3.28%27 729