Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Partners Group Holding AG    PGHN   CH0024608827

PARTNERS GROUP HOLDING AG

(PGHN)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Partners Group streicht deutlich mehr Kapitalzusagen ein und bestätigt Prognose

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.07.2019 | 09:02

Baar (awp) - Der Vermögensverwalter Partners Group hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Kapitalzusagen gewonnen. Die verwalteten Vermögen stiegen damit über den Markerwartungen an. Einzig in Sachen Investments ist Partners Group im laufenden Jahr bis dato etwas langsamer unterwegs.

Die neuen Zahlungszusagen der Kunden für sowohl Investitionsprogramme als auch Mandate erreichte in den ersten sechs Monaten des Jahres 7,4 Milliarden Euro nach 6,2 Milliarden, wie der auf Privatmarktanlagen spezialisierte Asset Manager am Dienstag mitteilte.

Ein grosser Teil der Kundennachfrage in der ersten Jahreshälfte stamme von den Kernprogrammen, liess sich Co-CEO André Frei zitieren. Diese dürften ihm zufolge auch in den nächsten zwölf bis 18 Monaten "wesentlich" zur Gesamtnachfrage beitragen.

Vermögen übertreffen Erwartungen

Per Ende Juni verwaltete die Gesellschaft in der Folge Vermögen in der Höhe von 79,8 Milliarden Euro nach 72,8 Milliarden Ende Dezember 2018. Das entspricht einem Wachstum von 9,6 Prozent.

Damit hat Partners Group die Prognosen bei den verwalteten Vermögen klar übertroffen: Von AWP befragte Analysten hatten im Schnitt mit 77 Milliarden Euro gerechnet. Die Kundennachfragen wurden auf 7,5 Milliarden geschätzt.

Partners Group spricht von einer "soliden Entwicklung" und bestätigt den Ausblick für das Gesamtjahr: Die Gesellschaft rechnet weiterhin mit einer Bruttonachfrage in der Höhe von 13 bis 16 Milliarden Euro. 2018 waren es 13,3 Milliarden.

In der Vergangenheit wurde die eigene Prognose, die jeweils nach dem Jahresabschluss für das neue Jahr in Aussicht gestellt wird, nach dem Halbjahr oft nochmals erhöht. Im vergangenen Jahr war dies aber bereits ebenfalls nicht mehr der Fall.

Wenige Tail-Down-Effekte

Etwas auf die verwalteten Vermögen drückten im ersten Semester derweil so genannte Tail-Down-Effekte aus reiferen Programmen sowie Kapitalabflüsse aus liquiden und semi-liquiden Programmen. Diese erreichten -1,7 Milliarden Euro. Bei Partners Group ist der Grossteil der Produkte darauf ausgelegt, dass Investoren zehn bis zwölf Jahre fest investiert bleiben. Wenn ein Privatmarktprogramm ausläuft, reduzieren sich die verwalteten Vermögen schrittweise, was als Tail-Down-Effekt bezeichnet wird.

Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen weiterhin mit Tail-Down-Effekten von -6,5 Milliarden Euro bis -7,5 Milliarden Euro und damit in der zweiten Hälfte mit deutlich mehr. Denn dann werde eine Reihe grösserer Investitionsprogramme das Ende ihrer Laufzeit erreichen, erklärte Partners Group am Dienstag. Zum Vergleich: 2018 waren es -4,8 Milliarden.

Positiven Einfluss hatten hingegen eine Wertsteigerung bestimmter Anlageprogramme (+1,0 Milliarden Euro) und Fremdwährungseffekte (+0,2 Mrd).

Weniger Investments

Bei den Anlagen kann Partners Group nicht ganz an das vergangene Rekordjahr anknüpfen. Für die hauptsächlich institutionellen Kunden - mehr als die Hälfte Pensionskassen - wurde im ersten Halbjahr eine Summe von 6,9 Milliarden US-Dollar investiert. Im ersten Semester 2018 waren es 7,7 Milliarden und im Gesamtjahr dann gar 19,3 Milliarden Dollar.

Es sei in attraktive und defensive Anlagen investiert worden, während der "sehr disziplinierte" und selektive Auswahlprozess beibehalten wurde, hiess es am Dienstag. CO-Chef David Layton verwies auch auf das schwierige und schnelllebige Marktumfeld sowie die stetig wachsende Konkurrenz.

Partners Group versucht, die vielversprechendsten Unternehmen und Anlagen zu identifizieren und frühzeitig eine enge Beziehung zu diesen aufbauen. Man sei nicht gezwungen, Kompromisse bei der Bewertung und letztendlich der erwarteten Zielrendite einzugehen, sagte Layton.

98 Prozent abgelehnt

Im ersten Halbjahr wurden den Angaben zufolge konkret rund 1'300 potenzielle Direktinvestitionen in allen Anlageklassen der Privatmärkte analysiert und 29 davon umgesetzt. Das entspricht einer Ablehnungsrate von 98 Prozent.

Bekannt sind Übernahmen in den verschiedensten Bereichen: In den vergangenen Monaten wurde zum Beispiel in den USA in einen Betreiber von Tierkliniken für Haustiere investiert, in ein norwegisches Gasunternehmen sowie eine Kapitalbeteiligung an einem US-Anbieter für Physio- und Ergotherapie eingegangen. Erst vergangene Woche teilte Partners Group zudem mit, dass das Schweizer Unternehmen die Kontrolle beim deutschen Spielzeughersteller Schleich übernimmt.

Das Halbjahresergebnis will Partners Group am 10. September veröffentlichen.

ys/ra

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu PARTNERS GROUP HOLDING AG
16.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst wegen Ölpreisschock unter 10'000 Punkte..
AW
16.09.Aktien Schweiz: SMI verharrt im Minus - Ölpreis-Schock belastet
AW
11.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI nimmt Anlauf auf neues Allzeithoch
AW
11.09.Aktien Schweiz: Festere Kurse auf breiter Front - AMS im Fokus
AW
11.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Auf Erholungskurs - EZB im Blick
AW
10.09.Aktien Schweiz Schluss: Sektorrotation zieht SMI nach unten
AW
10.09.Selbst Partners Group macht das schwierige Marktumfeld zu schaffen
AW
10.09.Aktien Schweiz: SMI fällt unter 10'000 Punkte - Defensive Werte belasten
AW
10.09.Partners-Group-Papiere erhalten durch Halbjahresergebnis einen Dämpfer
AW
10.09.Aktien Schweiz Eröffnung: Konsolidierung setzt sich fort - Banken im Aufwind
AW
Mehr News
News auf Englisch zu PARTNERS GROUP HOLDING AG
10.09.PRESS RELEASE : Partners Group reports H1 2019 financials: strong increase in re..
TE
09.09.PRESS RELEASE : Partners Group commits to second unitranche investment in Asia w..
TE
09.09.PRESS RELEASE : Partners Group acquires BCR Group, a leading retail display solu..
TE
04.09.Thyssenkrupp kicks off sales process for prized elevator unit
RE
12.08.PRESS RELEASE : Partners Group adds third Australian wind farm to Grassroots Ren..
TE
16.07.PRESS RELEASE : Partners Group reports total AuM of EUR 80 billion as of 30 June..
TE
09.07.PRESS RELEASE : Partners Group to acquire German toy maker Schleich
TE
03.07.EXCLUSIVE : Sweden's EQT targets Asia Pacific as IPO decision looms
RE
30.05.PRESS RELEASE : Partners Group invests in Confluent Health, a leading US provide..
TE
23.05.IDERA : Inc. Announces Investment from Partners Group
PR
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 1 455 Mio
EBIT 2019 907 Mio
Nettoergebnis 2019 822 Mio
Liquide Mittel 2019 289 Mio
Div. Rendite 2019 3,05%
KGV 2019 25,0x
KGV 2020 22,7x
Marktkap. / Umsatz2019 13,8x
Marktkap. / Umsatz2020 12,3x
Marktkap. 20 360 Mio
Chart PARTNERS GROUP HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Partners Group Holding AG : Chartanalyse Partners Group Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse PARTNERS GROUP HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 11
Mittleres Kursziel 839,70  CHF
Letzter Schlusskurs 766,80  CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 17,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,51%
Abstand / Niedrigsten Ziel 0,42%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
André Frei Co-Chief Executive Officer
David Layton Co-Chief Executive Officer
Steffen Meister Executive Chairman-Supervisory Board
Andreas Knecht Chief Operating Officer & General Counsel
Philip Sauer Co-Chief Financial Officer & IR Contact
Branche und Wettbewerber