Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Philip Morris International    PM

PHILIP MORRIS INTERNATIONAL

(PM)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Tabak-Außenwerbeverbot: Koalitionspolitiker wollen bald Entscheidung

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
01.10.2019 | 06:13

(Neu: Bundesdrogenbeauftragte im 7. Absatz)

BERLIN (dpa-AFX) - In der Koalition scheint es zunehmend Bewegung zu geben bei Verhandlungen über ein weitgehendes Verbot von Tabakwerbung auf Plakatwänden und im Kino. Sowohl Unions-Fraktionsvize Gitta Connemann (CDU) als auch der zuständige SPD-Berichterstatter Rainer Spiering dringen auf ein baldiges Ergebnis. Beide sprachen sich dafür aus, dass es auch ein Tabak-Außenwerbeverbot für sogenannte Tabakerhitzer geben soll. Offen ist noch, wie E-Zigaretten reguliert werden. "Auch um E-Zigaretten müssen wir uns kümmern", sagte Connemann.

Union und SPD streiten seit langem über ein Außenwerbeverbot für Tabakprodukte. Als offen galt bisher, wie weit ein Werbeverbot greift und was mit E-Zigaretten geschieht. Verboten ist Tabakwerbung etwa schon in Radio, Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften.

Connemann sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wir wollen keinen Gängelstaat. Aber gerade Jugendliche müssen wir vor den Gefahren des Rauchens noch besser schützen als bisher." Die Union sei lange vor der Sommerpause auf die SPD zugegangen. "Jetzt hoffe ich, dass wir schnell zum Abschluss kommen." Der SPD-Politiker Spiering sagte der dpa, eine Entscheidung sollte "schnellstmöglich" erfolgen, so dass noch in dieser Legislaturperiode mit einem Tabakaußenwerbeverbot gestartet werden könne.

Ein internationales Abkommen der Weltgesundheitsorganisation zur Tabakkontrolle sieht ein Verbot von Plakatwerbung und eine Einschränkung der Kinowerbung für Tabakprodukte vor. "Deutschland hat diesem zugestimmt", sagte Connemann. "Verträge sollte man halten. Wir wollen diese Verpflichtungen umsetzen - und zwar eins zu eins."

Connemann hatte sich bereits für strengere Regeln für nikotinfreie Elektro-Zigaretten ausgesprochen. Auch die SPD will, dass insbesondere die Inhaltsstoffe und die Zusatzstoffe der sogenannten Liquids stärker reguliert und kontinuierlich kontrolliert werden.

Spiering sagte, eine Reduzierung von Werbereizen für den Konsum von Zigaretten und Tabakerzeugnissen sowie ein Abgabeverbot für E-Zigaretten an Kinder und Jugendliche seien sinnvoll und könnten den Einstieg in eine Raucher-Karriere verhindern. Rauchen sei eines der größten vermeidbaren Gesundheitsrisiken, dies hätten verschiedene Studien bestätigt.

Auch die neue Bundesdrogenbeauftragte Daniela Ludwig (CSU) hatte sich kürzlich für ein baldiges Verbot der Tabakwerbung auf Plakatflächen stark gemacht. Sie sagte "Focus Online" nun, nur weil in E-Zigaretten kein Tabak enthalten sei, bedeute das "nicht automatisch einen Freifahrtschein für Werbung überall". "Auch das müssen wir diskutieren und endlich mal entscheiden!" E-Zigaretten seien "absolut kein harmloses Produkt", so die Drogenbeauftragte.

Die Tabak- und Werbebranche dagegen wendet sich gegen weitere Werbeverbote, wie aus einem Positionspapier hervorgeht: "Diesbezügliche Pläne innerhalb der Bundesregierung laufen auf eine faktische Ausschaltung der Kommunikationsmöglichkeiten der Branche hinaus", heißt es in dem Papier, das der dpa vorliegt. Unternehmen, die in Wettbewerb stehen, seien auf einen funktionierenden ordnungspolitischen Rahmen angewiesen.

Die Grünen-Politikerin Kirsten Kappert-Gonther sagte, die Koalition nähere sich mit Trippelschritten einem Tabakwerbeverbot. "Dabei wäre jetzt ein Sprint notwendig." Es sei ein Armutszeugnis, dass Deutschland das letzte Land in der EU sei, in dem noch großflächig für Zigaretten und andere Tabakprodukte geworben werben dürfe. "Für uns Grüne steht fest, dass auch Tabakerhitzer und E-Zigaretten nichts an den Litfasssäulen zu suchen haben. E-Zigaretten können eine weniger schädliche Alternative für starke Raucherinnen und Raucher sein, aber die Werbung braucht kein Mensch. E-Zigaretten mit Nikotin machen abhängig und die Langzeitfolgen der Inhalation der Liquids muss unabhängig erforscht werden."

In den USA sind E-Zigaretten mittlerweile sehr umstritten. Grund sind Todesfälle und Lungenverletzungen in Zusammenhang mit dem Gebrauch von E-Zigaretten. In Deutschland sind die Zusammensetzungen der Wirkstoffe von E-Zigaretten strenger reguliert als in den USA./hoe/DP/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALTRIA GROUP -0.45%46.7 verzögerte Kurse.-5.18%
IMPERIAL BRANDS PLC -0.23%1758.2 verzögerte Kurse.-25.86%
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL -1.26%83.735 verzögerte Kurse.26.92%
STRÖER SE & CO. KGAA 0.34%73.4 verzögerte Kurse.73.42%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu PHILIP MORRIS INTERNATIONA
10.11.US-BEHÖRDE : Vitamin-E-Öl spielt Rolle bei Toten durch E-Zigaretten
DP
08.11.Schon fast 40 Tote durch E-Zigaretten in den USA
DP
07.11.NEUE ANALYSE ZU E-ZIGARETTEN : Dampfen könnte das Herz schädigen
DP
05.11.Drogenbeauftragte verlangt Werbeverbot auch für E-Zigaretten
DP
27.10.KAMPF GEGEN PLASTIKMÜLL : Forscher fordern Verbot von Filterzigaretten
DP
25.10.USA : Zahl der Toten durch E-Zigaretten auf 34 gestiegen
DP
18.10.Zahl der Toten durch E-Zigaretten in den USA steigt weiter an
DP
17.10.Aktien New York Schluss: Durchbruch im Brexit-Streit sorgt für Gewinne
AW
17.10.Aktien New York Ausblick: Durchbruch im Brexit-Streit hellt Stimmung etwas au..
AW
17.10.Tagesvorschau International
AW
Mehr News
News auf Englisch zu PHILIP MORRIS INTERNATIONA
13.11.Elon Musk deems UK too “risky”
12.11.Japan Tobacco halves price of reduced-risk cigarette starter kit
RE
11.11.PHILIP MORRIS INTERNATIONAL : Thinking about trading options or stock in Alibaba..
PR
11.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
11.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
11.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
11.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
11.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
11.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
08.11.AN UNSUSTAINABLE TRADE : PMI is supporting the MSC initiative to tackle the prob..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (USD)
Umsatz 2019 29 886 Mio
EBIT 2019 11 713 Mio
Nettoergebnis 2019 7 489 Mio
Schulden 2019 24 944 Mio
Div. Rendite 2019 5,46%
KGV 2019 17,6x
KGV 2020 15,2x
Marktkap. / Umsatz2019 5,25x
Marktkap. / Umsatz2020 4,97x
Marktkap. 132 Mrd.
Chart PHILIP MORRIS INTERNATIONAL
Dauer : Zeitraum :
Philip Morris International : Chartanalyse Philip Morris International | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse PHILIP MORRIS INTERNATIONA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 91,79  $
Letzter Schlusskurs 84,73  $
Abstand / Höchstes Kursziel 23,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,33%
Abstand / Niedrigsten Ziel -15,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
André Calantzopoulos Chief Executive Officer & Director
Louis C. Camilleri Chairman
Jacek Olczak Chief Operating Officer
Martin G. King Chief Financial Officer
Patrick Brunel Chief Information Officer & Senior Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL26.92%131 829
ALTRIA GROUP-5.18%87 484
BRITISH AMERICAN TOBACCO PLC16.20%85 312
ITC LIMITED-7.88%43 238
JAPAN TOBACCO INC.-3.72%40 290
IMPERIAL BRANDS PLC-25.86%21 289