Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  RWE    RWE   DE0007037129

RWE

(RWE)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

RWE : Standortzwischenlager seit 1. Januar in Verantwortung des Bundes

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
02.01.2019 | 12:04

Standortzwischenlager seit 1. Januar in Verantwortung des Bundes

Essen, 2. Januar 2019

RWE Nuclear hat zum 1. Januar 2019 die Standortzwischenlager (SZL) an den Kraftwerksstandorten Lingen, Biblis und Gundremmingen an die bundeseigene Gesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) übertragen. Die BGZ ist für die Zwischenlagerung radioaktiver Abfälle in Deutschland zuständig. 'Sicherheit hat für RWE immer oberste Priorität. Wir haben der BGZ Zwischenläger übertragen, die alle Sicherheitsanforderungen nach dem neusten Stand von Wissenschaft und Technik erfüllen. Auch zukünftig werden wir eng mit den BGZ-Vertretern an den Standorten zusammenarbeiten', betont Nikolaus Valerius, Kernenergievorstand bei RWE Power und technischer Geschäftsführer der RWE Nuclear.

Grundlage für die Übertragung ist das Ende 2016 verabschiedete Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung. Demnach ist der Bund für die Umsetzung und die Finanzierung der Zwischen- und Endlagerung verantwortlich. Für diesen Zweck haben die Betreiber der deutschen Kernkraftwerke Mitte 2017 die dafür vorgesehenen finanziellen Rückstellungen in Höhe von 24,1 Milliarden Euro in den 'Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung' eingezahlt. Die Betreiber sind auch zukünftig organisatorisch und finanziell für die Stilllegung und den sicheren Abbau der Kernkraftwerke verantwortlich. Die dabei entstehenden radioaktiven Abfälle werden fachgerecht verpackt und gehen dann ebenfalls an die BGZ über.

Deutschlandweit wurden zum 1. Januar 2019 insgesamt elf dezentrale Zwischenlager der vier kernenergiebetreibenden Unternehmen an die BGZ übertragen. In einem zweiten Schritt werden Anfang 2020 weitere zwölf Lager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle in die Verantwortung des Bundes und somit der BGZ übertragen. Davon sind im Jahr 2020 auch die beiden Lager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle am Standort Biblis (LAW und LAW II) betroffen.

RWE AG veröffentlichte diesen Inhalt am 02 Januar 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 02 Januar 2019 11:03:02 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RWE
17.06.BEHÖRDENCHEF : Keine politischen Kriterien bei Endlagersuche
DP
16.06.Vier Fünftel der Deutschen für Erhalt des Hambacher Forsts
DP
16.06.Strompreis vor allem in der Grundversorgung weiter gestiegen
AW
13.06.Verdi fordert von Fortum Garantien für Uniper
RE
13.06.Energiekosten steigen nicht viel stärker als andere Preise
DP
12.06.Investoren fordern von Uniper und Fortum Rückkehr zur Sachlichkeit
RE
12.06.ProSiebenSat.1-Aktionäre lassen AR-Chef ihren Unmut spüren
RE
11.06.Wintershall Dea plant Börsengang weiter im zweiten Halbjahr 2020
RE
07.06.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
06.06.EU-BERICHT : Deutschland muss Erneuerbare schneller ausbauen
DP
Mehr News
News auf Englisch zu RWE
12.06.RWE : Generation statement on the 2019 T-1 UK capacity auction
PU
08.06.INNOGY : Germanys Innogy breaks ground on Ohio wind farm
AQ
07.06.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
EQ
03.06.Can a derivative turn Europe's green energy dream into virtual reality?
RE
23.05.EUROPE MARKETS: European Markets Hit By Slowing Chinese Economic Growth
DJ
20.05.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Notification and public disclosure of transactions by p..
EQ
15.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
15.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
15.05.GLOBAL MARKETS LIVE : Barclays, Ford, Facebook, Walmart…
15.05.NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 13 206 Mio
EBIT 2019 793 Mio
Nettoergebnis 2019 567 Mio
Schulden 2019 7 921 Mio
Div. Rendite 2019 3,42%
KGV 2019 23,81
KGV 2020 14,30
Marktkap. / Umsatz 2019 1,69x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,45x
Marktkap. 14 433 Mio
Chart RWE
Laufzeit : Zeitraum :
RWE : Chartanalyse RWE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse RWE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 24,6 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Rolf Martin Schmitz Chief Executive Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Markus Krebber Chief Financial Officer
Frank-Detlef Drake VP, Head-Corporate Research & Development
Frank Bsirske Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
RWE20.49%15 380
ELECTRICITÉ DE FRANCE-14.64%43 036
SEMPRA ENERGY27.33%36 195
NATIONAL GRID PLC9.06%34 332
ENGIE3.43%34 295
ORSTED AS30.09%34 057