Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Deutsche Boerse AG  >  Ryanair Holdings plc    RY4D

RYANAIR HOLDINGS PLC

(RY4D)
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Tradegate - 22.10. 12:08:11
66.25 EUR   +1.92%
18.10.BER : Verzögerung bei Terminal 2 möglich
DP
18.10.HAUPTSTADTFLUGHAFEN BER : Verzögerung bei Terminal 2 möglich
DP
17.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 17.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Ryanair fürchtet weitere Verzögerungen durch Flugverbot für Boeing 737 Max

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
19.09.2019 | 12:09

DUBLIN (awp international) - Das anhaltende Flugverbot für Boeings Mittelstreckenjet 737 Max stimmt Europas grössten Billigflieger Ryanair immer pessimistischer. Die Auslieferung der von Ryanair bestellten Maschinen könnte sich um weitere Monate bis ins Jahr 2020 verzögern, sagte Unternehmenschef Michael O'Leary bei der Hauptversammlung der Fluggesellschaft am Donnerstag in Dublin. Möglicherweise bekomme Ryanair die ersten Max-Jets erst im März oder April. Die üblichen Anzahlungen an Boeing habe die Fluglinie bereits gestoppt und verhandle mit dem Hersteller über eine finanzielle Entschädigung.

Wenn sich die Auslieferung noch weiter verzögere, müsse Ryanair den geplanten Ausbau seines Flugangebots möglicherweise noch stärker verringern als bislang, sagte O'Leary. Die irische Billigfluggesellschaft hat Verträge über bis zu 210 Maschinen des Typs abgeschlossen und erwartet, im Laufe des kommenden Jahres 30 Exemplare in der Flotte zu haben.

Allerdings steckt Flugzeugbauer Boeing aus den USA in einer tiefen Krise. Nach dem Absturz zweier Maschinen bei den Gesellschaften Lion Air und Ethiopian Airlines mit insgesamt 346 Toten gilt seit März ein weltweites Startverbot für die Jets der 737-Max-Reihe. Aufsichtsbehörden aus aller Welt - allen voran die US-Luftfahrtbehörde FAA - wollen sichergehen, dass Boeing die Probleme mit dem Jet gelöst hat.

Im Zentrum der Kritik steht das Steuerungssystem MCAS, das für die Abstürze mitverantwortlich sein soll. Wann die Jets wieder abheben dürfen, ist weiterhin offen. Boeing-Chef Dennis Muilenburg hofft zwar auf eine Freigabe noch in diesem Jahr, doch die Behörden haben sich noch nicht festgelegt. Auch nach einer Aufhebung des Verbots würde es einige Zeit dauern, bis die bereits gebauten Maschinen ausgeliefert und in Betrieb genommen würden. Zudem hat Boeing die Produktion gedrosselt und für den Fall eines noch längeren Flugverbots einen Produktionsstopp nicht ausgeschlossen.

Ryanair-Chef O'Leary hat die Wachstumspläne seines Unternehmens wegen der Max-Krise und des bevorstehenden Brexits eingedampft und sogar einen Stellenabbau angekündigt. Die Airline habe über 500 Piloten und rund 400 Flugbegleiter zu viel, hatte er Ende Juli gesagt. Zudem würden 600 eigentlich vorgesehene Stellen nicht benötigt. Jetzt rechne er mit der Entlassung von 500 bis 700 Mitarbeitern, sagte der bei der Hauptversammlung.

Zudem verhandle Ryanair weiter mit den Piloten in Grossbritannien und Spanien. Die britischen Piloten waren Anfang September in den Streik getreten. Es geht bei dem Streit um Renten, Bezahlung und andere Themen./stw/jsl/nas

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BOEING COMPANY (THE) -3.76%331.06 verzögerte Kurse.6.67%
RYANAIR HOLDINGS -1.27%12.05 verzögerte Kurse.10.65%
RYANAIR HOLDINGS PLC 1.54%66 verzögerte Kurse.9.92%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RYANAIR HOLDINGS PLC
18.10.BER : Verzögerung bei Terminal 2 möglich
DP
18.10.HAUPTSTADTFLUGHAFEN BER : Verzögerung bei Terminal 2 möglich
DP
17.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 17.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
17.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 17.10.2019 - 10.00 Uhr
DP
16.10.Ryanair zieht Flugzeuge aus Hamburg ab und streicht sieben Routen
DP
16.10.Kabinett beschließt Teile des Klimaprogramms - Höhere Ticketsteuer
DP
16.10.Ticketsteuer und Pendlerpauschale im Kabinett
DP
15.10.Steuererhöhung für Flugtickets - Koalition steuert erneut nach
DP
15.10.STEUERERHÖHUNG FÜR FLUGTICKETS : Koalition steuert erneut nach
DP
15.10.Frankreich will EU-Steuer für Flugzeug- und Schiffstreibstoff
DP
Mehr News
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
16.10.RYANAIR : Low Fares Come To Armenia
PU
14.10.RYANAIR : Slashes Seat Prices In October Super Sale
PU
10.10.Southwest, Gol ground 13 Boeing 737 NG airplanes after checks
RE
10.10.Airline Pushes Back MAX's Return -- WSJ
DJ
09.10.AerCap picks up Airbus jet orders dropped by Norwegian - sources
RE
09.10.British Airways adds Turkey destination after Thomas Cook collapse
RE
09.10.EUROPA : European shares rise on trade optimism, Germany up 1%
RE
09.10.MICHAEL O'LEARY : Reprieve for Thomas Cook's UK stores as Hays Travel deal saves..
RE
09.10.RYANAIR : Transaction in Own Shares
PU
08.10.Airbus faces record fourth-quarter delivery task to hit goal
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2020 8 356 Mio
EBIT 2020 940 Mio
Nettoergebnis 2020 806 Mio
Schulden 2020 1 109 Mio
Div. Rendite 2020 -
KGV 2020 16,8x
KGV 2021 12,8x
Marktkap. / Umsatz2020 1,74x
Marktkap. / Umsatz2021 1,68x
Marktkap. 13 418 Mio
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 11,22  €
Letzter Schlusskurs 12,22  €
Abstand / Höchstes Kursziel 14,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,13%
Abstand / Niedrigsten Ziel -34,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Michael O'Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
David Bonderman Independent Executive Chairman
Peter Brendan Bellew Chief Operating Officer
Neil Sorahan Chief Financial Officer
John Hurley Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber