Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  KOREA EXCHANGE  >  SK Hynix Inc    A000660   KR7000660001

SK HYNIX INC

(A000660)
  Report  
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichten

Infineon schraubt Wachstumsziele fürs Gesamtjahr zurück

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.02.2019 | 14:29
The logo of semiconductor manufacturer Infineon is seen at its Austrian headquarters in Villach

München (Reuters) - Ungeachtet eines überraschend hohen Quartalsgewinns bekommt der Halbleiterhersteller Infineon den Gegenwind in der Branche immer stärker zu spüren.

Zum Jahreswechsel habe sich das Umfeld "spürbar abgekühlt", sagte Finanzchef Dominik Asam am Dienstag. Im traditionellen Geschäft mit Chips für Autos, Server oder Smartphones sei die Nachfrage schwächer. Vorstandschef Reinhard Ploss dämpfte deshalb die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr: Der Umsatz werde weniger stark wachsen als gedacht, die Marge niedriger ausfallen. Im Vergleich zu anderen Wettbewerbern ist der leicht abgesenkte Ausblick nach Ansicht von DZ-Bank-Analyst Harald Schnitzer aber "noch immer verhältnismäßig optimistisch".

Für das Geschäftsjahr 2018/19, das am 1. Oktober begonnen hat, kündigte Infineon ein Umsatzplus von neun Prozent an. Zuletzt hatten die Bayern elf Prozent Zuwachs in Aussicht gestellt. Die operative Marge soll etwa 17,5 Prozent statt der ursprünglich angepeilten 18 Prozent betragen. Im ersten Geschäftsquartal fuhr der Konzern aus Neubiberg bei München 18,2 Prozent ein. Das Segmentergebnis betrug 359 Millionen Euro - das sind 27 Prozent mehr als vor Jahresfrist, aber zehn Prozent weniger als im Vorquartal. Analysten hatten im Schnitt mit weniger operativem Gewinn gerechnet.

HOHE LAGERBESTÄNDE

Nach dem Boom der vergangenen Jahre, getrieben von der Nachfrage nach immer kleineren und leistungsstärkeren Halbleitern für Smartphones, Tablets oder Fahrzeuge, kämpfen Chipfirmen weltweit mit einem Überangebot und hohen Lagerbeständen. Denn inzwischen wächst der Auto-Absatz langsamer, selbst in China, dem größten Pkw-Markt der Welt, war er zuletzt rückläufig. Auch der Smartphone-Markt ist abgeflaut. Ende Januar hatte der weltgrößte Chiphersteller Intel eine trübe Prognose abgegeben - und sich damit Konkurrenten wie SK Hynix oder STMicroelectronics angeschlossen.

"Nach zwei außergewöhnlich starken Jahren beruhigt sich der Markt an der ein oder anderen Stelle", sagte der scheidende Infineon-Finanzchef Asam, der im April zu Airbus wechselt. Der Halbleiterhersteller geht davon aus, dass der Umsatz im laufenden zweiten Geschäftsquartal stagniert, und dass weniger Geld hängen bleibt. Die Unsicherheit im Markt sei hoch, sagte Vorstandschef Ploss. Das zweite Quartal werde schwierig, aber danach gebe es eine saisonale Erholung. Er sei zuversichtlich, dass der Konzern im zweiten Halbjahr zum Wachstum zurückkehre.

Die langfristige Wachstumsperspektive für Infineon ist laut Ploss "unverändert gut". Finanzchef Asam verwies auf große Trends wie Energieeffizienz, Elektromobilität oder Big Data. Im Autogeschäft, das für gut 40 Prozent der Erlöse steht, sorge nach wie vor der Zuwachs für elektrisch angetriebene, vernetzte und autonome Fahrzeuge für Schub. Den klassischen Pkw-Markt sieht der Konzern in diesem Jahr nicht vom Fleck kommen.

Wegen der geringeren Wachstumsraten tritt Infineon bei den Ausgaben etwas auf die Bremse. "Die Situation hat sich geändert, und wir stellen uns darauf ein", sagte Asam. Investitionen wie die Anschaffung bestimmter Fertigungsanlagen würden verschoben. Das spart den Angaben zufolge 100 bis 200 Millionen Euro. Zudem werden dem Finanzchef zufolge nur in sehr wenigen Bereichen noch Stellen geschaffen. Zum Jahresende beschäftigte Infineon weltweit gut 41.000 Mitarbeiter.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
INFINEON TECHNOLOGIES AG -1.25%16.464 verzögerte Kurse.-3.99%
INTEL CORPORATION -1.12%51.86 verzögerte Kurse.11.75%
SK HYNIX INC Schlusskurs.
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SK HYNIX INC
12.07.Keine Annäherung im Handelsstreit zwischen Japan und Südkorea
RE
05.07.SK HYNIX : Samsung mit Gewinneinbruch - Handelsstreit belastet
RE
04.07.Japan und Südkorea steuern auf Handelskonflikt zu
RE
21.02.SK HYNIX : plant 100-Milliarden-Dollar-Investition in neue Fabriken
RE
20.02.Insider - Toshiba Memory könnte im Herbst an die Börse gehen
RE
05.02.Infineon schraubt Wachstumsziele fürs Gesamtjahr zurück
RE
25.01.Intel enttäuscht mit mauem Ausblick - Aktie bricht ein
RE
2018SK HYNIX INC : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
2018Intel trotzt Sorgen in Chipbranche dank Rechenzentren
RE
2018Südkoreas SK Hynix warnt vor schwächerer Chipnachfrage - Aktie fällt
RE
Mehr News
News auf Englisch zu SK HYNIX INC
04.10.South Korea stocks edge up on upbeat chip industry outlook; U.S. payrolls eye..
RE
02.10.SK Hynix shifts away from Japanese input material with Korean product
RE
25.09.ASIA MARKETS: Turbulence On The Horizon For Asian Economies, Reports Say, And..
DJ
25.09.GRAPHIC : Asia seeks ways to cope with trade war's hit to China demand
RE
30.08.Japan's curbs on high-tech materials exports to South Korea could backfire
RE
30.08.ASIA MARKETS: Asian Markets Gain As Latest Trade-war Fears Subside
DJ
29.08.ASIA MARKETS: Asian Markets Dip As Worries Weigh In Investors
DJ
27.08.ASIA MARKETS: Asian Markets Mostly Rise On Cautious Optimism Over Trade War
DJ
26.08.ASIA MARKETS: Asian Markets Sink As Trump Ratchets Up Trade Tensions
DJ
23.08.ASIA MARKETS: Asian Markets Up Slightly Ahead Of Fed's Jackson Hole Conferenc..
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (KRW)
Umsatz 2019 25 478 Mrd.
EBIT 2019 2 840 Mrd.
Nettoergebnis 2019 2 255 Mrd.
Schulden 2019 1 777 Mrd.
Div. Rendite 2019 1,85%
KGV 2019 26,6x
KGV 2020 12,6x
Marktkap. / Umsatz2019 2 175x
Marktkap. / Umsatz2020 1 984x
Marktkap. 55 404 Mrd.
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 35
Mittleres Kursziel 93 371,43  KRW
Letzter Schlusskurs 81 000,00  KRW
Abstand / Höchstes Kursziel 35,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,3%
Abstand / Niedrigsten Ziel -34,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Seok-Hee Lee Chief Executive Officer & Director
Joon-Ho Kim Co-President, Director & Head-Management Support
Tae-Won Chey Chairman-Executive Board
Myung-Young Lee Senior Managing Director & Head-Finance
Sang-Seon Lee Senior MD & Head-Production and Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SK HYNIX INC47 499
TAIWAN SEMICONDUCTOR MFG. CO. LTD.--.--%250 852
INTEL CORPORATION11.75%232 331
TEXAS INSTRUMENTS37.04%120 904
NVIDIA CORPORATION45.48%118 274
BROADCOM INC.13.45%114 432